Meldungen zum Studium

Leuphana-Absolventen schreiben für Wirtschaftswoche

11.09.2015 Lüneburg. Ob Kohle aus Klärschlamm oder Aufstrich aus Hanf – viele Erfinder leben in den deutschen Regionen. In der Reihe “Die Zukunft vor der Haustür: Grüne Innovationen aus den Regionen” schreiben Absolventen des Leuphana-Studiengangs Nachhaltigkeit und Journalismus für das Portal WiWo Green über diese Vordenker und Tüftler. Die auf zwölf Beiträge angelegte Serie hat in der vergangenen Woche mit einem Bericht von Isabella Hafner begonnen, sie beschäftigt sich mit dem Thema „Hanf: Wie die Wirtschaft die Öko-Pflanze entdeckt“.

Mit zwei Beiträgen pro Woche wird die Reihe bis Mitte Oktober fortgesetzt. Alle Autoren sind die Absolventen des berufsbegleitenden Studiums „Nachhaltigkeit und Journalismus“ an der Leuphana Universität Lüneburg. Das zweisemestrige Studienangebot richtet sich an Medienschaffende, die Fachwissen zu Nachhaltigkeitsfragen erwerben und damit ihr Profil schärfen wollen. Mit dem aktuellen Kooperationsprojekt endet der dritte Jahrgang dieser Weiterbildung.

Die Zusammenarbeit mit WiWo Green entwickelte sich aus dem von der Bundesumweltstiftung geförderten Projekt "Initiative Nachhaltigkeit und Journalismus" der Leuphana. WiWo Green Chefredakteur Vollmer konnte in der Folge als Lehrender für das aktuelle Abschlussprojekt des Weiterbildungsstudiums gewonnen werden. Die Studierenden stellten ihm das Konzept für die Themenreihe vor und lieferten schließlich ihre Beiträge zur Schlussredaktion ab.

WiWo Green versteht sich als das zentrale deutsche Online-Portal rund um die grüne Wirtschaft. Das Portal bietet Meldungen, Analysen, Studien und Best-Practice-Beispiele aus der schnell wachsenden Green-Economy. Das Themenspektrum: erneuerbare Energien, Energieeffizienz, verantwortungsvolle Geldanlagen, grüne Gadgets, Zukunft urbaner Zentren und Mobilität von morgen.

Link zur Themenreihe: www.green.wiwo.de/regional/  

Informationen zum Studienangebot: www.leuphana.de/nachhaltigkeitsjournalismus Kontakt:

Robin Marwege