Meldungen zum Studium

Weiterbildung in Verhandlungsführung

23.11.2016 Lüneburg. Verhandelt wird immer, im Berufsleben ebenso wie in privaten Angelegenheiten. Die Fähigkeit zu einer erfolgreichen Verhandlungsführung ist aber vor allem für Fach- und Führungskräfte unerlässlich. Sie müssen dazu über fundierte Kenntnisse verfügen und mit vielschichtigen Problemen umgehen können. Die Professional School der Leuphana Universität Lüneburg bietet dafür ab April 2017 ein neues Zertifikatsstudium an.

Das berufsbegleitende Angebot Verhandlungsführung vermittelt in sechs Monaten Fertigkeiten und Kompetenzen, um Verhandlungen effektiv, kreativ und erfolgreich zu führen. Die Basis bilden Erkenntnisse der psychologischen Verhandlungsforschung. Die Programmverantwortlichen Prof. Dr. Roman Trötschel und Prof. Dr. David Loschelder forschen, lehren und trainieren seit mehreren Jahren auf diesem Gebiet und haben ein spezielles Trainingskonzept entwickelt.

„Vielschichtige Verhandlungen lassen sich nicht durch einfaches Handwerk und einzelne Taktiken zum Erfolg bringen, wie andere Weiterbildungsanbieter meinen. Vielmehr sind hier Kreativität und Kunstfertigkeit ebenso gefragt wie psychologisches Wissen. Einen solchen umfassenden Ansatz verfolgen wir mit unserem Angebot“, erklärt Prof. Trötschel das Konzept der Weiterbildung.

Ein wichtiger Bestandteil der Qualifizierung sind praktische Übungen und realitätsnahe Rollenspiele, in denen die Teilnehmenden lernen sollen, ihre Positionen zu vertreten, eine lösungsorientierte Atmosphäre zu schaffen und nachhaltige Vereinbarungen zu treffen. Diese Lernformen lassen nur eine geringe Teilnehmerzahl zu, deshalb stehen maximal 15 Studienplätze zur Verfügung.

Das Zertifikatsstudium startet erstmals im April 2017. Interessierte können sich bis zum 31. Januar 2017 um einen der Studienplätze bewerben. Alle Informationen zum Programm sind unter www.leuphana.de/ze-verhandlungsfuehrung zu finden.