Meldungen aus der Universität

Leuphana wird erneut als Ideenschmiede ausgezeichnet

12.10.2016 Preisverleihung „Ausgezeichneter Ort“ im Land der Ideen

Lüneburg. Die Leuphana Universität Lüneburg ist zum achten Mal nacheinander erfolgreich im Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Für das von Universität und Hansestadt gemeinsam gestaltete und von Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Zukunftsstadt Lüneburg 2030+ - Ideen für ein nachhaltiges Lüneburg von morgen“ wird sie am kommenden Montag (17. Oktober) als „Ausgezeichneter Ort 2016“ gewürdigt.

Zum diesjährigen Wettbewerbsthema „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt in der Kategorie Wissenschaft eine Antwort auf die Frage, wie durch die Bündelung der Expertise von Wissenschaft und Bürgerschaft die Stadt Lüneburg fit für die Zukunft gemacht werden kann. Eine Expertenjury aus Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagerinnen, Wirtschaftsmanagern, Journalistinnen, Journalisten sowie Politikerinnen und Politikern wählte das Projekt aus über 1.000 Bewerbungen aus.

Überreicht wird die Auszeichnung von Lars Volkmann, Filialdirektor Lüneburg der Deutschen Bank. Die Universität erwartet zu der Veranstaltung neben Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auch die Projektbeteiligten aus Stadtverwaltung und Bürgerschaft.


HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN:

Die Preisverleihung beginnt um 17.15 Uhr im Hörsaal 4 auf dem Campus Scharnhorststr. 1 der Leuphana. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ wird durch den Projektmanager Phillip Klotz vertreten sein.

Sie erleichtern unsere Planung, wenn Sie sich bitte bis zum 14. Oktober 2016 unter der Adresse zuehlsdorff@leuphana.de anmelden. Falls Sie für eine Berichterstattung weiteres Material benötigen oder Interviews mit Beteiligten verabreden möchten, teilen Sie uns das gerne ebenfalls mit.