Meldungen aus der Forschung

Arbeitsplatz Schule: Welche Belastungen haben die Pädagogen?

01.06.2016 Lüneburg. Das Niedersächsische Kultusministerium möchte herausfinden, welche Belastungen etwa durch Rechts- und Verwaltungsvorschriften oder administrative Tätigkeiten den Arbeitsalltag von Lehrern und pädagogischen Mitarbeitern beeinflussen. Dazu startet die Behörde heute die Online-Befragung „Mehr Zeit für gute Schule“. Den Auftrag für die landesweite Untersuchung hat das Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg erhalten.

Neue Aufgaben und veränderte Anforderungen an den Arbeitsplatz Schule führen zu einer wachsenden Arbeitsdichte. Darauf haben Schulleitungen, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter in der Vergangenheit wiederholt hingewiesen und Entlastungen gefordert. Welche Tätigkeiten zu den Belastungen führen, soll mit der aktuellen Befragung von rund 90.000 Pädagogen bis zum 25. Juni ermittelt werden. Die Wissenschaftler erwarten Aufschlüsse darüber, welche Tätigkeiten angepasst oder gebündelt werden können und wo mehr Unterstützung seitens der Landesbehörden notwendig ist.

Das ZAG hat die Befragung unter der Leitung des Psychologie-Professors Dr. Peter Paulus in Zusammenarbeit mit dem Ministerium sowie Experten aus Lehrerverbänden und -gewerkschaften entwickelt. Die Lüneburger Wissenschaftler verfügen über eine langjährige Expertise auf dem Gebiet empirischer Untersuchungen im Kontext Schule und Gesundheit.

Detaillierte Informationen zur Befragung „Mehr Zeit für gute Schule“ finden Sie online unter
:
www.leuphana.de/schulbefragung



Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Cordula Baydar unter 04131.677-7701 bzw. baydar@leuphana.de oder an David Horstmann unter 04131.677-7634 bzw. horstmann@leuphana.de