Meldungen zum Studium

Erster Jahrgang feiert Abschluss des Double Degree Masters "International Economic Law"

05.12.2016 Im November diesen Jahres feierten die ersten Absolventinnen und Absolventen des Double Degree LL.M. Programms „International Economic Law“ gleich zwei Mal ihren Doppelabschluss. Nachdem sie Mitte November im Rahmen der Leuphana Graduiertenfeier ihren ersten Abschluss feierlich erhielten, wurde der Doppelabschluss am 29. November 2016 mit einem großen Festakt an der University of Glasgow komplettiert. Die Studierenden hatten den Master zum Wintersemester 2014/15 an den Universitäten Lüneburg und Glasgow begonnen.

In zunächst kleinerer Runde wurden die Double Degree Absolventinnen und Absolventen vom Dekan der School of Law, Professor MacNeil sowie den Programmverantwortlichen beider Universitäten, Professor Tams (University of Glasgow) und Professor Terhechte (Leuphana Universität Lüneburg) zu ihren beiden Studienabschlüssen beglückwünscht. Die Programmverantwortlichen zeigten sich hocherfreut über die sehr positive Entwicklung der Double Degree LL.M. Studierenden, die das zweijährige Studienprogramm allesamt mit Auszeichnungen (distinctions) abschließen konnten. Die Double Degree Absolventin Katharina Krug schloss als Jahrgangsbeste der LL.M. Absolventinnen und Absolventen ab.

„Wir sind stolz auf die exzellenten Leistungen der ersten Studierendengruppe in diesem Programm und danken Ihnen für die tolle Pionierarbeit“, waren sich die beiden Programmverantwortlichen Tams und Terhechte einig. Für die Leuphana sei die Kooperation mit der University of Glasgow ein wesentliches Element im Internationalisierungsprozess und das Double Degree Programm hierbei ein elementar wichtiger Baustein, betonte Professor Terhechte, der zugleich Honorarprofessor an der Universität in Glasgow ist. Auch Professor MacNeil lobte den gemeinsamen Studiengang als ein Vorbild internationaler universitärer Zusammenarbeit und blickt mit Vorfreude auf die weitere Kooperation.

Professor MacNeil (li.) gratuliert den Absolventinnen und Absolventen Max Kleinhans, Markus Burchardi, Katharina Krug, Patricia Einfeldt und Selcuk Aydogan (v.l.n.r.).
V.l.n.r.: Professor Terhechte, Professor MacNeil, Professor Asteriti, Max Kleinhans, Katharina Krug, Patricia Einfeldt, Markus Burchardi, Professor Tams, Dr. Rasulov.

Im Anschluss an den Empfang der Double Degree Absolvent_innen fand die zeremonielle Zeugnisübergabe an alle LL.M. Absolvent_innen in der historischen Bute Hall der University of Glasgow statt. In feierlichem Ambiente begann die Zeremonie traditionell mit dem Einlauf der Repräsentantinnen und Repräsentanten der Universität. Nach einem gemeinsamen Gebet und offizieller Begrüßung von Seiten der Universitätsleitung erhielten alle LL.M. Absolvent_innen ihre Abschlusszeugnisse mit einer Art Ritterschlag vom Rektor der University of Glasgow Professor Muscatelli.

In seiner anschließenden Rede wandte Professor Muscatelli seine Worte an die diesjährigen Graduierten. Er ermutigte sie, diesen ganz besonderen Tag zu feiern und den Moment in vollen Zügen auszukosten, ehe sie sich neuen Herausforderungen und Möglichkeiten widmen. Er hieß die Absolventinnen und Absolventen als „vollständige Mitglieder“ der Universität und der Gesellschaft willkommen und riet ihnen, mit Stolz und Neugierde in die Welt zu gehen. „Sie haben etwas ganz Besonderes zu bieten. Also bieten Sie es an.“ In der heutigen Welt, so Muscatelli, werde Expertenwissen oft angezweifelt. „Doch wo wären wir heute ohne Experten?“ Er ermutigte die Graduierten, als Experten einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten, denn nur auf diese Weise können die vielseitigen Herausforderungen unserer Zeit angegangen und gemeistert werden. Professor Muscatelli bedankte sich bei dem gesamten Universitätsteam und appellierte auch an die Graduierten, all denjenigen dankbar zu sein, die sie auf diesem Weg begleitet haben. Beendet wurde die festliche Veranstaltung mit dem Auszug der universitären Repräsentantinnen und Repräsentanten sowie der Absolventinnen und Absolventen, was wiederum die vollständige Anerkennung der Graduierten als Universitätsmitglieder symbolisierte. Nach dem Festakt in der Bute Hall strömten die Gäste in den Säulenhof, wo die Absolventinnen und Absolventen mit einem Gläschen Sekt mit ihren Familien, Freundinnen und Freunden sowie ihren Professorinnen und Professoren auf ihren erfolgreichen Abschluss anstießen.

Und das sagen die Absolventinnen und Absolventen

Abgeschlossen wurden die offiziellen Veranstaltungen mit einer dezentralen Feier der School of Law, auf der unter anderen die Double Degree Absolventin Katharina Krug für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet wurde. Ehe sich die Graduierten zur großen LL.M.-Abschlussparty auf den Weg machten, resümierten die Double Degree Absolventinnen und Absolventen ihr Doppellstudium noch einmal mit begeisternden Worten.

Katharina Krug: “Vor einem Jahr hieß es wehmütig Abschied nehmen von der Leuphana und Lüneburg: Erwartungen übertroffen! In Glasgow begrüßte uns dann der Werbeslogan “People make Glasgow”, jetzt kann ich sagen, dass auch die Umkehr “Glasgow makes people” stimmt. Es waren zwei lehrreiche tolle Jahre und ich bin stolz darauf, Alumna beider Unis zu sein.”

Markus Burchardi: "Die mit viel Pomp & Circumstance inszenierte Graduierungsfeier in Glasgow war für mich die unzweifelhafte Krönung nach zwei herausfordernden Jahren LL.M-Studium. Zwei Universitäten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und am Ende steht ein gemeinsamer Erfolg: Dass wir als erster Jahrgang auch in Glasgow so exzellent abgeschnitten haben, ist der Beweis, dass die Entscheidung für dieses Programm goldrichtig war."

Max Kleinhans: „Tradition meets Innovation; so habe ich die beiden Jahre in Glasgow und Lüneburg erlebt! Das außergewöhnlich gute Betreuungsverhältnis in Lüneburg hat dabei den Grundstein für den späteren Erfolg in Glasgow gelegt. Als Graduate kann ich sagen, dass ich stolz bin an diesem neuen fortschrittlichen Studienprogramm teilgenommen zu haben.“

Selcuk Aydogan: „Zwei Studienabschlüsse, zwei Studienstandorte und zwei unvergessliche Jahre. Hätte ich die Wahl, würde ich es wieder tun."


Weitere Informationen

Claudia Echelmeyer
Universitätsallee 1, C14.024
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2401
Fax +49.4131.677-2411
claudia.echelmeyer@leuphana.de


Redaktion: Dörte Krahn, Universitätskommunikation. Neuigkeiten aus der Universität und rund um Forschung, Lehre und Studium können an news@leuphana.de geschickt werden.