Meldungen aus der Universität

Ingeborg Maschmann feiert ihren 95. Geburtstag

09.03.2016 Lüneburg: Vor 66 Jahren trat Ingeborg Maschmann ihren Dienst an der damaligen Pädagogischen Hochschule Lüneburg Im Grimm an und begann als jüngste Dozentin im Kollegium mit der Ausbildung von angehenden Lehrern. Bis heute ist die emeritierte Professorin für Schulpädagogik der Universität verbunden, inzwischen als Ehren-Mitglied der Fakultät Nachhaltigkeit. Jetzt feiert sie ihren 95. Geburtstag und die Hochschule gratuliert.

„Ingeborg Maschmann hat über viele Jahrzehnte die Entwicklung der ehemaligen Pädagogischen Hochschule mitbestimmt und sich auch später über ihre Stiftung dauerhaft um die Hochschule verdient gemacht“, würdigt Universitätspräsident Sascha Spoun die Jubilarin. „Die Leuphana gratuliert sehr herzlich zu ihrem Ehrentag und ist dankbar für die vielfältigen Leistungen, mit denen sie ihrer Hochschule große Dienste erwiesen hat.“

Am 9. März 1921 kam Ingeborg Maschmann in Hamburg zur Welt. Nach ihrem Studium in Hamburg, Marburg und Freiburg arbeitete sie zunächst in Jena bei dem bis heute beachteten Reformpädagogen Peter Petersen, bevor sie 1950 ihre Arbeit in Lüneburg aufnahm. Jena ist trotzdem zeitlebens eine zweite Heimat für die Wissenschaftlerin geblieben.

Die streitbare Pädagogin hat immer Position bezogen, zu Fragen von Bildung und Erziehung ebenso wie zu hochschulpolitischen Themen. Dabei ist die erste Ehrenbürgerin der Universität immer offen gewesen für neue Wege in der Ausbildung von Studierenden. Maßstab für ihre Arbeit in der Hochschullehre war die individuelle Qualität des Lernprozesses der Studierenden. Zu ihren bis heute fortwirkenden Initiativen außerhalb von Forschung und Lehre zählt unter anderem die Planung und Realisierung des Universitätsarchivs.

Auch nach ihrem Eintritt in den Ruhestand nahm Ingeborg Maschmann weiter aktiv am akademischen Geschehen der Universität teil. Mit einer eigenen Stiftung an der Leuphana fördert sie seit dem Jahr 2000 wissenschaftliche Nachwuchstalente durch Stipendien. Die Fakultät Nachhaltigkeit würdigt ihr unermüdliches Engagement mit dem jährlich stattfindenden Ingeborg-Maschmann-Tag.