MBA Manufacturing Management / Industriemanagement: Studieninhalte

Der Studiengang MBA Manufacturing Management/Industriemanagement ist so konzipiert, dass Sie während des Studiums voll berufstätig bleiben können. Die Lehrveranstaltungen finden in den ersten 13 Monaten an 26 Wochenenden in Lüneburg statt. Zwischen den Präsenzphasen bereiten Sie die Lehrinhalte im angeleiteten Selbststudium durch Bearbeitung von Lehrmaterialien (Bücher, Skripte, E-Learning) vor und nach.



Fachmodule

F1 General Management I (5 CP)

F1.1 Business Law

In diesem Modul lernen Sie, juristische Denkweisen und Methoden anzuwenden, um rechtliche Risiken eines Unternehmens aufzudecken und praktische Lösungsvorschläge zu entwickeln. Die verschiedenen Rechtsbereiche der Produktion und der Supply Chain werden erarbeitet und diskutiert. Dazu gehören insbesondere Grundzüge des Vertragsrechts, des Arbeitsrechts, der Produkthaftung und ausgewählte Bereiche des Handelsrechts. 

F1.2 Economics

Die zunehmend internationale Ausrichtung von Produktionsnetzwerken und Lieferantenbeziehungen verlangt von Produktionsmanagerinnen und -managern solides Basiswissen über die Mechanismen von Märkten, das Wettbewerbsverhalten, Wirtschaftsbeziehungen und andere entscheidende Zusammenhänge. Sie lernen in diesem Modul, produktionsrelevante Entscheidungen in einen übergeordneten Kontext einzuordnen und erfolgreich zu optimieren. 

F1.3 Human Resources

In diesem Modul befassen Sie sich mit dem Management des betrieblichen Produktionsfaktors "Personal" unter Berücksichtigung der Zielsetzungen moderner Unternehmen. Es werden Themen, Methoden und Instrumente der strategisch orientierten Personalentwicklung sowie psychologische Personalentwicklungsmaßnahmen und Aspekte der Personalführung und Mitarbeitermotivation behandelt. 

F1.4 Sales and Marketing

Globalisierung bedeutet für Produktionsunternehmen immer auch die Erschließung neuer Märkte. Sie erhalten fundierte Kenntnisse der Grundlagen von Vertriebsaktivitäten, der marktorientierten Unternehmensplanung und der darauf aufbauenden Marketingkonzeption. Dabei lernen Sie Stärken und Schwächen verschiedener Marketingstrategien kennen.

Zurück zur Übersicht

F2 General Management II (5 CP)

F2.1 Accounting und Controlling

Sie lernen wesentliche Elemente des internen Rechnungswesens kennen und die wichtigsten Methoden eines Controllingsystems anzuwenden. Verschiedene Methoden der Kostenrechnung werden vorgestellt und im Hinblick auf ihre Vor- und Nachteile diskutiert. Der Umgang mit alltäglichen Begriffen und Zusammenhängen wird geübt. Spezielle Bereiche der produktionsnahen betrieblichen Kostenrechnung werden vertieft behandelt. 

F2.2 Investment and Finance

Für den Aufbau oder bei der Restrukturierung von Produktionssystemen werden in der Regel sehr hohe Investitionen getätigt. Dabei kommen Investitionsverfahren unterschiedlicher Art zur Anwendung, deren Vor- und Nachteile benannt und von Entscheidungsträgerinnen und -trägern berücksichtigt werden müssen. Außerdem spielen Fragen der Finanzierung von Maßnahmen eine wichtige Rolle. 

F2.3 Factory Basics

In diesem Modul lernen Sie die grundlegenden Zusammenhänge und Wechselwirkungen der Produktionsorganisation und des Produktionsmanagements kennen. Alternative Produktionsmethoden werden in Abhängigkeit von Produkt, Absatzmengen und Märkten entlang der Wertschöpfungskette systematisch vorgestellt.

Zurück zur Übersicht

F3 Lean Production (5 CP)

F3.1 Fundamentals of Lean Enterprises

Dieses Modul vermittelt Ihnen Grundgedanken und Prinzipien schlanker, wachstumsorientierter und erfolgreicher Unternehmen. Alle wesentlichen Unternehmensfunktionen werden dabei in ihrer strategischen und operativen Relevanz umrissen. Moderne Methoden des Managements werden vorgestellt und in Bezug zur Unternehmensfunktion "Produktion" in den Gesamtkontext der Unternehmensstrategie gestellt. 

F3.2 Fundamentals of Lean Manufacturing

Dem Prinzip des "Lean Manufacturing" liegen verschiedene vergeudungsarme und wertschöpfungsfokussierte Denk- und Handlungsweisen zu Grunde. Dieses Modul vertieft die Prinzipien zur Reduzierung der Durchlaufzeiten, zur Steigerung der Qualität und zur Kostensenkung anhand von aktuellen Beispielen.

F3.3 Digital Manufacturing Optimization

In dieser Lerneinheit werden vertiefende Kenntnisse zu speziellen Themen der Produktion sowie des Operation Managements wie z. B. Technologiemanagement, Sourcing, Produktionstechnologie und digitalen Planungsmethoden angeboten. Je nach Vorkenntnissen und individuellem Interesse können Sie sich für ein Thema Ihrer Wahl entscheiden. 

Zurück zur Übersicht

F4 Operations Management (5 CP)

F4.1 Supply Chain Management

Effiziente Produktionssysteme zeichnen sich durch hohe Leistung und Flexibilität aus. Die zielgerichtete Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte bei konstant niedrigen Beständen ist nur durch unterbrechungsfreie Zulieferketten (Supply Chain) möglich. Dieses Modul bringt Ihnen Zusammenhänge der Materialversorgung in "schlanken" Produktionsverbünden sowie die Grundsätze des Managements der Zuliefererkette nahe. 

F4.2 Total Quality Management

Dieses Modul vermittelt Ihnen fundierte Qualitätskonzepte und Grundlagen des Qualitätsmanagements sowie die wichtigsten Werkzeuge und Methoden für das Qualitätsmanagement, insbesondere im Hinblick auf die Optimierung von Produktionssystemen. Sie lernen, Qualitätsmanagement als ein strategisches Instrument zu verstehen und einzusetzen.

Zurück zur Übersicht

F5 Strategy and Networks (5 CP)

Ziel dieses Moduls ist die Vermittlung von Gestaltungskompetenz für globale Produktionsnetzwerke. Charakteristika der wichtigsten Wirtschaftszonen der Welt und Aspekte bei der Gestaltung von Produktionsnetzwerken werden erörtert. 

F5.1 Global Manufacturing Conditions

Sie lernen Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Produktionsbedingungen in den Haupt-Wirtschaftsregionen der Welt (EU und global) kennen. Neben regionalen Faktoren und gesellschaftlich-kulturellen Eigenheiten werden die logistischen und fiskalischen Bedingungen bei der arbeitsteiligen globalen Produktion erläutert. 

F5.2 Strategic Manufacturing Networks

In diesem Modul lernen Sie die wichtigsten Grundgedanken und Hauptwirkmechanismen bei der Gestaltung von Produktionsnetzwerken kennen. Dabei werden die Themen Optimierung der Fertigungsstufe, Standortauswahl, Spezialisierung, Komplexität sowie die Optimierung der Supply Chain in ihren Ausprägungen und ihren Potenzialen erläutert sowie aktuelle Trends bei der Gestaltung von Produktionsnetzwerken vermittelt.

Zurück zur Übersicht

F6 Assessment and Optimization (5 CP)

Ziel des Moduls ist die Beherrschung verschiedener Methoden zur operativen Optimierung von Produktionssystemen. Anhand von Fallbeispielen werden Möglichkeiten und Auswirkungen systematisch erschlossen. 

F6.1 Assessment and Optimization Methodologies

Produktionssysteme müssen systematisch und erschöpfend analysiert, bewertet und optimiert werden. Neben dem konsekutiven Ablauf von Restrukturierungs- und Optimierungsprozessen lernen Sie Tools kennen, mit denen die Arbeiten bei Analyse, Bewertung, Optimierung und Success Tracking effizient unterstützt werden.

Zurück zur Übersicht


Überfachliche Module

Ü1 Person und Interaktion (5 CP)

In diesem Modul sollen SieMethoden- und Sozialkompetenzen erwerben, die Sie dazu befähigen, kreative Lösungen für berufliche Probleme zu entwickeln, diese überzeugend zu vertreten und entsprechende Arbeitsgruppenprozesse effektiv zu leiten.

Zurück zur Übersicht

Ü2 Organisation und Veränderung (5 CP)

In diesem Modul erwerben Sie organisationsbezogene Management- und Methodenkompetenzen. Sie werden in die Steuerung von Teams und in Techniken des Konfliktmanagements sowie der Verhandlungsführung eingeführt und so zur aktiven Optimierung von Kooperation und Arbeitseffizienz befähigt. Außerdem erwerben Sie Kompetenzen zur Durchführung eines professionellen Projektmanagements.

Inhalte dieses Moduls sind unter anderem

  • Projektmanagement: Methoden und Planungswerkzeuge
  • Projektmanagement: Durchführung und Controlling
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Konfliktmanagement
  • Verhandlungsführung

Zurück zur Übersicht

Ü3 Gesellschaft und Verantwortung (5 CP)

In diesem studiengangsübergreifenden Modul erarbeiten Sie Kriterien für psychologisch fundiertes Führungsverhalten, analysieren Ihren persönlichen Kommunikationsstil und bauen so Ihre Kompetenzen als verantwortungsvolle Führungskraft aus. Ein weiterer Teil dieses Moduls ist das verantwortungsbewusste Management von Veränderungsprozessen in Unternehmen und Organisationen. Darüber hinaus reflektieren Sie die Bedeutung der Unternehmensethik und lernen, den bewussten Umgang mit Werten zu vermitteln.

Themen dieses Moduls sind

  • Führung und Verantwortung
  • Veränderungen verantwortungsvoll gestalten
  • Ethik und Werte

Zurück zur Übersicht


Studienbegleitende Prüfungen

Der Studiengang enthält neben der Masterarbeit weitere neun Module, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Eine Abschlussprüfung am Ende des Studiums entfällt. Die Endnote entspricht dem gewichteten Durchschnitt aus den einzelnen Modulnoten. Präsenzprüfungen (Klausuren, Präsentationen, mündliche Prüfungen) finden in der Regel an Präsenzwochenenden statt, so dass keine gesonderte Anreise nötig ist.

Masterarbeit

Im dritten Semester schreiben Sie Ihre Masterarbeit zu einem praxisrelevanten Thema.

Zur Erlangung des Mastergrades müssen aufgrund gesetzlicher Vorschriften nach Abschluss des Studiums inkl. der akademischen Erstausbildung 300 CP studentischen Workloads nachgewiesen werden können. Sie haben die Möglichkeit, evtl. noch fehlende CP z. B. durch die Anrechnung von Berufserfahrung oder die Belegung zusätzlicher Wahlmodule während Ihres Weiterbildungsstudiums zu erwerben. Die Studiendauer verlängert sich entsprechend. Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht


Die Ordnungen zur Zulassung, die Rahmenprüfungsordnung (RPO) sowie die Fachspezifischen Anlagen (FSA) finden Sie hier.

Kontakt & Beratung

Foto Inge  Otromke
Inge Otromke
Volgershall 1, VA.106
21339 Lüneburg
Fon +49.4131.677-5309
Fax +49.4131.677-5300
otromke@uni.leuphana.de