Meldungen zum Studium

Zukunft aktiv mitgestalten - Die Leuphana Startwoche

21.09.2015 Ob es um Probleme des demographischen Wandels, um nachhaltige Modelle zur Energiegewinnung oder um neue Chancen durch Digitalisierung geht: In der Startwoche entwickeln Studierende jedes Jahr Projekte zur Lösung von gesellschaftlichen Problemen. Wie lautet das Thema für 2015?

Das Thema der diesjährigen Startwoche lautet: „Gesellschaftliches Engagement und soziales Unternehmertum“.
Vom 5. bis zum 9. Oktober beschäftigen sich die neuen Bachelor-Studierenden also wieder mit komplexen Problemen der heutigen Gesellschaft. Sie entwickeln Lösungsansätze und erarbeiten Ideen für konkrete Start-up-Projekte: Ob nachhaltige Initiative oder social business, Verein oder NGO - bei der Wahl des Projektformats haben die Studierenden freie Wahl. Alle entwickelten Ideen können auf der ersten deutschen Crowdfunding-Plattform Startnext präsentiert werden und bekommen direktes Feedback von der größten Gemeinschaft aus sozialen Unternehmen und Initiativen. Außerdem erhalten die Gruppen mit ihren Ideen die Chance auf eine Crowdfunding-Initiative nach der Startwoche, um ihr Projekt auch wirklich umzusetzen.

Das Startwochen-Team freut sich auf Euch!

Was die Studentinnen und Studenten erwartet:


Zusammenarbeit in interdisziplinären Projektgruppen

Im Sinne des gesamten Leuphana Semesters werden die Projektteams aus allen Fachrichtungen zusammengestellt, um die Studierenden auf eine globalisierte Welt einzustimmen, in denen interdisziplinäre Zusammenarbeit immer wichtiger wird. So können verschiedene Wissensstände und Herangehensweisen zu kreativen Lösungen kombiniert werden.
Neben Vorlesungen durch Externe und Dozierende der vier großen Fakultäten Wirtschaftswissenschaften, Nachhaltigkeit, Kulturwissenschaften und Bildung wird den Projektgruppen jede Hilfe zur Seite gestellt:

  • 110 Tutorinnen und Tutoren begleiten die Projektgruppen,
  • 30 Mentorinnen und Mentoren helfen bei inhaltlichen Problemen und
  • mehr als 50 interne und externe Expertinnen und Experten.


Lebendige Diskussionen und Realisierung der eigenen Ideen

Die Ideen entstehen durch Teamwork: Studierende sind Teil lebendiger Diskussionen, aus denen neue Denkansätze entwickelt werden. Da die Ideen auch Früchte tragen sollen, beinhaltet das Programm der Startwoche auch das Thema Crowdsourcing: Hier sollen die Studierenden Unterstützung für die Verwirklichung ihrer Projekte finden. Denn erst wer das nötige Handwerkszeug an der Hand hat, Ideen auch umsetzen zu können, kann die Zukunft aktiv mit gestalten.

Vorab die Starttage vom 1.-2. Oktober: Lüneburg und Uni kennenlernen


Aktiv gestalten sollen die Studierenden auch ihren neuen Lebensabschnitt in Lüneburg. Die Startwoche bietet eine hervorragende Gelegenheit, erste Freundschaften – nicht nur im Rahmen der eigenen Fachrichtung – zu bilden, die Stadt sowie die Universität zu erkunden und sich im Studierendenleben einzufinden. Alle Informationen zu Organisation und Planung des Studiums, technischen Fragen und dem eigenen Studienfach erhalten die Studierenden während der Starttage am 1. und 2. Oktober.

Nachgefragt: Was macht die Leuphana Startwoche so besonders?


Drei Fragen an Adalbert Pakura, Projektmanager der Startwoche 2015 und Entrepreneurship Education Coordinator an der Leuphana.

  • Herr Pakura, was sind die Vorteile eines solchen Startwochenkonzepts für die Studierenden?
    Die Startwoche ist das handlungsorientierte Element des Leuphana Semesters. Die Studierenden lernen in kurzer Zeit, eigene Lösungen für bestehende Probleme zu entwickeln und in konkreten Projekten umzusetzen. Der große Vorteil liegt darin, dass die Studierenden direkt in der ersten Woche des Studiums merken: "Gemeinsam mit anderen kann ich etwas verändern." Das ist genau das Bild, was wir von "Entrepreneurship" vermitteln möchten.
  • Warum findet die Startwoche auf Englisch statt?
    Wir haben jedes Jahr zunehmend mehr Internationals, die an die Leuphana kommen; gleichzeitig gibt es erste Studiengänge, die komplett englischsprachig sind. Von daher ist es nur naheliegend, die Startwoche konsequent auf englisch anzubieten.
  • Wie haben Sie die letzten Startwochen erfahren?
    Jede Startwoche ist anders; nicht nur das Thema wechselt, auch das Team wird jedes Jahr neu zusammengestellt. Dabei bin ich jedes Mal begeistert, mit wie viel Elan und Einsatz das Team und auch die ganze Uni sicherstellt, dass die Erstsemester-Studierenden einen tollen Start ins Studium haben.


Vielen Dank an Herrn Pakura!

Autor: Jannik Böker (Universitätskommunikation). Neuigkeiten aus der Universität und rund um Forschung, Lehre und Studium können an news@leuphana.de  geschickt werden.



Kontaktiere das Team der Startwoche

    startwoche@leuphana.de

Erstauskunft zu Studienfragen

Infoportal
Scharnhorststraße 1, Gebäude 8, EG
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2277
Fax +49.4131.677-2266
infoportal@leuphana.de