Lehrentwicklung

„Die Qualität der Lehre an den Hochschulen in Deutschland liegt nicht allein in der Verantwortung jedes einzelnen Lehrenden, sondern auch in der Verantwortung der Institution“, heißt es in den Ausführungen zum Genius Loci-Preis für Lehrexzellenz  des Stifterverbandes, für den unsere Universität 2017 neben der RWTH Aachen und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz nominiert war.

Dieser Verantwortung wird die Leuphana Universität gerecht, indem sie nicht nur auf den Auf- und Ausbau der individuellen hochschuldidaktischen Kompetenz  ihrer Lehrenden setzt, sondern vor allem auch die strategische Weiterentwicklung ihrer Curricula und Programme in den Blick nimmt. Dabei orientiert sie sich insbesondere an fünf Interaktionsfeldern zur Lehrgestaltung, die gemeinsam mit dem besonderen Studienmodell der Leuphana die Basis für den aktuellen Prozess zur Entwicklung eines fachlichen wie didaktischen Profils in der Lehre  darstellen. Für eine Übersicht wird derzeit eine Website mit Informationen zu allen aktuellen Lehrentwicklungsprojekten der Leuphana aufgebaut.

Durch den Lehrservice und ein hochschulweites Netzwerk für Lehrentwicklung werden die Lehrenden unserer Universität über verschiedene Förder-, Austausch- und Feedback-Angebote in der didaktischen wie curricularen Entwicklung ihrer Studienprogramme und Lehrveranstaltungen unterstützt. So können z.B. über die Studiendekanate bzw. Schoolleitungen Mittel aus einem Förderfonds  des Qualitätspakt-Lehre-Projekts  für Lehrentwicklungsprojekte beantragt werden. Darüber hinaus werden exzellente Lehrkonzepte durch die jährliche Vergabe von Lehrpreisen  ausgezeichnet und sichtbar gemacht.