Meldungen zum Studium

College-Bewerbungen: Auswahl mit Einzelgesprächen und Gruppendiskussionen läuft

03.08.2015 In dieser Woche sind die ersten College-Bewerberinnen und -Bewerber zu Zulassungsgesprächen (bestehend aus Einzelgespräch, Referat und Gruppendiskussion) und Zulassungstest auf den Campus eingeladen. Die Leuphana folgt damit der Empfehlung des Wissenschaftsrates, ihre Studierendenauswahl nicht nur auf der Abiturnote zu gründen.

In diesem Sommer ist die Diskussion um die Vergleichbarkeit der Abiturnoten erneut aufgeflammt. Der Wissenschaftsrat, maßgebliches Expertengremium in der Hochschulpolitik, hatte bereits 2004 darauf hingewiesen, Hochschulen könnten „allein aufgrund der Abiturnote nur eingeschränkt feststellen, ob ein Bewerber für ein bestimmtes Studienfach geeignet ist.“ In diesem Juni hat Manfred Prenzel, Vorsitzender des Wissenschaftsrates, den Hochschulen empfohlen, neben der Abiturnote weitere Möglichkeiten zu nutzen, um ihre Studierenden auszuwählen, etwa ein persönliches Gespräch.

Die Leuphana Universität Lüneburg führt seit 2007 ein mehrstufiges Zulassungsverfahren durch. Dabei wird ein Teil der Bewerberinnen und Bewerber auf den Campus eingeladen. Sie lernen Leuphana-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter kennen und haben die Möglichkeit, in einem Test, in Einzelgesprächen, in Referaten und in Gruppendiskussionen Fähigkeiten, Erfahrungen und Motivation ins Auswahlverfahren einzubringen, die durch die Abiturnote nicht abgebildet werden. Die Leuphana versucht so, individuellen Hintergründen, Interessen und Umständen in der Bildungsbiographie ihrer Bewerberinnen und Bewerber gerecht zu werden. 

In dieser Woche werden 350 Bewerberinnen und Bewerber für die College-Programme Studium Individuale und Umweltwissenschaften auf dem Campus erwartet. Sie schreiben einen Test, der kognitive Fähigkeiten erfasst. Mit einem von insgesamt 40 Leuphana-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern aus Lehre, Forschung und Verwaltung sprechen sie in einem 30-minütigen Gespräch darüber, was sie am gewählten Studienfach interessiert und motiviert. In einem Referat und einer Gruppendiskussion zeigen sie u.a. Präsenatations-, Argumentations- und soziale Fähigkeiten. Die Gespräche werden von 35 Protokollantinnen und Protokollantensowie 15 weiteren Helferinnen und Helfern begleitet. 

Stefanie Lüdtke, Leiterin des Auswahlverfahrens an der Leuphana, freut sich auf die Auswahltage: „Es ist ein Riesenaufwand, aber der Lohn ist hoch. Studierende haben am Leuphana College die Chance, ein Bachelorstudium zu absolvieren, bei dem sie sich mit Kommilitoninnen und Kommilitonen – auch und besonders mit denen anderer Fächer – über Herausforderungen der digitalen, globalisierten und heterogenen Welt auseinandersetzen. Das ist ein attraktives Studienangebot – aber nicht für Jeden etwas. Durch das Auswahlverfahren erhöhen wir die Chance, dass es passt – für beide Seiten.“ 

Autorin: Stefanie Hennig (Universitätskommunikation)