Sprache & Gerechtigkeit

Die Sprache ist eines der wichtigsten Ausdrucksmittel in unserer Gesellschaft. Sie vermittelt  Werte und Normen und ist Abbild unserer sozialen Realität. Sprache ist flexibel, anpassungsfähig und kreativ, aber auch historisch gewachsen. Machtverhältnisse und soziale Ungleichheit prägen sich in das Sprachbild ein, werden zu sprachlichen Floskeln und so zur Gewohnheit. So leben Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus und Benachteiligung in der Sprache weiter und wirken im alltäglichen Sprachgebrauch einer gänzlichen Überwindung von gesellschaftlichen Missständen entgegen.

Sprache und Gerechtigkeit

"Wer die öffentlichen Zustände ändern will,
muss zuerst bei der Sprache anfangen."

Konfuzius, um 551-479 v. Chr.

Bewusstwerdung von Sprache und ein reflektierter Gebrauch ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu nachhaltigen Veränderungen. Die folgende Materialsammlung gibt wertvolle Tipps und Tricks zu einem gerechten, inkludierenden Sprachgebrauch.