Aktuelle Meldungen

Inter- und transdisziplinäres Werkstattgespräch

Olaf Nicolai: "Spekulation über unidentifizierte Objekte"

Zeit: Montag 17. November 2014, 16:00-18:00 Uhr

Ort: Methodenzentrum, Raum C4.004

Das Werkstattgespräch wird vom Leuphana Arts Program und dem Methodenzentrum in Zusammenarbeit mit dem KT "Art and Civic Media" des EU-Innovations-Inkubators veranstaltet.

Schon lange ist die Kunst nicht mehr nur Betrachtungsgegenstand der Wissenschaft, sondern liefert selber Methoden und Ansätze wissenschaftlichen Forschens. Unter Stichworten wie "artistic research" oder "künstlerische Archäologie" haben sich Praxen etabliert, die beide Arbeitsweisen verschränken. Selbst dort, wo künstlerisches und wissenschaftliches Arbeiten als unvereinbar behauptet werden, sind inhaltliche und formale, meist auf Analogien hin entworfene Verweissysteme beliebt, die unter anderem in der Bildwissenschaft zum Tragen kommen.

Der Künstler Olaf Nicolai nimmt Elemente dieser Konstellation auf, versucht jedoch, eine andere Perspektive zu testen. Sein Projekt "SPECULATION ABOUT TWO UNIDENTIFIED OBJECTS" stellt die Spekulation als Produktionsmethode ins Zentrum. Dabei handelt es sich um eine Spekulation über zwei Objekte, die wie zwei "unbekannte" Dinge behandelt und erforscht werden sollen. Das Projekt versucht also, die Idee einer Archäologie nicht im Sinne der Re-Konstruktion, sondern der Konstruktion zu nutzen. Diese Umkehrung der Perspektive ermöglicht eine "Hermeneutik des Konjunktivs", bei der die vielfältigen, teils widersprüchlichen Verweise daraufhin befragt werden, welche Rolle sie für die Funktion und Bedeutung der Objekte spielen.

Weitere Informationen zum Künstler hier.