Meldungen zum Studium

Der Zulassungsbrief ist da - und jetzt? Studienbewerber in Entscheidungsphase

10.08.2015 Wer sich in diesem Sommer für einen Studienplatz am Leuphana College beworben und einen Zulassungsbescheid bekommen hat, muss sich in dieser Woche entscheiden. Zuletzt am 4. September können Zugelassene ihren Antrag auf Einschreibung bei der Leuphana einreichen.

Wer sich an der Leuphana Universität Lüneburg einschreibt, entscheidet sich nicht nur für ein Studienfach, sondern eine Bildungsidee: Dass die Probleme des 21. Jahrhunderts nicht an Fächergrenzen Halt machen. Dass Lernen im Austausch entsteht. Dass Universitäten mit der und für die Gesellschaft arbeiten. 

 

1. Ein Studium für Fachkompetenz und Persönlichkeit 

Leuphana-Studierende sind Studierende an einer von drei Schools: College, Graduate School oder Professional School. Am College studieren die Bachelorstudierenden aller Major- und Minor-Fächer, wie Digital Media oder Umweltwissenschaften.

Das Studium an der Leuphana ist deshalb nicht immer gemütlich. Nicht alle Kommilitonen im Kurs sind Fachkollegen und das Diskutieren von Fragen aus verschiedenen Fachperspektiven kann anstrengend sein, gelingt nicht immer und ist eine Frage von Übung. Was Studierende dabei lernen, ist, Wissen nicht nur zu haben, sondern etwas mit ihm zu machen. Es geht um Horizont, Haltung und die Fähigkeit, Situationen zu meistern, für die es keinen Setzkasten gibt.

Julian Nida-Rümelin, Philosoph und                                     Kulturstaatsminister a. D.: "Mache nicht etwas, von dem Du glaubst, dass es vielleicht auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt wird – auch wenn es Dir nicht entspricht. Die Selbstinstrumentalisierung führt meistens ins Unglück. Und dann auch zu Menschen, die nicht nur unglücklich sind in ihrem Beruf, sondern auch schlecht werden, weil sie sich damit nicht identifizieren können."

2. Ein Abschluss für den Berufseinstieg

In einer Befragung von Absolventen, die vor 3 bis 5 Jahren ihren Abschluss an der Leuphana gemacht haben, gaben 75 % an, innerhalb von fünf Monaten nach dem Studium in den Beruf gefunden zu haben.* Ein Drittel gab an, bereits im ersten Monat nach Studienabschluss eine Anstellung gefunden zu haben. Nach 7 bis 12 Monaten waren mit 94,2 % nahezu alle Leuphana-Absolventen und -Absolventinnen regulär beschäftigt.    

Die Absolventinnen profitierten dabei vom Studienangebot der Leuphana. So gaben 63,5 % der Alumni an, die größte Rolle bei der Jobsuche habe Persönlichkeit gespielt. Gefragt, welche Kompetenzen aus einer vorgegebenen Liste stärker gefördert werden sollten, wählten 31,3 % der im Beruf stehenden „Fachübergreifendes Denken“. Fachübergreifendes Denken lag damit weit vor speziellem Fachwissen, für das 24,4 % der Befragten eine stärkere Förderung angezeigt sahen. 

*Leuphana Alumnibefragung 2014

Andreas hat am College Rechtswissenschaften und BWL studiert: "Die für mich interessanteste Komplementär-Veranstaltung – und außerdem die wahrscheinlich insgesamt prägendste Veranstaltung meines Bachelorstudiums – war das Transatlantic Sustainability Seminar. Durch das TASS konnte ich üben, eine konkrete Thematik gleichzeitig in interdisziplinärem und auch interkulturellem Kontext zu bearbeiten."

3. Themen für das 21. Jahrhundert

An der Leuphana Universität Lüneburg forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, teilweise gemeinsam mit Studierenden, zu Themen, die die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts beschäftigen: Digitale Medien, Entrepreneurship und Wirtschaft, Nachhaltige Entwicklung, Heterogenität und Bildung, Kunst und Kulturwissenschaften, Gesundheit und Gesellschaftliche Entwicklung, Demokratie und ihre Zukunft.

Die Sicherung und der Schutz von Menschenrechten stehen im Zentrum des neuen Studienprogramms Master Governance and Human Rights. Es geht im Oktober dieses Jahres an der Professional School der Leuphana an den Start und qualifiziert Studierende für Tätigkeiten etwa in internationalen Organisationen, der Entwicklungshilfe oder in Nicht-Regierungsorganisationen.

4. Eine Universität für ihre Studierenden

Die knapp 10.000 Studierenden an der Leuphana Universität Lüneburg werden in jeder Phase ihres Studiums auf dem Campus unterstützt. Zu den Angeboten zählen die Studienberatung, die Studienreflexion und die Schreibwerkstatt. Wer ins Ausland will, findet Unterstützung beim International Office. Weitere zentrale Anlaufstellen sind der Familienservice und der Career Service.

Einmal im Jahr findet auf dem Campus die Leuphana Karrieremesse FOR YOUR CAREER statt. Am 12. Mai dieses Jahres konnten Studierende von 09.30 Uhr bis 16 Uhr mit Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen ins Gespräch kommen und mehr über ihre eigenen Karrieremöglichkeiten erfahren. Auf der Messe waren in diesem Jahr 37 Unternehmen vertreten. Damit gehört FOR YOUR CAREER zu den kleineren Karrieremessen in Deutschland – Studierende kommen schnell mit Unternehmensvertretern in Kontakt.

5. Ein Campus zum Mitmachen

Studierende der Leuphana engagieren sich in zahlreichen Initiativen und engagieren sich beispielsweise für nachhaltige Entsorgungsprozesse, im Biotopgarten der Universität oder beim Organisieren des Lunatic-Festivals. Beim jährlichen dies academicus zeichnete die Universität in diesem Jahr unter anderem die No Border Academy und die Open Lecture Hall aus, bei denen sich Studierende für Geflüchtete einsetzen.

Autorin: Stefanie Hennig (Universitätskommunikation)