Meldungen aus der Universität

Prozess zur Veräußerung des Gebäudes im Rotenbleicher Weg startet

Die Bauarbeiten am neuen Zentralgebäude schreiten planmäßig voran. Die bauliche Fertigstellung ist weiterhin für das Ende des kommenden Jahres vorgesehen. Mit Blick auf diesen Termin setzt die Leuphana jetzt die Arrondierung ihres Immobilienbestandes fort und wird das aus den 1960er Jahren stammende Gebäude am Standort im Rotenbleicher Weg in Kürze zum Verkauf anbieten. Die Veräußerung ist ein weiterer Schritt zur Konzentration auf den zentralen Campus Scharnhorststraße. Der Erlös aus dem Verkauf der Liegenschaft war von Beginn an Bestandteil des Finanzierungsplans für den Neubau. Die überdurchschnittlich gute Entwicklung der Immobilienpreise in Lüneburg lässt entsprechend attraktive Kaufangebote erwarten.

Die Leuphana nutzt den Standort am Rotenbleicher Weg seit 1961. Ursprünglich wurden die Arbeits- und Veranstaltungsräume vor allem von den Fächern Sport, Kunst und Musik belegt. In den 90er Jahren bis zur Fusion 2005 nutzte dann die damalige Fachhochschule Nordostniedersachsen das Gebäude für den Fachbereich Sozialwesen. Heute arbeiten dort noch gut 50 Wissenschaftler.

Die Universität wird das Gebäude im Rotenbleicher Weg für Forschung und Lehre bis zur Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Zentralgebäudes unverändert weiter nutzen. Der geplante Verkauf betrifft nur den Standort Rotenbleicher Weg, nicht aber die Gebäude im Wilschenbrucher Weg.

Weitere Informationen: www.leuphana.de/verkauf-rotenbleicherweg67