Meldungen zum Studium

Lernen in der adidas-Zentrale

10.06.2016 Lüneburg/Herzogenaurach. Zehn Master Studierende der Leuphana Universität Lüneburg besuchten jetzt zusammen mit ihrem Dozenten Professor Dr. Benjamin Bader das adidas Group Headquarter in Herzogenaurach. In Gesprächen mit Senior Director David Enser und anderen Verantwortlichen des Unternehmens diskutierten sie ein Kooperationsprojekt zu aktuellen Anforderungen an das Personalmanagement.

Prof. Bader mit den Studierenden zu Gast bei adidas

Das Treffen fand im Rahmen eines von Professor Bader im Masterprogramm Management und Entrepreneurship angebotenen Lehrforschungsprojekts für den Major Management und Human Resources statt. Das Vorhaben “Recent Challenges of HR Management at adidas AG“ zielt ab auf die aktuellen Herausforderungen multinationaler Unternehmen insbesondere im Bereich Global Mobility.

Die Studierenden bearbeiteten Teilaspekte des Themas in drei Kleingruppen gemeinsam mit Partnern aus der Unternehmenspraxis. Im Zentrum der Gespräche stand die strategische Positionierung von Human Resources (HR)-Themen im Unternehmen. Global Mobility spielt angesichts von mehr als 55.000 Mitarbeitern in 160 Ländern für die adidas Group eine besondere Rolle. „Unter anderem war die Frage zu beantworten, wie man die aktuellen Trends und Herausforderungen eines modernen HR-Managements innerhalb des Konzerns besser positionieren, kommunizieren und trainieren kann“ erklärt Professor Bader das Ziel des Seminars.

Auf Einladung von adidas verbrachten die Studierenden zwei Tage in Herzogenaurach. Sie lernten die internen Abläufe und die Unternehmenskultur von adidas kennen und konnten sich direkt mit dem Global Mobility Team austauschen. Präsentationen von adidas HR-Verantwortlichen zur künftigen Strategieentwicklung im Personalmanagement des Unternehmens boten den Studierenden spannende Einblicke.

Auch die sportliche Seite kam während des Besuchs nicht zu kurz: Studierende und adidas-Mitarbeiter  nutzten die hauseigene Kletteranlage, um das Teamgefühl zu stärken. Immerhin 16 m hoch war der Turm, den sie erklimmen mußten. Das stärkte Motivation und Zusammenhalt. Zufällig fand während des Besuchs auch das adidas Boost Athletics Meeting statt – eine willkommene Gelegenheit für ein spontanes „Fotoshooting“ mit Stars der internationalen Leichtathletik-Szene.