Meldungen aus der Universität

Universitätsallee: Konversion von Garnison zu Universität vollendet

30.06.2017 Die Leuphana hat eine neue Adresse: Ab dem 1. Juli lautet sie Universitätsallee 1. Der Stadtrat Lüneburg stimmte dem Vorschlag der Universitätsleitung zu, den Abschnitt der Uelzener Straße zwischen Munstermannskamp und Gaußstraße neu zu benennen. Bei einem offiziellen Festakt enthüllten Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Kulturdezernent Jürgen Landmann und Präsident Sascha Spoun das neue Straßenschild vor dem Zentralgebäude. Dort befindet sich ab Herbst 2017 auch der neue Haupteingang der Universität.

Es dauert nur wenige Augenblicke, dann hatten die offiziellen Vertreter das verhüllende, rote Tuch von dem neuen Straßenschild weggezogen. Doch die Wirkung des neuen Namens wird eine Weile länger anhalten. „Mit der Zustimmung zur Umbenennung will die Stadt zeigen, dass sie das neue Gebäude und insgesamt die Universität nicht nur finanziell unterstützt“, sagte Mädge und bedankte sich in besonderer Weise beim Dezernenten Jürgen Landmann: „Es war seine Kunst, die Hausnummer 1 hier hinzubekommen“, lobte der Oberbürgermeister. Die Stadt hatte vorher mit allen Anwohnern dieses Teilabschnitts der Uelzener Straße gesprochen und ihr Einverständnis für die Umbenennung eingeholt. 

Sascha Spoun zitierte Mädge anschließend mit dessen Worten aus einer früheren Rede: „Jetzt ist ein weiterer Schritt von der Garnisonsstadt zur Universitätsstadt gelungen.“ Der Präsident freute sich in besonderer Weise über das Bekenntnis der Stadt zur Universität und wies auf eine Einmaligkeit hin: „Lüneburg ist die einzige Stadt, die eine Stadthalle mit der Adresse Universitätsallee 1 hat.“

Der Rat der Stadt Lüneburg hatte die Umbenennung des Teilabschnitts der Uelzener Straße am 2. März beschlossen.


Autorin: Marietta Hülsmann; Redaktion: Ann Cathrin Frank, Universitätskommunikation. Neuigkeiten aus der Universität und rund um Forschung, Lehre und Studium können an news@leuphana.de geschickt werden.