Transdisziplinäre Lehre

Transdisziplinarität ist ein durchgehend fest verankertes Prinzip in der Lehre an der Leuphana. Dies zeigt sich sowohl in Lehrformaten, die Studierenden transdisziplinäre Methoden vermitteln, als auch in innovativen Lehrprojekten, die im Sinne des Service Learnings anstreben, gesellschaftliche Wirksamkeit zu entfalten. Beiden liegt das besondere Profil der Leuphana zugrunde, das auf die Vermittlung und die Verwirklichung von Werten des Humanismus, der Nachhaltigkeit und der Handlungsorientierung abzielt.

Zur Umsetzung dieses Prinzips kann die Leuphana ein Studienmodell aufweisen, das die Idee der Transdisziplinarität als durchgehendes Leitmotiv aufgreift und nicht nur in Lehrformaten, sondern auch in institutionellen Strukturen abbildet. Die Auswahl der Studierenden basiert an der Leuphana nicht allein auf Noten, sondern auch auf dem vorherigen und aktuellen Engagement der Bewerber_innen. Das Leuphana-Semester, das alle Studierenden des ersten Semesters zusammenbringt erfüllt hier eine wichtige Funktion: Es vermittelt Studierenden von Beginn an die Relevanz des Denkens jenseits tradierter Grenzen und verdeutlicht ihnen die Wichtigkeit gesellschaftlich wirksamen Handelns. In einer Startwoche, die das Leuphana-Semester eröffnet, widmen sich die Studierenden in jedem Jahr einer großen gesellschaftlichen Frage und bringen ihre Ergebnisse in öffentliche Debatten ein. Das Komplementär-Studium verbindet die fachdisziplinären Perspektiven des Fächerangebots der Leuphana mit einem dezidiert inter- und transdisziplinären Ansatz.

Von besonderer Bedeutung sind dabei praxisorientierte Veranstaltungen, die – häufig in direkter Zusammenarbeit mit Partnern aus der Praxis – projektorientiert gestaltet sind und so den wechselseitigen Wissenstransfer für Studierende unmittelbar erlebbar macht. Aus dem Leuphana-Semester und dem Komplementärstudium erwachsen regelmäßig studentische Initiativen oder Kooperationen mit Praxispartnern, die auf gesellschaftliches bzw. bürgerliches Engagement der Studierenden beruhen und so die Werte der Leuphana realisieren. 

Aktuelles aus der TUN-Lehre