Vorträge

2017

• Relating future challenges, civil society and technology assessment in participatory processes of research and innovation policy – transforming future high-tech strategies? (Vortrag angenommen für die 11th ECPR General Conference, Universität Oslo, 6.-9. September 2017)

    • Interpreting challenges to democracy as stress: Conceptual implications and analytical perspectives (Vortrag angenommen für die Interpretive Policy Analysis (IPA) 2017 Conference, De Montfort University, Leicester, UK, 5.-7. Juli 2017)

    • Technikfolgenabschätzung und ihre Bedeutung für künftige Hightech Strategien (Vortrag auf dem Workshop „Partizipationsverfahren im Rahmen des Agenda-Settings in der Forschungs- und Innovationspolitik“, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) in Berlin am 23. März 2017)

    • Politisierung von Experimenten – Experimentalisierung des Politischen? (Vortrag im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Experimente“ an der HafenCity Universität Hamburg (HCU) am 18. Januar 2017)

    2016

    • Landesgeschichte und Landespolitik - Anmerkungen zur Frage nach den "Quellen guter Landespolitik" aus politikwissenschaftlicher Perspektive (Einführung auf dem Gesprächsabend "Landesgeschichte und Landespolitik". Wie inspirieren Landesgeschichte, landesgeschichtliches Wissen und landesgeschichtliche Forschung eine gute Landspolitik? im Beratungsbüro Diskursive Projektarbeiten & Plannungsstudien in Elmshorn am 26. Februar 2016) 

    • Politik als Experiment? (Vortag in der Vorlesungsreihe "10 Minuten Philosophie" an der Leuphana Universität Lüneburg am 12. Januar 2016)

    2015

    • Was sind epistemische Regime? (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 28. April 2015)

    2014

    • Fracking – eine Risikotechnologie? (Vortrag auf der Tagung „Technik und Protest“ des Zentrums Technik und Gesellschaft (ZTG) und der Zentraleinrichtung wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) an der Technischen Universität Berlin am 22. September 2014 (zusammen mit Basil Bornemann)

    • Societal conflicts and the strategic governance of energy transitions (Vortrag auf dem panel “Energy controversies and technology conflicts” auf der Konferenz “Situating Solidarities. Social challenges for science and technology studies” der European Association for the Study of Science and Technology (EASST 2014) an der Nikolaus Kopernikus Universität in Torun (Polen) am 18. September 2014) (zusammen mit Basil Bornemann)

    • Is the concept of a social movement relevant for understanding energy politics today? (Vortrag auf dem subplenary discussion panel “Productive (geo)politics of energy” auf der Konferenz “Situating Solidarities. Social challenges for science and technology studies” der European Association for the Study of Science and Technology (EASST 2014) an der Nikolaus Kopernikus Universität in Torun (Polen) am 18. September 2014)

    • Interpreting integrative political strategies as boundary objects (Vortrag auf dem Panel “Boundary Objects and Societal Conflicts over Technologies and the Environment” der 9th International Conference in Interpretive Policy Analysis: Governance and beyond: Knowledge, Technology and Communication in a Globalizing World” an der Wageningen University am 04.07.2014 (zusammen mit Basil Bornemann)

    • Interpretation and contestation of fracking in a changing context: The case of Germany and its proclaimed energy transition (Vortrag auf dem Panel “Interpretation and Contestation of Hydraulic Fracking for Shale Gas in Europe and the USA” auf der “9th International Conference in Interpretive Policy Analysis: Governance and beyond: Knowledge, Technology and Communication in a Globalizing World” an der Wageningen University am 04.07.2014 (zusammen mit Basil Bornemann)

    • Reden über Generationen (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 27. Mai 2014)

    • Integrative Meta-Policies, reflexive Strategien und Grenzarbeit zwischen Politikfeldern (Einführung zum Panel „Die Entstehung integrativer Meta-Policies und die Dynamik der Grenzarbeit zwischen Politikfeldern“ auf der Jahrestagung 2014 der DVPW-Sektion Policy-Analyse und Verwaltungswissenschaft zum Thema „Entstehung und Dynamik von Politikfeldern“ am 18. März 2014 an der Universität Bremen)

    • Taking animals seriously: from human duty to animal citizenship and sovereignty? Interpreting and institutionalising human-animal relationships in modern democracies (Vortrag auf der Tagung „Animal Politics. Politische Theorie des Mensch-Tier-Verhältnisses“ der Sektion Politische Theorie und Ideengeschichte der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft an der Universität Hamburg am 13. März 2014)

    • Experimentelle Politik? (Key Note auf dem Workshop „Experimentelle Gesellschaft – das Experiment als wissensgesellschaftliches Dispositiv?“ am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) in Karlsruhe am 21. Februar 2014)

     • Wahrheit und Wahrhaftigkeit (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 14. Januar 2014)

    2013

    • Was heißt „kritische“ Politikwissenschaft? (Vortrag im Rahmen der Podiumsdiskussion „Was leistet eine kritische Politikwissenschaft heute?“ des Instituts für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen University in Aachen am 28. November 2013 )

    • Integrativ-strategische Politikfelder für den Umgang mit Komplexität? Voraussetzungen und Konsequenzen eines neuen Politikfeldtypus für die Koordination von Politik (Vortrag im Panel zum Thema: Koordination von Politik: horizontal, vertikal, not at all?“ auf der Drei-Länder-Tagung „Politik der Vielfalt“ von DVPW, ÖGPW und SVPW an der Universität Innsbruck am 21.09.2013) (zusammen mit Basil Bornemann)

    • Arguing for strategy – strategizing arguments? Discourses, argumentation and the role of policy analysts in policy change processes (Vortrag auf dem Panel “Argumentative strategies in the policy change process”, Section “Policy Design and Policy Change: Time Strategies and Leadership” der 7. ECPR General Conference, Sciences Po Bordeaux am 6. September 2013)

    • Politische Steuerung von Technisierungsprozessen? (Vortrag für das Panel: “Den Tiger reiten? Wer ist das Subjekt des Fortschritts und wie steuerbar ist der technische Wandel?“ auf der Sommerakademie 2013 über „Technik, Zeit und Lebenswelt“ der Grünen Akademie, Potsdam-Griebnitzsee am 24. August 2013)

    • Fracking comes to Germany: "Interpreting societal conflicts, the politics of expertise and strategies for conflict resolution in an federal system" (Vortrag auf der 8. International Interpretive Policy Analysis Conference (IPA 2013): "Societies in Conflict: Experts, Publics and Democracy" an der Universität Wien am 03. Juli 2013 (zusammen mit Basil Bornemann).

    • Lügen - eine Kunst? (Vortrag in der Vorlesungsreihe "10 Minuten Philosophie" an der Leuphana Universität Lüneburg am 18. Juni 2013)

    • Deliberative Politik und demokratische Legitimation (Vortrag auf der Tagung „Die Idee Deliberativer Demokratie in der Bewährungsprobe“ der Sektion Politische Theorie und Ideengeschichte der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) an der Leibniz Universität Hannover am 21. März 2013)

    2012

    • Wer oder was macht mich zur Persönlichkeit? (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 27. November 2012)

    • New landscapes of TA in the light of political science: Political systems and political cultures (Vortrag auf dem internationalen Workshop “Expanding the TA landscape in Europe” des EU Projektverbundes “Parliaments and civil society in technology assessment: Broadening the knowledge base in policy making” (PACITA) am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) in Karlsruhe am 15. November 2012)

    • Politikfelder als Strategie? Genese, Grenze und Dynamik der Klima- und Nachhaltigkeitspolitik (Vortrag auf der Veranstaltung „Genese, Grenze und Dynamik von Politikfeldern“ der Sektion Policy-Analyse und Verwaltungswissenschaft auf dem 25. wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) an der Universität Tübingen am 26. September 2012 (zusammen mit Basil Bornemann und Ralf Tils)

    • Argumentation, Discourse and Deliberation: Decentring the Argumentative Turn (Vortrag auf dem Panel „Author meets Critics: The Argumentative Turn revisited” der 7th International Conference in Interpretive Policy Analysis (IPA2012) an der Tilburg University am 6. Juli 2012

    • Welche Rolle können Unternehmensdialoge im gesellschaftlichen Diskurs spielen? Wie ist der InfoDialog Fracking einzuordnen? (Vortrag auf der Abschlusskonferenz des „InfoDialog Fracking“ in der Osnabrückhalle am 25. April 2012 (zusammen mit Basil Bornemann))

    • Václav Havel: Versuch, in der Wahrheit zu leben (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 24. April 2012)

    • Mehr Bürgerbeteiligung in der Klimapolitik? Interpretationen, Begründungen und Strategien (Vortrag auf der Tagung „Vom Nutzen und Nachteil der Bürgerbe-teiligung für den kommunalen Klimaschutz“ am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) der Universitätsallianz Metropole Ruhr am 28.03.2012)

    • Strategiebildung in der Klimaanpassungspolitik: Prioritätensetzung, Verant-wortlichkeiten, Zuständigkeiten und der Umgang mit Unsicherheiten in Niedersachsen (Vortrag auf dem Workshop „Klimaanpassungsstrategie“ im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz in Hannover am 27. Februar 2012)

    • Technikpolitik, Technikfolgenabschätzung und Partizipation: Fritz Gloede (1994) revisited – Einsichten und Perspektiven (Vortrag auf dem Workshop „TA und Partizipation“ am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) in Karlsruhe am 26. Januar 2012)


    2011

    • Jürgen Habermas: Hochschule und Demokratie (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 22. November 2011)

    • Legitimation problems of participatory processes in technology assessment and technology policy (Keynote Lecture at the international Conference “TA’11: Participation in Technology Issues: Legitimate Hope or mere Illusion?”, Institute of Technology Assessment, Austrian Academy of the Sciences, in Wien am 20. Juni 2011)

    • Jürgen Habermas: Die Idee der Universität (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 10. Mai 2011)

    • Interpretation als Herausforderung (Input-Statement für das Panel “Perspektiven interpretativer und wissensbezogener Politikforschung” auf der Tagung „Praxis der interpretativen politikwissenschaftlichen Wissens- und Wissenschaftsforschung. Methodologie-Workshop für NachwuchswissenschaftlerInnen“ des DVPW-Arbeitskreises Politik, Wissenschaft und Technik an der HafenCity Universität Hamburg am 14. April 2011)

    • “Wutbürger” und “alternativlose” Politik: Wandel der Demokratie als Problem des Rechts? (Vortrag auf der Tagung des Verbandes der niedersächsischen Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter (VNVR), Oberverwaltungsgericht Lüneburg am 07. April 2011)

    • Problembezug als Ausgangspunkt partizipativer Verfahren (Input-Statement auf der Tagung Bürgerbeteiligung und Akzeptanz öffentlicher Großprojekte: Lehren aus der Vergangenheit – Lernen für die Zukunft, Expertenklausur 2: Präferenzen und Werte – strukturelle Rückkopplung, im Lindenmuseum Stuttgart am 24. Februar 2011)

    2010

    • Was heißt Zivilgesellschaft? (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 9. Dezember 2010)

    • The Environmental Problem-solving Capacity of Democracy: The Case of Climate Change (Guest Lecture, Departmental Research Seminar, School of City and Regional Planning, Cardiff University am 14. September 2010)

    • Der Klimawandel und die ökologische Problemlösungsfähigkeit der Demokratie (Vortrag auf der Sommerakademie 2010 „Wie können Demokratien den ökologischen Wandel gestalten?“ der Grünen Akademie, Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin am 26. Juni 2010)

    • What can we learn from Habermas for Environmental Policy Analysis? (Vortrag auf der 5th Interpretative Policy Analysis Conference “Discourse and Policy Practises: Politics – Legitimacy – Power” im Panel 8: “Legitimacy in Environmental and Natural Resource Policy: Habermasian Perspectives on Policy Analysis“ am 24. Juni 2010 an der Universität Grenoble)

    • Hard Evidence – Cruel Choices? Rethinking Peter Burnell’s Approach to the Relation of Climate Change and Democratization (Kommentar zum Policy Paper von Peter Burnell auf dem Expert Talk “Climate Change and Democratization: A Complex Relationship”, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin am 16. Juni 2010)

    • Umweltperformanz von demokratischen und autokratischen Regimen (Vortrag auf dem Workshop „Herausforderungen der Demokratie durch den Klimawandel“ im Rahmen des gemeinsamen Graduiertenkollegs des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) und der Hans-Böckler-Stiftung in Essen am 9. Juni 2010)

    • Der Klimawandel und die ökologische Problemlösungsfähigkeit der Demokratie (Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe „Politik und Wirtschaft“ an der Nordakademie Elmshorn, Hochschule der Wirtschaft, am 18. Februar 2010)

    • Kant: Was ist Aufklärung? (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Leuphana Universität Lüneburg am 10. Januar 2010)

    2009

    • Die ökologische Problemlösungsfähigkeit der Demokratie (Vortrag auf der Veranstaltung „Regieren der Natur: Ökologische politische Theorie II: Ökologische Regierbarkeit, Demokratie und Global Governance“ der Sektion Politische Theorie und Ideengeschichte im Rahmen des 24. wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft an der Universität Kiel am 23. September 2009).

    • Democratising Policy Argumentation in Discursive Designs? A Framework for the Critical Analysis and Evaluation of Participatory and Deliberative Experiments (Vortrag im Rahmen der 4th ECPR General Conference Potsdam 2009, Section 6: Critical Policy Analysis: Theory, Politics, and Methods, Panel 263: 'Policy Argumentation: The Argumentative Turn Revisited' an der Universität Potsdam am 11. September 2009).

    • Habermas, Policy Deliberation and Critical Policy Studies (Vortrag auf der 4th Interpretative Policy Analysis Conference “Discourse and Power in Critical Policy Studies” im Rahmen der Roundtable Debate: 'Habermas, Discourse Ethics, and Public Policy: An Assessment' an der Universität Kassel am 26. Juni 2009).

    • Climate Change Policy and Environmental Performance: Does Democracy matter? (Vortrag auf der internationalen Konferenz "The Great Transformation: Climate Change as Cultural Change", Session IV: "How can Democracy cope with this Climate Stress?" in der Philharmonie Essen am 10. Juni 2009).

    • Strategie als Herausforderung für die deliberative Demokratietheorie (Vortrag im Rahmen der Tagung „Politische Strategie: Konturen eines Forschungsfelds“ am Zentrum für Demokratieforschung der Leuphana Universität Lüneburg am 12. Februar 2009)

    • John Dewey: Demokratie und Erziehung (Vortrag in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Universität Lüneburg am 6. Januar 2009)

    2008

    • From bargaining to arguing, from strategic to communicative action? Theoretical perspectives, analytical distinctions and methodological problems in empirical studies of deliberative processes (Vortrag auf dem RECON Workshop “Empirical and conceptual challenges to the theory of deliberative democracy”, ARENA – Centre for European Studies, University of Oslo am 4 Dezember 2008)

    • Klimakonflikte – keine Macht für Lösungen? (Vortrag im Rahmen der Reihe „Diskurs im Hörsaal“ von „RWTHextern – Das Bürgerforum“ an der RWTH Aachen am 2 Juni 2008)

    • Was ist Politik? (Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Politik und Wirtschaft“ an der Nordakademie Elmshorn am 21. Februar 2008)

    • Technischer Wandel und Demokratie (Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Faszination Technik“ an der RWTH Aachen am 23. Januar 2008)

    2007

    • Was ist Ausbeutung? (Vortrag zum Rahmenthema „Arbeit in der Weltgesellschaft“ in der Vorlesungsreihe „10 Minuten Philosophie“ an der Universität Lüneburg am 27. November 2007)

    • Biopolitik in diskursiven Designs: Empirische Analysen und politiktheoretische Implikationen (Vortrag auf der Tagung „Biopolitik im liberalen Staat“ der Sektion „Politische Theorien und Ideengeschichte“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft an der Universität Erlangen am 21. September 2007)

    • Immanuel Kant: Zum ewigen Frieden (Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe “10 Minuten Philosophie” an der Universität Lüneburg am 3. Juli 2007)

    • From bargaining to arguing, from strategic to communicative action? Theoretical perspectives, analytical distinctions and methodological problems in empirical studies of deliberative processes (Vortrag auf dem Workshop 23: „Advanced Empirical Study of Deliberation“ im Rahmen der ECPR Joint Sessions an der Universität Helsinki am 8. Mai 2007)

    2006

    • Vom strategischen zum kommunikativen Handeln - vom Verhandeln zum Argumentieren? Theoretische Perspektiven und begriffliche Unterscheidungen in empirischen Studien zu multilateralen Verhandlungen in der internationalen Politik (Vortrag an der Graduate School of Social Sciences (GSSS) der Universität Bremen am 8. November 2006

    • Energiepolitik, technischer Wandel und Reform (Einführungsvortrag zur Veranstaltung "Reformchancen und Reformbarrieren in der Energiepolitik" des Arbeitskreises "Politik und Technik" auf dem 23. wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft an der Universität Münster am 28. September 2006)

    • Von der Reformpolitik zur Universitätsreform: Auf dem Weg zu einer zweiten Policy-Wende in der Politikwissenschaft? (Vortrag im Rahmen der Veranstaltung der Ad-hoc-Gruppe "Die Zukunft der Policy-Forschung" auf dem 23. wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft an der Universität Münster am 28. September 2006)

    • Habermas, Intersubjectivity and International Relations Theory (Vortrag im Rahmen des Faculty & Fellows Colloquium am Center for International and Comparative Studies, Northwestern University, Evanston, Illinois am 5. Juni 2006)

    • Politics of Biotechnology as Politics of Public Knowledge? A Comment on Sheila Jasanoff´s "Designs on Nature: Science and Democracy in Europe and the United States" (Vortrag im Rahmen des 3rd Berlin Academy Dialogue on Science Policy über "Science and Democracy in the Politics of Biotechnology" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin am 14. Januar 2006)

    2005

    • Argumentation, Partizipation und Demokratie. Konzepte und Strategien (Vortrag auf der Internationalen Tagung "Von der Politik- zur Gesellschaftsberatung? Medien öffentlicher Konsultation" am Zentrum für Meiden und Interaktivität der Universität Gießen am 21. Oktober 2005)

    • New Trends of Policymaking and Policy Analysis in Germany (Vortrag auf der 3rd General Conference des European Consortium for Political Research (ECPR) an der Corvinus Universität Budapest in der Section "Theory and Praxis of Policy Analysis" am 8. September 2005)


    • Argumentieren, Verhandeln und Strategie. Begriffliche Unterscheidungen, Motive der Theorie kommunikativen Handelns und Intersubjektivität in der Politik (Vortrag auf der Tagung "Intersubjektivität und internationale Politik. Motive aus dem Werk von Jürgen Habermas in Internationalen Beziehungen und Politischer Theorie" an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main am 17. Juni 2005)

    2004

    • Strategic Deliberation? Citizen Participation, Stakeholders and Strategies in deliberative Designs (Kommentar zum Vortrag "Strategic Deliberation: Stakeholder Responses to Lay Participation" von Carolyn Hendriks auf dem Expert Workshop "Public Participation, Stakeholders and Expertise: An Assessment of ST&I Studies on Multi-Actor Spaces in the Governance of Biotechnology" an der Universität Bielefeld am 4. Dezember 2004)

    • Modernes Regieren zwischen Staat und Gesellschaft: Policy-Forschung, Politikberatung und öffentlicher Diskurs (Vortrag auf der Tagung "Herausforderungen an politische Kultur und demokratisches Regieren heute" an der Justus-Liebig-Universität Gießen am 19. November 2004)

    • Technikkontroversen als Wissenskonflikte? Wissenschaftliches Wissen und Alltagswissen in Umwelt- und Technikkonflikten (Vortrag auf der Tagung "Wissensverhältnisse" der Grünen Akademie der Heinrich-Böll-Stiftung im Haus Rissen in Hamburg am 12. November 2004)

    • Der Umgang mit Ungewissheit als politisches Problem: Verbindlichkeit durch Partizipation? (Vortrag auf dem internationalen Forum "Landschaften der Ungewissheit. Politikgestaltung zwischen Partizipation, Rhetorik und Normensuche" im Rahmen des Sommercampus 2004 der Politischen Akademie Wien am 3. Juli 2004)

    2003

    • "Was wissen wir über unsere Absolventinnen und Absolventen und welche Konsequenzen lassen sich aus Verbleibstudien ziehen?" (Vortrag im Rahmen des Plenar-Panels "Berufschancen für Politikwissenschaftlerinnen und Politikwissenschafter" auf dem 22. wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) "Politik - Wissenschaft - Öffentlichkeit" in Mainz am 24. September 2003)

    • Welches Wissen - wessen Entscheidung? Kontroverse Expertise im Spannungsfeld von Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik (Vortrag auf der Dritten Österreichischen TA-Konferenz "Wozu Experten? Wissenschaftliche Expertise zwischen politischen Ansprüchen und öffentlicher Skepsis" an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien am 26. Mai 2003)

    • Neue partizipative Verfahren und ihre Verbindlichkeit für formelle politische Entscheidungsprozesse: Die "Politik der runden Tische" in der niedersächsischen Umweltpolitik (Vortrag auf dem Workshop "Politikdynamik in der Organisationsgesellschaft - Prozessanalysen der Herstellung von Verbindlichkeit" an der Katholischen Akademie in Mühlheim/Ruhr am 21. Februar 2003)

    • Umweltpolitik im politischen System der Bundesrepublik Deutschland (Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "Umwelt-Fragen im Ost-West-Dialog" der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, der Universität Lüneburg und der Fachhochschule Nordostniedersachsen in der IHK Lüneburg am 20. Januar 2003)

    2002

    • Die "Politik der runden Tische" auf Landesebene. Umweltpolitisch relevante partizipative Verfahren in Niedersachsen und ihre Wechselwirkungen mit formellen Entscheidungsprozessen im politischen Mehrebenensystem der Bundesrepublik Deutschland (Vortrag auf dem Workshop "Organisationsmacht und politische Dynamik - Prozessanalysen sozialer und politischer Steuerung" an der Universität Essen am 11. November 2002)

    • Politische Steuerung durch Partizipation - Partizipativer Politikwechsel in der europäischen Biopolitik? (Kommentar zum Vortrag "Politische Steuerung durch Partizipation - Partizipativer Politikwechsel in der europäischen Biopolitik" von Gabriele Abels auf der Tagung "Der Common Sense als Hüter der menschlichen Natur" der Grünen Akademie der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, am 12. Oktober 2002)

    • Gesellschaftliche Partizipation an Technisierungsprozessen: Techniksteuerung von unten? (Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Elfenbeinturm oder Stimmzettel? Demokratiefähigkeit von ‚Zukunftswissenschaften' und ‚Zukunftstechnologien'" der TU Darmstadt und der Schader Stiftung am 13. Juni 2002)

    • Gentechnologie und Biomedizin im politischen Prozeß. Fragestellungen und Ergebnisse der Policy-Forschung (Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Chancen und Risiken der Biotechnologie und Genmedizin" an der Universität Lüneburg am 29. Januar 2002)

    2001

    • Von der Expertokratie der Wissenschaftsgesellschaft zur Demokratie der Wissensgesellschaft? Grenzen des Expertenwissens, Entgrenzung von Wissenschaft und Ansätze zur Demokratisierung von Expertise (Vortrag auf dem "Forum 1: Demokratie der Wissensgesellschaft" im Rahmen des Kongresses "Gut zu wissen - Links zur Wissensgesellschaft" der Heinrich-Böll-Stiftung an der Humboldt Universität zu Berlin am 5. Mai 2001)

    • Risikokommunikation in der Wissensgesellschaft: Vom Defizit- zum Differenzmodell? (Vortrag vor dem Kommunikationsbeirat der Deutschen Gesellschaft für Kunststoff-Recycling in Köln am 4. Mai 2001)

    • Partizipative Entwicklung von Nachhaltigkeitsindikatoren - Probleme und Perspektiven (Kommentar zum Vortrag von Peter Henning Feindt "Partizipative Entwicklung von Nachhaltigkeitsindikatoren - Modell und Arbeitsprogramm" auf dem Workshop "Partizipative Entwicklung von Indikatoren der Nachhaltigkeit" des Forschungsverbundes "Nachhaltige Entwicklung in Metropolregionen. Konkretisierung eines Leitbildes und Indikatoren für die Umsetzung" an der Universität der Bundeswehr Hamburg am 23. März 2001)

    • Umwelt- und Energiepolitik: Aufgaben der Politikwissenschaft in einem umweltwissenschaftlichen Kontext (Vortrag an der Universität Lüneburg, Fachbereich Umweltwissenschaften am 19. Januar 2001)

    2000

    • Wissenschaft: zwischen Faszination und Verantwortung? (Impulsreferat auf dem Workshop "Wissenschaft - Faszination und Verantwortung" im Rahmen des "Forum Wissenschaft: Herausforderungen für das 21. Jahrhundert" veranstaltet von der SPD Altona im Altonaer Rathaus in Hamburg am 6. Mai 2000)

    • Entstehung und Verlaufsformen von Technisierungskonflikten: Die Rolle von Bürgerinitiativen, sozialen Bewegungen und Parteien (Vortrag auf der Tagung "Politik und Technik - Analysen zum Verhältnis von technologischem, politischem und staatlichem Wandel am Anfang des 21. Jahrhunderts" des Arbeitskreises "Politik und Technik" der DVPW im Haus der Wissenschaft und Weiterbildung (Arcadeon) in Hagen am 31. März 2000)

    • Technik-, energie- und umweltpolitische Konflikte - kann die Politikwissenschaft helfen, sie demokratisch zu klären? (Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Demokratie im 21. Jahrhundert" zur politischen Kultur in Deutschland der Stadt Elmshorn im Elmshorner Industriemuseum am 16. März 2000)

    • Politikberatung in der Umweltpolitik. Welche Aufgaben hat die Politikwissenschaft? (Vortrag in der Vorlesungsreihe "Ökologie in Bewegung (Teil 12): Die Stromwendedebatte und Ökologie als Arbeitsfeld in verschiedenen Fachdisziplinen" im Rahmen des allgemeinen Vorlesungswesens am 24. Januar 2000 an der Universität Hamburg)

    1999

    • Technik und Politik in der Bundesrepublik Deutschland (Vortrag im Rahmen von "50 Jahre Bundesrepublik Deutschland. Eine Vorlesungsreihe des Instituts für Politische Wissenschaft im Sommersemester 1999 und der offizielle Beitrag der Universität Hamburg zum 50jährigen Jubiläum der Bundesrepublik Deutschland" im Rahmen des allgemeinen Vorlesungswesens am 6. Juli 1999 an der Universität Hamburg)

    • Wandel von Handlungsorientierungen in Diskursprojekten und alternativen Konfliktvermittlungsverfahren? (Vortrag auf der Tagung "Interesse und Moral als Orientierungen politischen Handelns" der Sektion "Politische Theorien und Ideengeschichte" der DVPW in der Evangelischen Akademie Loccum vom 25. - 27. Juni 1999)

    1998

    • Societal Context of Participatory Technology Assessment. A Comment on the Theoretical and Analytical Framework (Vortrag auf dem First European participatory Technology Assessment (EUROpTA) Workshop in Kopenhagen vom 3. - 4. September 1998)

    • Technologische Bürgerschaft? Anmerkungen zur Konstruktion von "citizenship" in einer technologischen "polity" (Beitrag zur Frühjahrstagung 1998 des Arbeitskreises "Politik und Technik" der DVPW an der FernUniversität Hagen vom 7. - 8. Mai 1998)

    1997

    • Diskursprojekte zur Gentechnologie: neue Verfahren zu einer demokratieverträglichen Technikentwicklung? (Vortrag auf dem Workshop "Gentechnik und Demokratie" der Arbeitsgruppe "Biotechnologiepolitik" des Arbeitskreises "Politik und Technik" der DVPW am Institut für Soziologie der Universität München, 11. Juli 1997)

    • Ziele der Technikbewertung in der Lehre: Erfahrungen aus der Hochschulpraxis (Vortrag im Rahmen des Veranstaltungstags "Technikbewertung" an der Fachhochschule Hamburg, Standort Bergedorf, 15. Mai 1997)

    • Kritische Theorie und Emotionen: Das Problem der Versprachlichung (Kommentar zum Vortrag von Alex Demirovic "Kritische Theorie und die Widersprüchlichkeit der Massen" auf der Fachtagung "Masse - Macht - Emotionen", veranstaltet von der Friedrich-Ebert-Stiftung, dem Arbeitskreis "Soziale Bewegungen" und der Ad-hoc-Gruppe "Geschichte der Politikwissenschaft" in der DVPW und der Forschungsgruppe "Neue Soziale Bewegungen" in der Gustav-Heinemann-Akademie in Freudenberg am 15. März 1997)

    1996

    • Von der Politik initiierte Dialoge: "Niedersachsen-Dialog" (Vortrag auf dem Workshop "Dialogische Technikfolgenabschätzung in der Gentechnik - Immer noch eine Leerstelle der Innovationspolitik?" am Landesinstitut Sozialforschungsstelle Dortmund im "Arbeits- und Sozialwissenschaftlichen Zentrum" in Dortmund am 26. November 1996)

    • Democratizing Policy Advice? The Case of the "Discourse Project on Gene Technology in Lower Saxony", FRG (Vortrag auf der Joint Conference der European Association for the Study of Science and Technology (EASST) und der Society for Social Studies of Science (4S) "Signatures of Knowledge Societies", Universität Bielefeld, 10. - 13. Oktober 1996)

    • Diskursprojekt "Gentechnologie in Niedersachsen". Begleitforschung in vergleichender Perspektive (Vortrag auf der Tagung "Aktuelle Arbeitsvorhaben im Bereich Politik und Technik" des Arbeitskreises "Politik und Technik" der DVPW an der FernUniversität Hagen vom 5. - 6. Juli 1996)

    • Diskursprojekte zur Gentechnologie: Möglichkeiten und Grenzen neuer Vermittlungsformen zwischen Wissenschaft und Politik (Vortrag an der Technischen Universität Wien, Institut für Technik und Gesellschaft am 20. Mai 1996)

    • Zur Gestaltungsmacht des Europäischen Parlaments am Beispiel der Humangenomforschung in der EU (Kommentar zum Vortrag von Gaby Abels auf dem Workshop "Biotechnologie und Politik" an der Universität Salzburg, Senatsinstitut für Politikwissenschaft, 16. - 18. Mai 1996)

    • Diskursprojekte: zwischen Akzeptanzbeschaffung und der Chance zur Einflußnahme - ein vergleichender Überblick (Podiumsbeitrag auf dem Seminar "Die Kritik an der Freisetzung von gentechnisch veränderten Organismen" der Ökologie-Stiftung NRW und des Gen-ethischen Netzwerks in Münster, 1. - 3. März 1996)

    1995

    • Gesellschaftliche und politische Aspekte von Kommunikationsinstrumenten: Anmerkungen aus politikwissenschaftlicher Sicht (Podiumsbeitrag auf dem Seminar "Mediation, Moderation: Kommunikationsinstrumente im planerischen Prozeß der Regional-, Landschafts- und Bauleitplanung" der Norddeutschen Naturschutzakademie in Zusammenarbeit mit der Universität Hannover, Fachbereich Landschaftsarchitektur und Umweltentwicklung vom 28. - 29. September 1995)

    • Partizipationsorientierte Verfahren der Technologiefolgenabschätzung (Koreferat auf der 3. Sitzung des Hamburger Forschungskolloquiums "Technik, Gesellschaft und Umwelt" am 4. Juli 1995 im Gästehaus der Universität Hamburg)

    • Neue Politikformen in der Biotechnik? (Vortrag auf der Tagung "Politik und Biotechnologie" des Instituts für Höhere Studien in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis "Politik und Technik der DVPW vom 22. - 23. Juni 1995 in Wien)

    1994

    • Verhandelte Diskurse? Probleme der Vermittlung von Argumentation und Partizipation am Beispiel des TA-Verfahrens zum "Anbau von Kulturpflanzen mit gentechnisch erzeugter Herbizidresistenz" am Wissenschaftszentrum Berlin (Vortrag auf der Veranstaltung "Verhandeln und Argumentieren in der Umweltpolitik" des Arbeitskreises Umweltpolitik im Rahmen des 19. Wissenschaftlichen Kongresses der DVPW vom 25. - 28. August 1994 in Potsdam)

    • Ökologische Folgen der Biotechnologie als Gegenstand von TA-Verfahren: Perspektiven und Probleme diskursiver Technologiefolgenabschätzung und -bewertung (Vortrag am Forschungsschwerpunkt "Biotechnik, Gesellschaft und Umwelt" der Universität Hamburg am 25. Januar 1994)

    1993

    • The genetic turn. Anmerkungen zur "kritischen" Risikotheorie am Beispiel der Freisetzung gentechnisch veränderter Organismen (Vortrag auf dem Workshop "Paradigmenwechsel in der Technologiepolitik?" des Arbeitskreises "Politik und Technik" der DVPW am Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe vom 6.-7. Dezember 1993)

    • Quantitative Analysis of Thematic Structures in the Field of Biotechnology (Vortrag auf der 4th International Conference on Bibliometrics, Informetrics, and Scientometrics, 13. - 18. September 1993, Berlin) (zusammen mit Bernd Martens)

    1991

    • Trendanalysen der neuen Biotechnologien auf der Grundlage von Tagungsdaten (Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung am Wissenschaftszentrum Berlin vom 5. - 6. Dezember 1991) (zusammen mit Bernd Martens)

    • Die Macht der Öffentlichkeit: Selbstbindung der Politik durch öffentliche Diskurse (Koreferat auf der Tagung "Macht der Öffentlichkeit - Öffentlichkeit der Macht" der Sektion "Politische Philosophie und Theoriengeschichte" der DVPW in der Werner-Reimers-Stiftung, Bad Homburg vom 4. - 6. Juli 1991)

    1990

    • Ethische und politische Aspekte der Gentechnologie (Beitrag zur Podiumsdiskussion "Der Mensch und die Gentechnik: Segen oder Katastrophe?" der Staatspolitischen Gesellschaft im Haus der Patriotischen Gesellschaft, Hamburg, am 2. Oktober 1990)

    • Technikfolgenabschätzung: Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel der Arbeit der Enquete-Kommission "Gestaltung der technischen Entwicklung, Technikfolgen-Abschätzung und -Bewertung" über das gentechnologisch hergestellte Rinderwachstumshormon rBST (Vortrag am Universitätskrankenhaus Eppendorf im Rahmen einer Veranstaltung des Fachausschusses für Wissenschaft, Forschung und neue Technologien der F.D.P. Hamburg am 23.5.1990)

    1989

    • Biotechnologie - Ökonomische Potentiale und Beschäftigungseffekte: ein Überblick über vorliegende Analysen und Prognosen in Europa und den USA (Vortrag auf dem Workshop "Trenderkennung neuer Wissenschafts- und Technikentwicklungen und ihrer Auswirkungen auf die Arbeitswelt: Das Beispiel Biotechnologie" der Hans-Böckler-Stiftung am Institut für Allgemeine Botanik der Universität Hamburg am 25. August 1989)

    1988

    • Politische und rechtliche Fragen der Gentechnologie (Vortrag auf dem Workshop "Gentechnologie: Chancen und Risiken" der Staatspolitischen Gesellschaft in der Akademie des Handwerks in Hamburg am 7. Mai 1988)

    1987

    • Voraussetzungen und Folgen der Anwendung neuer Biotechnologien. Ein Rahmenkonzept für eine integrierte interdisziplinäre Technologiefolgenabschätzung und -bewertung der neuen molekularbiologischen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in Hamburg (Vortrag auf der 6. Sitzung des fachübergreifenden Arbeitskreises "Technologiefolgenabschätzung" beim Vizepräsidenten am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Hamburg am 7. Mai 1987)

    • Ziele der molekularbiologischen Forschung und Untersuchungsfragen einer begleitenden Technologiefolgenabschätzung und -bewertung: Der Forschungsschwerpunkt "Angewandte Molekularbiologie der Pflanzen" als Beispiel für Perspektivendifferenzen und die Möglichkeiten ihrer Vermittlung (Vortrag auf der 5. Sitzung des Arbeitskreises "TA Botanik" der Universität Hamburg am Institut für Allgemeine Botanik am 8. April 1987)

    1986

    • Die Bedeutung biokultureller Ansätze für die Institutionentheorie (Koreferat auf der Tagung "Verhaltenswissenschaftliche und philosophisch-anthropologische Voraussetzungen einer Theorie politischer Institutionen" der Sektion Politische Philosophie und Theoriengeschichte der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) im Leibniz-Haus in Hannover vom 29. November - 1. Dezember 1986)

    • Putting Rational Choice in its Place: How can we apply Economic Approaches to the Analysis of New Social Movements? (Vortrag im Workshop über "Social Movements" auf der Tagung "Philosophy and Social Science: Identity, Interest and Rationality" am Inter-University Centre of Postgraduate Studies in Dubrovnik vom 17. - 28. März 1986)