Meldungen aus der Forschung

Leuphana Forscher wollen Lagerhausverwaltung revolutionieren

17.09.2015 Lüneburg. Wissenschaftler der Arbeitsgruppe von Professor Dr. Lin Xie am Institut für elektronische Geschäftsprozesse (IEG) der Leuphana Universität Lüneburg haben jetzt auf einem Kongress im Hamburg ein neues Konzept zur Lagerhausautomatisierung erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Ihr robotergesteuertes System könnte die Arbeit in den Warenhäusern von Versandhandelsunternehmen revolutionieren. Statt Packer durch die Regalsysteme zu schicken, um die Waren aufzunehmen, sollen künftig die Regale zu den Packern gebracht werden. Deren Arbeit reduziert sich dann darauf, Ware aus Fächern zu nehmen und in die zu packenden Kartons zu legen. Ihren Standort müssen sie nicht mehr verlassen. Der Arbeitsaufwand sinkt dadurch um rund 70 Prozent.

Das neue Mobile Robot Fulfillment System (MRFS) setzt Roboter ein und bietet damit eine flexible und kostensparende Lösung für die Arbeit in Lagerhäusern. Der Kern des MRFS ist eine Software, mit der sich alle Warenbewegungen vom Wareneingang über die Lagersteuerung und Kommissionierung bis zur Verpackung im Warenausgang individuell und intelligent steuern lassen. Das System funktioniert unabhängig von Anzahl oder Gestaltung der Regale. Es kann deshalb problemlos an verschiedenste Anforderungen angepasst werden. Das Projekt zielt darauf ab, mit Hilfe preisgünstiger autonomer mobiler Roboter die Produktivität zu steigern und Kosten zu reduzieren.

Eine mathematische Optimierungstechnik analysiert alle Prozesse im Lager. Sie sorgt dafür, Kommissionierungsfehler zu reduzieren und gleichzeitig die Ressourcennutzung zu verbessern. Außerdem ermöglicht es das Lagerverwaltungssystem, beliebige Lager-Topologien zu simulieren. Der Simulator erleichtert die Entwicklung und Auswertung neuer Optimierungstechniken.

„In einem nächsten Schritt wollen wir im Rahmen einer engen Industriekooperation mit der Umsetzung der wissenschaftlichen Ergebnisse in einem realen System beginnen“, sagt Professor Dr. Lin Xie. Außerdem, so die Wirtschaftsinformatikerin, werden das Konzept des Systems, die eingebetteten Optimierungstechniken und der Simulator in wissenschaftliche Veröffentlichungen einfließen.

Das Institut für elektronische Geschäftsprozesse (IEG) an der Leuphana Universität Lüneburg arbeitet an Forschungsthemen der Wirtschaftsinformatik. Themenfelder sind die Integration von betrieblichen IT-Systemen und Umweltinformationssystemen, die quantitative Modellierung und Lösung von Entscheidungsproblemen im E-Business, Operations Research, die digitale Transformation sowie Wissensmanagement und E-Learning. Am IEG beschäftigt sich die Arbeitsgruppe von Frau Prof. Dr. Lin Xie mit Optimierungssystemen, dem Verkehrswesen und der Logistik sowie der Personaleinsatzplanung.