Wissenschaft und Wirtschaft:
Gastprofessuren und Stipendien

Forschungsberatung für Studierende –
Internationale Kompetenz für regionale Projekte

Masterarbeiten müssen nach Abschluss nicht im Regal verstauben, Promovierende können sich mit ihrer Doktorarbeit auch eine Tür in die Wirtschaft öffnen. Wie das geht, zeigte die Leuphana Graduate School. Über das EU-Projekt Innovations-Inkubator hat sie 60 Stipendien für Studierende vergeben. Außerdem richtete sie 2009 bis 2015 mehr als 15 internationale Gastprofessuren ein. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler riefen in ihrem Fachgebiet Beratungs- und Forschungsprojekte ins Leben. Die Region bekam so Zugang zu Spitzenforschung in den Themen Management, Gesundheit, Tourismus, Recht, Kultur, Nachhaltigkeit, Landwirtschaft oder Digitale Medien.

Für Studierende: Beratung, Vorträge, Seminare und Studienreisen

Studierenden boten die Professorinnen und Professoren Forschungsberatung für Master- und Doktorarbeiten mit regionalwirtschaftlichem Bezug und unterstützten die Internationalisierung der Lehre. Die Professorinnen und Professoren organisierten zu ihren Themen außerdem Vorträge, Seminare und Studienreisen. Die Veranstaltungstermine wurden jeweils auf der Webseite des Innovations-Inkubators angekündigt. Professuren und Stipendien wurden über den Inkubator 2009 bis 2015 mit insgesamt knapp fünf Millionen Euro gefördert.

Kultur und Medien

MANAGEMENT UND ENTREPRENEURSHIP

GESUNDHEIT

NACHHALTIGKEIT


Kontakt

Projektleitung

Innovations-Inkubator an der Leuphana Graduate School