Meldungen aus der Universität

Zehn Universitäten beraten sich gegenseitig

09.03.2017 Netzwerk Quality Audit wird jetzt an der Leuphana koordiniert

Lüneburg. Die Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre ist Gegenstand des Verbundprojekts Quality Audit, zu dem sich die Leuphana Universität Lüneburg, die Technische Universität Kaiserslautern, die Universität Potsdam und die Universität des Saarlandes 2011 zusammengeschlossen haben. Das Projekt ist jetzt mit neu hinzugekommenen Partnern in die zweite Förderphase gestartet. Die Geschäftsführung hat ab sofort die Leuphana übernommen.

„Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um die Akkreditierung von Studiengängen gewinnt die Qualitätssicherung durch Hochschul-Netzwerke an hochschulpolitischer Bedeutung“, ist Prof. Dr. Markus Reihlen, Vizepräsident der Leuphana Universität Lüneburg, überzeugt. Er versteht das Projekt als Beitrag dazu, auch alternative, peergestützte Verfahren zu entwickeln und damit letztlich ein selbstlernendendes System einzurichten.

Die am Projekt beteiligten Hochschulen wollen sich gegenseitig beraten, auditieren oder miteinander vergleichen. Gemeinsam wollen sie konkrete Problemstellungen auf dem Feld von Studium und Lehre bearbeiten. Mit dabei sind die Universitäten Bamberg, Greifswald, Ilmenau, Kaiserslautern, Kassel, Lüneburg, Osnabrück, Potsdam, Saarland und Siegen.

Ein erster Workshop führte die beteiligten Hochschulen jetzt an der Universität des Saarlandes zusammen. Dort beschäftigten sie sich mit dem Thema „Organisationsstruktur des Studierendenservice im Zusammenspiel von Fach-, Fakultäts- und Hochschulebene“. Weitere Treffen sind während der kommenden vier Jahre an allen beteiligten Hochschulen geplant. Dazu sollen auch Studierende, Lehrende, Verwaltungspersonal und Hochschulleitungen eingeladen werden.

Mit den Erfahrungen der vergangenen Jahre sind die Projektbeteiligten zufrieden. Die Zusammenarbeit im Netzwerk hat bei den beteiligten Hochschulen zu deutlichen Lerneffekten geführt. Sie bekamen zusätzliche Impulse durch den Austausch und den Vergleich von Praxisbeispielen.