Meldungen aus der Universität

Leuphana-Energieforum 2014 mit Klaus Töpfer

Lüneburg. Das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist am 1. August in Kraft getreten. Die Konsequenzen der neuen Regelungen für Landwirte, Unternehmen und lokale Stromerzeuger in Niedersachsen diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit am 17. September 2014 beim diesjährigen Energieforum an der Leuphana Universität Lüneburg. Unter der Überschrift „Vernetzt. Regionale Lösungen für die Energiewende.“ geht es bei der Veranstaltung auch darum, wie eine Wende im Wärmesektor, mehr Energieeffizienz und neue Speichertechnologien die Energiewende voranbringen können. Als Hauptredner spricht der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer zum Thema „Energiewende – ein gesellschaftliches Projekt“.  Die Veranstalter rechnen mit 300 Teilnehmern.

Die Veranstaltung bietet Informationssitzungen, Gesprächsrunden, Workshops und Führungen. Unter anderem diskutiert die energiepolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Dr. Julia Verlinden aus Lüneburg, mit den Teilnehmern über das EEG. Weitere Referenten kommen vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und von der Universität Kassel. Eine Podiumsdiskussion über „Herausforderungen und Ansätze einer regionalen Energiewende“ bestreiten die SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer, der Leiter der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen Lothar Nolte,  der Geschäftsführer des Positiv-Energie-Unternehmens J. Schmalz GmbH, Wolfgang Schmalz, und der Leuphana-Gastprofessor für Management der Energiewende, Prof. Erik G. Hansen.

Das Leuphana Energieforum wird vom EU-Regionalentwicklungsprojekt Innovations-Inkubator und der Fakultät für Nachhaltigkeit ausgerichtet. Kooperationspartner sind die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg und der Verbund für Nachhaltige Wissenschaft (NaWis), dem die Leuphana angehört. Das vollständige Programm und die Möglichkeit der Anmeldung zur kostenlosen Teilnahme gibt es im Internet unter www.leuphana.de/energieforum

Hinweis für die Redaktionen:

Für ein Pressegespräch stehen Ihnen ab 17.30 Uhr zur Verfügung:
•    Prof. Dr. Klaus Töpfer, Exekutivdirektor, Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) Potsdam und früherer Bundesumweltminister (angefragt)
•    Prof. Dr. Thomas Schomerus, Professor für Energie- und Umweltrecht, Leuphana

Sie erleichtern uns die Planung, wenn Sie sich bis 15. September unter zuehlsdorff@leuphana.de anmelden. Falls Sie weiteres Material für Ihre Berichterstattung benötigen, teilen Sie uns dies ebenfalls gern mit.

Kontakt
Ursula Zipperer
Leuphana Universität Lüneburg
Innovations-Inkubator Lüneburg
Scharnhorststraße 1
21335 Lüneburg
Fon +49 4131.677-1814
ursula.zipperer@leuphana.de