Gregor Landwehr: Gesellschafter, Akademie für neuen Journalismus

Vortrag

17.11.2015: Digitalisierung im Medienbereich: Ist Deutschland ein Entwicklungsland?


Gregor Landwehr ist gelernter Bankkaufmann und studierte Rhetorik, Kunstgeschichte, Politik und Philosophie in Tübingen (M.A.). Seit 2005 arbeitet er als freier Journalist und absolvierte studienbegleitend eine journalistische Ausbildung bei der Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung. Er hospitierte beim Staatsanzeiger in Stuttgart, der Nachrichtenagentur DDP, beim NDR in Osnabrück und im ZDF Hauptstadtstudio und volontierte beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln. Neben dem Journalismus immer wieder Stationen im Onlinemarketing. Mit Publicito Publishing betreibt er verschiedene Onlineportale, und berät bei Kampagnen im Netz.

Mit Politischer Kommunikation im Internet befasst er sich auch wissenschaftlich, er ist einer der Autoren des Buches "Die gehetzte Politik. Die neue Macht der Medien und Märkte." Er ist einer der Mitgründer und Gesellschafter der Akademie für neuen Journalismus und Herausgeber von Debatare, einem Print- und Onlinemagazin für politische Debatten, welches 2013 mit dem European Newspaper Award ausgezeichnet wurde.