Meldungen aus der Universität

5 Millionen Euro für eine neue Sporthalle

09.06.2017 Landesregierung fördert Hochschulsanierung mit Sondervermögen

Hannover/Lüneburg. Die niedersächsische Landesregierung hat heute (Freitag) bekanntgegeben, dass sie den Hochschulen des Landes 150 Millionen Euro für die Finanzierung notwendiger Sanierungsmaßnahmen zur Verfügung stellt. Davon sollen insbesondere kleinere Hochschulen profitieren, die einen großen Nachholbedarf an Sanierungen haben. Die Leuphana Universität Lüneburg erhält fünf Millionen Euro für den Ersatzneubau der Sporthalle auf ihrem zentralen Campus an der Scharnhorststraße.

„Die außerplanmäßige Förderung kommt zur rechten Zeit“, sagte Universitätspräsident Sascha Spoun. Die rund 40 Jahre alte Halle weise einen großen Sanierungsstau auf und sei auch von ihrer Ausstattung her schon längst nicht mehr zeitgemäß. Die Universität hatte in der Vergangenheit bereits an Plänen für eine Modernisierung und einen Umbau gearbeitet. Dabei zeigte sich, dass ein kompletter Neubau die wirtschaftlichere Alternative darstellt. Dank der jetzt zur Verfügung stehenden Mittel kann mit der Maßnahme umgehend begonnen werden.

Die neue Halle soll so ausgelegt sein, dass dort ausnahmslos alle Arten von Hallensport betrieben werden können. Die Spielfelder sollen so hergestellt werden, dass sie auch für die Austragung von Wettkämpfen zugelassen sind. Künftig soll es, anders als in der alten Halle, auch Zuschauerflächen und Auslaufzonen geben. Der Neubau soll außerdem barrierefrei sein, damit Menschen mit Behinderungen die Anlage ebenfalls problemlos nutzen können.