Meldungen zum Studium

Motivationsschub für anstehende Haus- und Abschlussarbeiten: Die „Lange Nacht des Schreibens“

22.08.2017 Schreibberatung, kurze Präsentationen zur richtigen Zitierweise und dem Überwinden von Schreibblockaden sowie ein Helpdesk für Literaturrecherche und -verwaltung: Das bietet die „Lange Nacht des Schreibens“. Sie wird am Donnerstag, den 31.8. erneut veranstaltet, Anmeldungen sind noch möglich. Hilfe gibt es zu Allem, das für das Anfangen, Weiterschreiben, Beenden oder den Feinschliff von Haus- und Abschlussarbeiten auf Deutsch oder Englisch benötigt wird.

„Im Gegensatz zu letztem Jahr organisieren nicht mehrere Schreibprojekte die ‚Lange Nacht des Schreibens‘, sondern das bilingual aufgestellte ‚Schreibzentrum / Writing Center‘. Das Programm ist vielfältig, so dass sich jede_r sein persönliches Highlight aus dem Programm herauspicken kann. Denn die Bestimmung eines Highlights ist – wie das Schreiben – sehr individuell. Es lohnt sich also, vorbeizukommen!“, erklärt Dagmar Knorr, Leiterin des „Schreibzentrum / Writing Center“.

Bei der letzten „Langen Nacht des Schreibens“ nutzten etwa 150 Studierende die Möglichkeit, sich zu einzelnen Themen individuell beraten zu lassen, allgemeine Informationen zu Themen wie der richtigen Zitierweise in Kurzvorträgen zu erhalten oder einfach in produktiver Atmosphäre konzentriert an ihren Arbeiten zu schreiben. Auch dieses Jahr gibt es neben den Still-Schreib-Plätzen wieder ein buntes Programm, das von Yoga und einem leckeren Buffet bis hin zu informativen 10-minütigen Vorträgen über Themen wie „Prokrastination überwinden – endlich anfangen!“, „Effektiv lesen“ und „Was geht, wenn nichts mehr geht – Überwinden von Schreibblockaden“ reicht. „Es lohnt sich außerdem zu wissen, welcher Schreibtyp man ist, um effektiv mit den persönlichen Herausforderungen beim Schreiben umgehen zu können“, rät Knorr. „Daher empfehle ich besonders den Vortrag ‚Eichhörnchen oder Architekt_in – Welcher Schreibtyp bist du?‘“

Die „Lange Nacht des Schreibens“ findet am 31.8. von 16-22 Uhr in Gebäude C5, 1. Stock, statt, da sich die Campusbibliothek noch im Umbau befindet. Anmeldungen sind nach wie vor hier möglich. Die Teilnahmegebühr von 5 € für das Buffet bitte jetzt direkt im Schreibzentrum/Writing Center (C5.114 oder C5.122) zahlen.



Autorin: Morgaine Struve, Universitätskommunikation. Neuigkeiten aus der Universität und rund um Forschung, Lehre und Studium können an news@leuphana.de geschickt werden.