« zurück 

Die Promotionskollegs

Austausch und Beratung

Mit der Zulassung zur Promotion wird jede Promovendin und jeder Promovend automatisch Mitglied eines bestehenden Promotionskollegs. Die Promotionskollegs der Fakultäten haben die Funktion, Promovierende eines Fachgebiets regelmäßig miteinander in Austausch zu bringen. Sie bestehen aus einander fachlich nahestehenden Promovierenden sowie mindestens drei im jeweiligen Fachgebiet ausgewiesenen Betreuungspersonen. Die Pro­mo­ti­ons­kol­legs sind ein­ge­bet­tet in die vier Wissenschaftsinitiativen der Leuphana, die gleich­zei­tig die For­schungs­schwer­punk­te der Uni­ver­sität wi­der­spie­geln: Bildung, Kultur, Nachhaltigkeit und Management und unternehmerisches Handeln.

Promotionskolleg Drittmittelgefördert

Sprecherin/Sprecher

Demokratie unter Stress

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Prof. Dr. Ferdinand Müller-Rommel und  
Prof. Dr. Marion Reiser

Kulturen der Kritik

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Prof. Dr. Beate Söntgen

PriMus - Promovieren im Museum

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Prof. Dr. Susanne Leeb und
Prof Dr. Beate Söntgen

Processes of Sustainability Transformation

Robert Bosch Stiftung

Prof. Dr. Matthias Barth