Impressionen vom Gallery Walk

Willkommen an der Leuphana Universität Lüneburg

 

Im Hörsaalgang der Leuphana Universität ist der Gallery Walk, das Herzstück der Konferenzwoche. Hier gibt es alle paar Stunden neue Stände, die interessante Themen und Modelle präsentieren. 

Eine Fotostrecke von Philipp Trzeciak.

 

Wie jedes Jahr ist der Gallery Walk täglich gut besucht. Wo mittags noch viele Vorbereitungen laufen, ist tagsüber der Hörsaalgang gut gefüllt. Studierende und Interessenten gucken sich die verschiedenen Stände an und bewundern, wie viel Mühe und Herzblut in die einzelnen Projekte gesteckt wird.

Egal, ob Lüneburger oder Hamburger, deutscher Staatsbürger oder Migrant, Erasmus- oder Leuphana-Student: An der Leuphana Universität ist jeder herzlich willkommen, der sich weiterbilden oder sein Wissen an andere weitergeben möchte.

Freiheit kennt keine Grenzen

Sollte die menschliche Freiheit begrenzbar sein? Warum? Kann man überhaupt von Freiheit sprechen, wenn diese begrenzt ist? Die Freiheit der Menschen sollte so unendlich lang sein, wie die Flyer-Kette im Hörsaalgang, die diese frohe Botschaft weitergeben.

Grüne Inseln für Hamburg

In einer immer dichter bewohnten Stadt wie Hamburg, nehmen die grünen Flächen nach und nach ab. Frische Luft, die durch die Bäume und Pflanzen bereitgestellt wird, ist sehr wichtig für die Gesundheit der Menschen und Tiere in Hamburg. Durch Grüne Inseln  kann man selbst mitten im Zentrum für ein wenig Natur und frische Luft sorgen.

Maulwurf – Ich darf machen was ich will

Jeder, der einen Garten hat, ärgert sich über den Maulwurf, der seine lästigen Hügel hinterlässt. Doch der Maulwurf lässt sich nicht ärgern! Er hinterlässt dir weiterhin seine Maulwurfshügel, die seiner Meinung nach wunderschön sind. Sei wie der Maulwurf. Lass dich nicht von anderen verdrängen, nur weil sie dich oder das, was du tust, nicht mögen. Mach das, was du gerne machst. 

Degrowth

Ein Leben ohne Müll. Man muss seine Einkäufe nicht zwangsläufig verpacken lassen. Verpackungen bestehen oft aus Plastik, welches schlecht für die Umwelt ist, da es oft in den Weltmeeren landet. Degrowth steht ebenso für eine Wachstumsrücknahme, denn ein rein quantitatives Wachstum ist in der Natur physikalisch begrenzt. Wir sollten uns überlegen, ob wir wirklich alles für unseren Konsum benötigen, was wir kaufen.

Trump

“It`s freezing and snowing in New York – we  need global warming!” Es ist wohl nur in den USA möglich, sich mit einem Internetpost über den Klimawandel lustig zu machen, welcher durch Fakten bewiesen ist, und trotzdem später Präsident zu werden.

Quickmenü

Start  Idee  Programm  Team  Kontakt  Archiv

Folgen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube