Digitale Kulturen

Am Centre for Digital Cultures (CDC) und am Institut für Kultur und Ästhetik digitaler Medien (ICAM) ist die DFG-Kolleg-Forschergruppe Medienkulturen der Computersimulation (MECS) angesiedelt, die von Prof. Dr. Claus Pias und Prof. Dr. Martin Warnke geleitet wird. Die Kolleg-Forschergruppe versammelt seit dem Sommersemester 2013 im Sinne eines Institute for Advanced Studies international renommierte Fellows und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, um gemeinsam am Thema zu forschen. Das MECS ist als Institute for Advanced Study mittlerweile ein eigenständiges Institut auf Zeit der Fakultät Kulturwissenschaften.

Ebenfalls am CDC verortet sind vier EFRE-geförderte Projekte aus dem Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt „Digitale Medien“ des Innovations-Inkubators Lüneburg:  

  • Moving Image Lab (seit 2010, Leitung: Prof. Dr. Timon Beyes und Prof. (apl.) Dr. Martin Warnke)
  • Art and Civic Media (seit 2012, Leitung Prof. Dr. Claus Pias, Prof. Dr. Timon Beyes, Prof. Dr. Mathias Fuchs)
  • Grundversorgung 2.0 (seit 2012, Leitung: Prof. Dr. Timon Beyes, Prof. Dr. Volker Grassmuck, Prof. Dr. Claus Pias, Prof. Dr. Hermann Rotermund)
  • Hybrid Publishing (seit 2012, Leitung: Prof. Dr. Timon Beyes, Prof. (apl.) Dr. Martin Warnke, Dr. Mercedes Bunz)

Diese Projekte entfalten Synergien mit weiteren bewilligten DFG-Einzelprojekten des ICAM und schlagen auch eine Brücke zur Kunstgeschichte. Der Ausbau des Centre for Digital Cultures ist ein Baustein zur strategischen Entwicklung und Internationalisierung des Wissenschaftsbereichs der digitalen Medien an der Leuphana Universität.