Nachwuchstagung Sprachenförderung

Integrative Sprach(en)förderung

– Fragen, Handlungsfelder und Perspektiven –

30./31.10.2015 an der Leuphana Universität Lüneburg

Integrative Sprach(en)förderung - Ziel dieses Konzeptes ist es, die sprachlichen Handlungsfähigkeiten von Schülerinnen und Schülern, egal welcher Altersklasse, zu erweitern und dabei die fachspezifischen sprachlichen Anforderungen als Arbeitsgrundlage zu modellieren.

Das Ziel scheint konkret und dennoch stehen dahinter vielfältige Anforderungen und Erwartungen, die bislang noch nicht erfüllt zu sein scheinen. In der Schulpraxis fragt man sich, ob man nun auch in den Naturwissenschaften Deutschunterricht machen solle und in der Wissenschaft fehlt es zum Teil noch an einer systematischen, empirischen und theoretischen Aufarbeitung, die dann erfolgreich in die Praxis implementiert werden kann. Es stehen also Fragen im Raum.

Wie funktioniert eine erfolgreiche durchgängige und zugleich fachspezifische Sprachförderung, die direkt in die Praxis implementiert werden kann? Welche sprachlichen Anforderungen hat der Fachunterricht? Welche empirischen Methoden können Handlungsempfehlungen und neue Perspektiven valide messen? Welcher interdisziplinären Zusammenarbeit bedarf es und wie kann diese unterstützt bzw. aufgebaut werden?

Im Rahmen der Tagung „Integrative Sprach(en)förderung – Fragen, Handlungsfelder und Perspektiven", die am 30./31.10.2015 an der Leuphana Universität Lüneburg stattfindet, sollen Antworten gefunden, bestehende Lösungen diskutiert und neue Ideen ausgearbeitet werden. Dabei richtet sich die Tagung vor allem an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die im Rahmen eines Symposiums ihren Beitrag mit anderen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern und Expertinnen und Experten diskutieren können.

Beiträge können in Form eines Abstracts von max. 300 Wörtern bis zum 31.07.2015 bei Lisa Otto eingereicht werden(lisa.otto@leuphana.de).

Wir freuen uns auf eine spannende Tagung, zu der Sie sich bitte bis zum 30.09.2015 verbindlich anmelden. Eine Anmeldereihenfolge sichert uns eine intensive Arbeitsatmosphäre zu. Seien Sie herzlich willkommen.

Lisa Otto, Solvig Rossack, Marie Sonnenberg, Laura Stöckel, Elisa Tessmer, Vera Wöbke & Astrid Neumann