Vernetzte Versorgung

Vernetzte Versorgung – Grundlagen und Evaluierung der Versorgung psychisch erkrankter Menschen

Was eigentlich ist die Psyche? Wir können sie nicht sehen. Wir spüren sie vor allem dann, wenn die psychische Gesundheit aus dem Gleichgewicht gerät. Heute leiden immer mehr Menschen in den westlichen Industrienationen unter psychischen Erkrankungen, mit beträchtlichen Folgen für die Betroffenen und ihre Angehörigen – aber auch für die Unternehmen und die Wirtschaft.

Integrierte Versorgung schließt Behandlungslücken

Mit dieser Problemstellung beschäftigten sich die Forscherinnen und Forscher des Kompetenztandems Vernetzte Versorgung – Grundlagen und Evaluierung der Versorgung psychisch erkrankter Menschen. Ziel war es, Versorgungslücken zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zur Bewältigung der Herausforderungen innerhalb des Gesundheitssystems zu entwickeln und zu begutachten. Der Fokus lag dabei auf Produkten, die unmittelbar von der Gesundheitswirtschaft zur Verbesserung der jeweiligen Versorgungsstruktur eingesetzt werden können. Die Basis dieses Forschungsansatzes bildete die systematische Analyse der verfügbaren wissenschaftlichen Evidenz und das Erproben und Auswerten neuer, innovativer Versorgungsansätze für Menschen mit einer psychischen Belastung.