Meldungen aus der Universität

Deutscher Nachhaltigkeitspreis ehrt Leuphana-Energieprojekt „Thermische Batterie“

29.11.2014 Lüneburg 29.11.2014 Am Freitagabend wurden der Deutsche Nachhaltigkeitspreis, die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit, auf einer glanzvollen Gala in Düsseldorf verliehen. Unter den drei Finalisten im Bereich Forschung: Die Thermische Batterie, ein Forschungsvorhaben im Rahmen des EU-Großprojekts Innovations-Inkubator Lüneburg.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung prämiert wissenschaftliche Projekte, die den Transformationsprozess zu einer Green Economy voranbringen. Die Auszeichnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstreicht die herausragende Rolle der Wissenschaft für den Wandel zu nachhaltigerem Leben und Wirtschaften.

Nachdem eine Fachjury aus 80 Bewerbern drei Nominierte, unter ihnen die Thermische Batterie, gewählt hatte, entschied über den Sieger ein Public-Voting. Per Internet-Abstimmung gewann das Solarkollektorgewächshaus „Zineg“ eines Forscherkonsortiums.

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka betonte bei der Preisverleihung, dass die Wirtschaft vor allem konkrete Impulse aus der Forschung erwarte. Das EU-Regionalentwicklungsprojekt Innovations-Inkubator der Leuphana Universität Lüneburg zielt auf diese wirtschaftliche Verwertbarkeit seiner Forschungsergebnisse ab. Zu seinen drei Schwerpunktthemen gehört die Nachhaltige Energie.

Hierzu forscht Professor Wolfgang Ruck mit seinem Team im Inkubator-Projekt „Thermische Batterie“: „Der Schlüssel zur dezentralen Energieversorgung und damit zum Gelingen der Energiewende sind effiziente Wärmespeicher. Wir haben im Rahmen des Innovations-Inkubators die Chance erhalten, einen kompakten Wärmespeicher für den Hausgebrauch zu entwickeln. Unser nächstes Ziel ist die Serienproduktion.“

Beim 7. Deutschen Nachhaltigkeitstag, dem führenden Kongress zur Nachhaltigkeit, der der Preisverleihung voranging, konnte sich der Projektkoordinator der thermischen Batterie Dr. Thomas Osterland mit namhaften Vordenkern und Entscheidungsträgern intensiv austauschen.

Die Nominierung der „Thermischen Batterie“ durch die 15-köpfige Expertenjury ist auch für Universitätspräsident Sascha Spoun ein Erfolg: „Nachhaltigkeit ist im Leitbild unserer Universität verankert. Der Grundsatz der Nachhaltigkeit findet sich überall spür- und messbar an der Leuphana – in Forschung und Lehre genauso wie im Alltag auf dem Campus. Schon die Auszeichnung der Thermischen Batterie als „Ort im Land der Ideen“ im Jahr 2013 hat gezeigt, welche herausragende gesellschaftliche Bedeutung unsere angewandte Forschung in der Umweltchemie hat.“

Weitere Informationen

www.leuphana.de/thermische-batterie
www.leuphana.de/nachhaltig
www.nachhaltigkeitspreis.de

Leuphana Universität Lüneburg
Dörte  Krahn
Scharnhorststraße 1
21335 Lüneburg
Fon 04131.677-1554
Fax 04131.677-1090
doerte.krahn@leuphana.de
www.leuphana.de