Meldungen aus der Forschung

Spitzenplatz für Leuphana-Wirtschaftsforscher Michael Frese

28.01.2015 Im aktuellen Handelsblatt-Ranking Betriebswirtschaftslehre 2014 belegt der Lüneburger Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Michael Frese Platz 7 unter den 250 forschungsstärksten Betriebswirten in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz. Damit gehört Frese bereits zum wiederholten Mal zur Spitzengruppe der im deutschsprachigen Raum tätigen Wirtschafsforscherinnen und -forscher. Er ist zudem der einzige norddeutsche Wissenschaftler im Kreise der besten zehn Forschenden.

Handelsblatt-Ranking BWL: Der Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Michael Frese erneut unter den Top 10

Entrepreneurship und Innovation an der Leuphana Universität Lüneburg. Im Rahmen eines Joint Appointment forscht und lehrt er außerdem als Professor an der National University of Singapore, Business School. Seine Forschungsarbeiten beschäftigen sich u.a. mit psychologischen Effekten der Arbeitslosigkeit, Stress am Arbeitsplatz und der Bedeutung von Eigeninitiative. Große Beachtung fanden insbesondere seine Feldstudien zu Fehlern, Fehlerkultur und Fehlermanagement. Sein derzeitiges Forschungsinteresse gilt kulturellen Faktoren in Organisationen und internationalen Kontexten, psychologischen Erfolgsfaktoren bei Unternehmern in Europa und in Entwicklungsländern (Afrika, Lateinamerika und Asien) sowie dem Thema Innovation.

Professor Frese veröffentlichte mehr als 350 Artikel und Aufsätze und ist Autor von über 25 Monographien und Sammelbänden. Er gehört zu den europaweit am häufigsten zitierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Management-Wissenschaften und der Arbeits- und Organisationspsychologie (über 20.000 Zitationen). 2013 wurde Professor Frese in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt – eine Ehre, die nur wenigen Wissenschaftlern zuteil wird. 2014 berief ihn die renommierte US-amerikanische Academy of Management (AOM) in Anerkennung seiner herausragenden Forschungsleistungen in den Kreis ihrer Fellows.

Weitere Informationen: Personenhomepage von Prof. Dr. Michael Frese