Meldungen aus der Forschung

Thermische Batterie für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Lüneburg. Das Forschungsprojekt „Thermische Batterie“ im Rahmen des EU-Großprojekts Innovations-Inkubator der Leuphana Universität Lüneburg ist unter den drei Nominierten für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2014. Der Preis wird ausgelobt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Zusammenarbeit mit kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Zur Nominierung verlautet aus der Jury: “Nach der Batterie für Strom bietet das Projekt der Leuphana Universität Lüneburg nun die Batterie zur Wärmespeicherung. Mit der neuen Erfindung aus Deutschland kann jeder Haushalt überschüssige Wärme zwischenspeichern und nach Bedarf abrufen. Eine vielseitig einsetzbare Technologie für den Weg in eine Green Economy.“

Die „Thermische Batterie“ konnte sich mit ihrer Nominierung unter insgesamt 80 Teilnehmern durchsetzen. Das Konzept: Durch umkehrbare chemische Reaktionen aus Salz und Wasser wird Wärme fast verlustfrei gespeichert – lange, preisgünstig und kompakt. Salze im Inneren der „Thermischen Batterie“ geben bei Wärmezufuhr Wasser ab und setzen bei Wasserzufuhr wieder Wärme frei. So kann die „Thermische Batterie“ Wärme saisonal speichern, die dann bedarfsgerecht und vom Stromverbrauch unabhängig abgerufen werden kann. Mit Hilfe verschiedener Speichermaterialien lässt sich das System an unterschiedliche Anwendungen anpassen und kann ein großes Temperaturspektrum abdecken. Leiter des Projektes ist Prof. Dr. Wolfgang Ruck vom Institut für nachhaltige Chemie und Umweltchemie der Leuphana. Er und sein interdisziplinär und international zusammengesetztes 14-köpfiges Team verstehen die Speicherung von Wärme als Schlüssel zu einer dezentralen Energieversorgung.

Der Sieger des Nachhaltigkeitspreises Forschung wird am 28. November 2014 in Düsseldorf auf dem 7. Deutschen Nachhaltigkeitstag – mit zuletzt 2.000 Teilnehmern einem der wichtigsten nationalen Kongresse zur Nachhaltigkeit – bekanntgegeben. Über die Sieger des Nachhaltigkeitspreises Forschung entscheidet ein Public Voting, abgestimmt werden kann bis 20. November unter www.nachhaltigkeitspreis.de.

Mit dem Nachhaltigkeitspreis soll nachhaltigkeitsbezogene Forschung in Deutschland gewürdigt und mit dem Nachhaltigkeitsengagement von Unternehmen und Kommunen verknüpft werden. Der Wettbewerb 2014 galt anwendungsorientierten Projekten, die die Entwicklung Deutschlands zu einer Green Economy, einer international wettbewerbsfähigen, umwelt- und sozialverträglichen Wirtschaft voranbringen.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt unter www.leuphana.de/thermische-batterie.


Kontakt:
Dr. rer. nat. Thomas Osterland
Leuphana Universität Lüneburg
Innovations-Inkubator: Thermische Batterie
Fon 04131.677-2951
thomas.osterland@inkubator.leuphana.de