Heterogenität und Bildung

Vielfalt fordert. Und schafft Chancen.

Bildung ist der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft. Doch die Bildungsvoraussetzungen in Deutschland sind sehr unterschiedlich: Jedes dritte Grundschulkind hat einen Migrationshintergrund; Akademikerkinder studieren sechsmal häufiger als solche von Eltern ohne Hochschulabschluss. Wie können Kindergarten, Schule oder Universität jungen Menschen das nötige Rüstzeug mitgeben, damit diese sich gemäß ihren individuellen Voraussetzungen und Interessen entfalten können?  Und wie können Bildungseinrichtungen mit wachsender sprachlicher Heterogenität umgehen? Diese Fragen stehen im Fokus der Wissenschaftsinitiative Bildungsforschung. Denn der Umgang mit Heterogenität ist eine der dringendsten Herausforderungen im deutschen Bildungssystem. Gleichzeitig steckt in der Vielfalt der Lebensentwürfe in Deutschland auch eine Chance. Denn viele Probleme lassen sich leichter lösen, wenn man sie aus unterschiedlichen Perspektiven angeht.