Blog zur Konferenzwoche 2021

Blogbeiträge

   

Wir brauchen einen „gemischten Tisch“!

Bunte Kreidemännchen halten sich an den Händen © Pixabay
Together

Soweit das Auge reicht überall nur alte, weiße Männer - wo bleibt der „gemischte Tisch“? Sind wir wirklich so offen wie wir denken? Was ist mit den beiden essentiellen Grundvoraussetzungen für eine diverse und breite Stadt?

Ein Kommentar von Pia-La Toya Monetha. Weiterlesen...

   

Von den Highs und Lows der Konferenzwoche 21 – jetzt kommt ihr zu Wort

Etwas digitaler, überladener, facettenreicher. Die KoWo neigt sich dem Ende zu. ©Lina Drecoll
Etwas digitaler, überladener, facettenreicher. Die KoWo neigt sich dem Ende zu.

Dieses Jahr ist alles etwas anders gewesen. Etwas digitaler, überladener, facettenreicher. Zwischen Zoom-Meetings, der Suche nach der Motivation und Speeddating. Die Konferenzwoche 2021 neigt sich dem Ende zu. 

Ein Bericht von Laura Ehlert. Weiterlesen...

   

How to survive noch ein Online-Semester – Überlebenstipps von einem waschechten Dritti

Mindmap Survival-Guide ©Lina Drecoll
Mindmap Survival-Guide

Si-Sa-Sommersemester! Bei dem Gedanken an noch mehr Online-Uni ist Motivation eher ein Fremdwort für dich? Dann ist dieser Guide genau richtig, um die nötige Motivation und Euphorie zu tanken, damit du das nächst Sommersemester überstehst.

Ein Survival - Guide von Ricarda Goetsch. Weiterlesen...

   

Alles Müll? - Aus der Tonne auf den Teller

Alles für die Tonne? ©Lenawoehler.com
Alles für die Tonne?

Deutschland hat ein Problem: Lebensmittelverschwendung. Viele Menschen entscheiden sich daher zur Tauch-Tour in die Mülltonnen der Supermärkte. Wir haben drei davon begleitet.

Eine Reportage von Teresa Ulbrich. Weiterlesen...

  

Der Streit – mit Michel Friedman

Michel Friedman ©Simon-Lennard Till
Michel Friedman

Der Jurist, Philosoph und Publizist Michel Friedman fordert mehr Streit für die Diskussionskultur, Genauigkeit für die Sprache und stellt im Gespräch mehr Fragen, als er beantwortet.

Ein Interview von Simon-Lennard Till. Weiterlesen...

   

YOGA, SPEEDDATING UND POESIE ÜBER HERZSCHMERZ – SO WAR DER ERSTE SPEZIALITÄTENABEND IM ONLINE FORMAT

Ein DJ am Pult ©Constantin Toth
Für musikalische Unterhaltung sorgte das Mamagei Kollektiv.

Auch digital lässt sich Spaß haben, das beweist der Spezialitätenabend der diesjährigen Konferenzwoche. Was sind dabei die Herausforderungen und welche Highlights gibt es?

Ein Bericht von Ramona Schmidt. Weiterlesen...

   

„Man kann nicht gut sein, man kann nur besser sein“

(v.l.) Leon Bister, Tim Hoffmann, Maya Johanna Ollwig, Sascha Majewsky und Dominik Lalka nach der Verleihung des Salzkristalls ©Privates Foto
(v.l.) Leon Bister, Tim Hoffmann, Maya Johanna Ollwig, Sascha Majewsky und Dominik Lalka nach der Verleihung des Salzkristalls

Februar 2020, überfordert und überrascht stehen die Gewinner des Salzkristalls auf der Bühne des Zentralgebäudes. Die Jury konnten sie überzeugen, aber wie steht es ein Jahr danach um ihre Idee?

Ein Bericht von Ulla Mußler. Weiterlesen...

   

Zukunftsorintiert und diskursoffen? - Gäst:innen bei der Konferenzwoche 2021

Vizekanzler Olaf Scholz sorgte 2020 für Kontroversen. Wie ist es in diesem Jahr? ©CELINA BERTRAMS
Vizekanzler Olaf Scholz sorgte 2020 für Kontroversen. Wie ist es in diesem Jahr?

Die Leuphana ist eine zukunftsorientierte, nachhaltig-denkende Uni. Doch wie schlägt sich diese Haltung bei der Gäst:innenauswahl der Konferenzwoche nieder?

Ein Kommentar von Teresa Ulbrich. Weiterlesen…

   

Welcome to Ghost Campus

Lina vor leeren Fahrradständern ©Lina Drecoll
Wie jeder analoge Unitag, würde auch ein normaler Kowo-Tag an den Fahrradständern starten. Der einzige Unterschied in diesem Jahr: Ich habe freie Platzwahl, nur leider hilft das auch nicht weiter.

Ende Februar. Konferenzwoche. Auf dem Campus. Nur leider bin ich allein und blicke als Dritti auf meine vergangene Kowo 2020 zurück, während mir beinah ein Tränchen über die Wange rollt.

Eine Fotostrecke von Lina Drecoll. Weiterlesen...

   

Ersti Finn Reinhardt live im Zukunftsstadt-Magazin

Von Links: Finn Reinhardt, Daniel Lang und Kristin Jordan auf der Bühne des Leuphana Studios. ©Leuphana/ Marvin Sokolis
Von Links: Finn Reinhardt, Daniel Lang und Kristin Jordan auf der Bühne des Leuphana Studios.

Nach sechs Monaten Studium das erste Mal im Auditorium. Dort, wo für viele Erstis unter normalen Umständen das Studium mit der Willkommensveranstaltung beginnt, war Finn Reinhardt am Donnerstagabend zum ersten Mal. Und dann direkt auf der Bühne.

Ein Bericht von Marie Arens. Weiterlesen...

   

Fünf Dinge, die ihr in eurer Zeit an der Leuphana nicht verpassen solltet

Sehnsuchts-Ort Campus ©Pixabay
Sehnsuchts-Ort Campus

Viele von euch kennen die Uni derzeit hauptsächlich aus Zoom-Konferenzen und YouTube-Videos. Abgesehen davon, dass viele hundert Studenten noch nie in einem völlig überfüllten Hörsaal gesessen oder sich nach einem anstrengenden Tag mit Pommes aus der Abendmensa vollgestopft haben, nimmt die Vorstellung eines abwechslungsreichen Uni-Lebens auch für alteingesessene „Leuphant:innen“ utopische Züge an. Aber hey, Kopf hoch, „We’re all in this together“, würden die gut gelaunte Tanzgruppe aus High-School-Musical jetzt anstimmen. Um die Zeit bis zum Ende dieser Pandemie sinnvoll zu nutzen, solltet ihr euch unbedingt einen Plan machen, was ihr als Student:in der Leuphana auf keinen Fall verpassen dürft. Hier ein paar Tipps.

Ein Ratgeber von Alexandra Preißler. Weiterlesen...

   

„Bildung ist auch Persönlichkeitsentwicklung und die lässt sich nicht in Lehrpläne festlegen“

Gemeinsames Lernen auf Augenhöhe ist Marie-Theres' Mission. Wissens- und Lernprozesse müssen neu gedacht werden. ©Pixabay
Gemeinsames Lernen auf Augenhöhe ist Marie-Theres' Mission. Wissens- und Lernprozesse müssen neu gedacht werden.

Hochschulen sind Orte des Wissens. Wissen entsteht, wird diskutiert, vermittelt, kritisiert und gelangt auf ganz unterschiedlichen Wegen in die Gesellschaft. Das bedeutet nicht nur gesellschaftliche Verantwortung, sondern auch eine starke Machtposition, mit der alle Partizipierenden bewusst umgehen müssen. Aber welche Rolle spielen Student:innen dabei?

Ein Bericht von Laura Ehlert. Weiterlesen...

   

WIR MÜSSEN „SMARTEN LÖSUNGEN DEN WEG FREIBOXEN“

Neue Perspektiven wagen: Maja Göpel und Richard David Precht im Gespräch ©Leuphana / Marvin Sokolis
Neue Perspektiven wagen: Maja Göpel und Richard David Precht im Gespräch

Spoiler Alert: Die Fäuste sind nicht geflogen. Dennoch entstand am gestrigen Abend im leuphanischen Utopie-Studio eine angeregte Debatte über die Themen, die unsere Gesellschaft und Politik in Zukunft beschäftigen werden - Freiheit, Verbote und Billigkreuzfahrten. Doch welche Rolle spielt die Demokratie dabei?

Ein Kommentar von Bo Sturm. Weiterlesen...

   

Power to the Cities? Ein Ortsbürgermeister spricht Klartext

Ortsbürgermeister Jochen Wrede ©Pia-La Toya Monetha
Ortsbürgermeister Jochen Wrede

Mehr Macht den Städten? Wir haben mit einem Ortsbürgermeister gesprochen, wie der Alltag in den Kommunen wirklich aussieht und was er von dem Konferenzwochenthema hält. Sein Fazit: Kleiner ist mehr.

Ein Feature von Pia-La Toya Monetha. Weiterlesen...

   

Kann man dem Volk heute mehr Vertrauen als damals?

Bürgerbeteiligung statt Politikverdrossenheit ©Pixabay: https://pixabay.com/de/photos/wegweiser-verkehrszeichen-schild-2713360/
Bürgerbeteiligung statt Politikverdrossenheit

Kann man 30 Jahre nach der Wiedervereinigung dem deutschen Volk vertrauen? Die Meinung des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und der Flugplatz einer nordischen Hansestadt spielen bei der Beantwortung dieser Frage eine zentrale Rolle.

Eine Glosse von Ricarda Goetsch. Weiterlesen...

   

„Das ist alles irgendwie so blutleer“

Niklas Liepe sitzt auf einem Sofa. Neben ihm eine Violine. ©Kaupo Kikkas
Niklas Liepe

Smart Cities bedeuten für viele erstmal Digitalisierung und revolutionäre Infrastruktur. Selten geht es in der Diskussion um die Zukunft der Kultur, die heute unser Stadtbild mitgestaltet und sogar prägt. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten Veranstaltungsorte schließen, viele Künstler:innen sind praktisch arbeitslos. Als Alternative wird gerne der digitale Raum genutzt, der - wie in anderen Lebensbereichen - wohl auch nach der Pandemie bleiben wird. Ist das die kulturelle Zukunft der Smart Cities?

Der Violinist Niklas Liepe lebt und arbeitet in Hamburg. Einblicke in seinen aktuellen Alltag und die künstlerische Arbeit ohne Bühne und Publikum.

Ein Porträt von Simon-Lennard Till. Weiterlesen...

   

Wie wir uns unsere Stadt zu eigen machen

Frau Dr. Cornelia Ehmayer-Rosinak hat als Psychologin bereits mehrere Projekte in der Stadt Wien geleitet. ©STADTpsychologie
Frau Dr. Cornelia Ehmayer-Rosinak hat als Psychologin bereits mehrere Projekte in der Stadt Wien geleitet.

Was macht das Leben in einer Stadt besonders lebhaft? In dem interaktiven Diskurs “Lebendige Stadt” tauschen sich Studierende mit der Gründerin der Organisation STADTpsychologie Cornelia Ehmayer-Rosinak aus.

Ein Bericht von Sahra Vittinghoff . Weiterlesen...

   

Smart, smarter, Wien

Wiener Hofburg ©Marie Arens
Wiener Hofburg

Wien ist eine Stadt voller Gegensätze. Die Straßen sind voll mit Pferdekutschen und alten Gebäuden, doch gleichzeitig ist Wien die Stadt mit der höchsten Lebensqualität und derzeitiger Vorreiter der Smart Cities weltweit. 

Ein Interview von Marie Arens. Weiterlesen...

   

Smart Building = Smart City? Das Zentralgebäude als Vorbild

Das Zentralgebäude von außen - ein Vorbild für eine Smart City? ©Leuphana - Schüco/Suhan
Das Zentralgebäude von außen - ein Vorbild für eine Smart City?

Lüneburg – eine historische Stadt, voll mit alten krummen Gebäuden. Die Wände sind schief und es wirkt so, als ob alles bald zusammenbricht. Was in der Altstadt über Jahrhunderte hinweg entstanden ist, ist im Zentralgebäude der Leuphana Universität Absicht. Ist das Aushängeschild der Universität vielleicht ein Vorbild für das Leben und die Architektur neuer Smart Cities?

Ein Kommentar von Lotta-Sophie Schwarz. Weiterlesen...

   

Warum nachhaltige Bauprojekte und gemeinschaftliches Wohnen die Zukunft sind

Der Wohnungsmarkt benötigt Alternativen. Wie geht Lüneburg mit dieser Herausforderung um? ©Giovanni_cg - https://pixabay.com/de/photos/architektur-machen-extern-design-1477099/
Der Wohnungsmarkt benötigt Alternativen. Wie geht Lüneburg mit dieser Herausforderung um?

Selbstorganisierte Wohnprojekte, Ökodörfer und Mini Häuser sind eine Antwort auf das Bedürfnis nach alternativen Wohnformen. Eine gekonnte Baupolitik kann den Weg zu einer gemeinschaftlichen und nachhaltigen Stadt ebnen.

Ein Feature von Laura Ehlert. Weiterlesen...

   

Viel Talk, keine Diskussion und fehlende Gegenargumente – über eine freundschaftliche Wohlfühloase

Svenja Schulze und Uwe Schneidewind sind digital ins Leuphana Studio zugeschaltet. ©Leuphana/Marvin Sokolis
Svenja Schulze und Uwe Schneidewind sind digital ins Leuphana Studio zugeschaltet.

Mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze und dem Wuppertaler Oberbürgermeister Uwe Schneidewind sind zwei prominente Gesichter aus der Politik geladen. Im gemütlichen Schreibtischstuhl vor der Webcam sitzend erhalten die Politiker:innen kaum Gegenwind. Wer zwei antithetische Positionen erwartet, wird enttäuscht.

Ein Kommentar von Julius Schwarze. Weiterlesen...

   

„Smart, das bedeutet ja schon so etwas wie schlau“ - Deshalb ist ein Ökodorf auch eine Smart City

Gemüsefelder mit Blick auf das Ökodorf ©Tatjana Schubert
Gemüsefelder mit Blick auf das Ökodorf

Alle Macht den Städten - muss man das eigentlich wortwörtlich nehmen? Oder eröffnet die Digitalisierung nicht auch dem Dorfleben wieder eine Perspektive?  Ob ein Ökodorf im Sachsen-Anhaltischen Nirgendwo auch eine Smart City sein kann und weswegen man in Sieben Linden keine Avocados in der Speisekammer findet, das alles beantwortet Lisa Schubert.

Ein Interview von Ricarda Goetsch. Weiterlesen...

   

Hongkong: Eine Stadt ohne Freiheit

Hongkong – zwischen Überwachung und eingeschränkten Menschenrechten ©Pixabay
Hongkong – zwischen Überwachung und eingeschränkten Menschenrechten

Von nachhaltigen Stadt-Utopien geht es am Mittwochnachmittag zu einer Stadt, in der die Freiheit des Einzelnen nicht selbstverständlich ist. Der Experte Benedict Rogers berichtet über die Probleme in Hongkong.

Ein Bericht von Ramona Schmidt. Weiterlesen...

   

Der Digitale Zwilling als Lösung der Corona-Pandemie

Können Digitale Zwillinge Pandemien bekämpfen? ©pixabay.com - https://pixabay.com/de/illustrations/corona-covid-19-virus-smartwatch-5012844/
Können Digitale Zwillinge Pandemien bekämpfen?

Das Coronavirus zeigt den Menschen aktuell die Grenzen ihrer technologischen, ethischen und demokratischen Handlungsfähigkeit auf. Können Datenerfassung und Auswertung nachhaltig Pandemien bekämpfen und vermeiden?

Ein Feature von Michael Schulte. Weiterlesen...

   

“Man wird schnell dazu verleitet frontaler zu arbeiten”

Die Schule am Dobrock ist wegen des Lockdowns zurzeit geschlossen. Den Schüler:innen ist es währenddessen möglich mit ihren Tablets an Videokonferenzen teilzunehmen. ©Bolowski/CC0
Die Schule am Dobrock ist wegen des Lockdowns zurzeit geschlossen. Den Schüler:innen ist es währenddessen möglich mit ihren Tablets an Videokonferenzen teilzunehmen.

Das Tablet ist an der Schule am Dobrock seit 2018 festes Lernmittel aller Schüler:innen ab dem 7. Jahrgang. Doch trotz der modernen Ausstattung sehen sich Lehrer:innen und Schüler:innen im Lockdown besonderen Herausforderungen gegenübergestellt.

Eine Reportage von Sahra Vittinghoff. Weiterlesen...

   

Der zweite Utopie-Abend: Was ist Wohlstand und wollen wir den überhaupt retten?

Maja Göpel und Richard David Precht sprechen über Wohlstand ©Screenshot “Utopie-Studio: Den Wohlstand retten? Maja Göpel und Richard David Precht im Gespräch”/ YouTube-Kanal der Leuphana Universität Lüneburg/ https://www.youtube.com/watch?v=B9g7YIab_Bg&t=763s
Maja Göpel und Richard David Precht sprechen über Wohlstand

Am Mittwochabend diskutieren Maja Göpel und Richard David Precht im Utopie-Studio über Wohlstand und entlarven die wirtschaftspolitische Auffassung davon als ein fragiles Konstrukt, das auf allen Ebenen dringend neu überdacht werden sollte. 

Ein Bericht von Alexandra Preißler. Weiterlesen...

   

Zero Waste, 100 Prozent Kiez

Der „Görli“ vor dem Ansturm ©Lena Varzar
Der „Görli“ vor dem Ansturm

In der Hauptstadt hält ein unerwünschter Gast Einzug. Er verunstaltet das Stadtbild, verärgert die Bevölkerung und macht nicht vor Bezirksgrenzen halt. Ein Viertel hat ihm nun den Kampf angesagt.

Ein Feature von Bo Sturm. Weiterlesen...

   

WIE GRÜN IST LÜNEBURG UND WARUM SIND WIESEN SO WICHTIG? DAS ZUKUNFTSSTADT-MAGAZIN AM MITTWOCH

Während der Live-Session wurde eine MAZ über das Projekt “Bunt ist das neue grün” eingespielt. Zu sehen sind Cornelius Gesing und Sara Reimann im Gespräch. ©Foto: Zukunftsstadt Lüneburg
Während der Live-Session wurde eine MAZ über das Projekt “Bunt ist das neue grün” eingespielt. Zu sehen sind Cornelius Gesing und Sara Reimann im Gespräch.

Knapp ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten weltweit stehen auf der der roten Liste. Die Biodiversität ist gefährdet und muss geschützt werden. Über konkrete Projekte in Lüneburg wird im Zukunftsstadt-Magazin gesprochen.
 

Ein Beitrag von Marie Arens. Weiterlesen...

   

Wie Smart ist die Leuphana? - Ein Meinungsbild von Studierenden zur Umsetzung der digitalen Lehre

Pandemiebedingte Online Lehre der Universitäten stellt die Studierenden vor eine Herausforderung. ©pixabay.com - https://pixabay.com/de/illustrations/sozial-soziale-netzwerke-1206612/
Pandemiebedingte Online Lehre der Universitäten stellt die Studierenden vor eine Herausforderung.

In einem Seminarplenum konnten sich Studierende über die Umsetzung der Online-Lehre austauschen. Hat die Leuphana diese digitale Transformation gemeistert oder hätte sie besser „die Präsenzlehre retten“ sollen?

Ein Beitrag von Ricarda Goetsch. Weiterlesen...

   

Can you “Trust your food”?

Logo Start-Up „Trust your food” ©Trust your food
Logo Start-Up „Trust your food”

Weißt du wie viele Kilometer dein Gemüse unterwegs ist? Wer es unter welchen Bedingungen anbaut? Nein? Das Start-up „Trust your food“ klärt nicht nur auf, warum wir unsere Ernährung nachhaltiger gestalten müssen, sondern will auch eine Lösung bieten.

Ein Feature von Tita Vollstedt. Weiterlesen...

   

Mobilitätswende vs. Kulturdenkmal-Brücke

 Die Sternbrücke in Hamburg, wie sie heute aussieht ©Nell Scheffler
Die Sternbrücke heute

Die Idee von Grünen Politiker:innen: die Mobilitätswende in Hamburg voranbringen. Aber ein Viertel wehrt sich. Besteht kein Wille für moderne Veränderung? Oder ist der Preis für die Mobilitätspläne zu hoch?

Ein Feature von Nell Scheffler. Weiterlesen...

   

Auf Spurensuche in Lüneburg

Beim „Bridgen“ am Stintmarkt mit Alena (rechts). ©Alena Heller
Beim „Bridgen“ am Stintmarkt mit Alena (rechts).

Für ihr Studium ist Alena vor einem Jahr nach Lüneburg gezogen. Durch ihre Mitarbeit bei „Lünepedia“ erfährt die Kulturwissenschaftsstudentin die Stadt nun auf ganz neue Art und Weise. Dafür taucht sie unter anderem in die Geschichte des Stintmarktes und das „Bridgen“ ein.

Eine Reportage von Ulla Mußler. Weiterlesen...

   

Die Sache mit dem Internet, der Corona-Krise und dem Studium

Eine Person sitzt verzweifelt vor dem Laptop ©Pia-La Toya Monetha
Niels Beier: Verzweiflung im digitalen Semester während der Corona Pandemie

Die digitale Lehre raubt Kraft, Nerven und Freude. Viele Studierende treffen auf große Probleme während der aktuellen Krise und auf Ungerechtigkeiten. Wie gehen sie damit um?

Ein Beitrag von Pia-La Toya Monetha. Weiterlesen...

   

Ein ganzer Stadtteil möchte klimafreundlich werden - geht das?

Ein Wasserturm in Hamburg-Lokstedt ©Universität Hamburg
Wasserturm Hamburg-Lokstedt

Hamburg plant bis 2050 klimaneutral zu werden. Doch wie ist dieses Ziel erreichbar? Das Forschungsprojekt „Klimafreundliches Lokstedt“ hat in einem Hamburger Stadtteil die verschiedenen Blickwinkel aus Forschung, Verwaltung und Bürgerengagement zusammengeführt, um eine Antwort zu finden.

Ein Feature von Sahra Vittinghoff. Weiterlesen...

 

   

Warum wir Innenstädte neu denken müssen

Die Flaniermeile am Stint in der Innenstadt von Lüneburg. ©Jana Möller
Die Flaniermeile am Stint in der Innenstadt von Lüneburg.

Innenstädte: Leer. Verlassen. Am Aussterben. Warum genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, über eine Transformation zu sprechen und wie die Innenstädte in Zukunft aussehen könnten.

Ein Kommentar von Lina Drecoll. Weiterlesen...

   

Über unbewusste Vorurteile und die Hoffnung auf Veränderung

Die Diskussion im Plenum. ©Ulla Mußler
Die Diskussion im Plenum.

Für ihre Forschungen über Geschlechterrollen holen sie die Bravo-Girl raus, untersuchen das Frauenbild auf Instagram und werfen einen Blick in die Automobilbranche. Interessiert und erwartungsvoll wagt eine Reihe von Erstsemesterstudierenden die Reise ins Unbewusste.

Ein Bericht von Ulla Mußler. Weiterlesen...

   

MIT SELBSTGEMACHTEN POMMES ZUM UMWELTSCHÜTZER

Steht in Zukunft mehr Bio-Gemüse auf dem Speiseplan? ©couleur/pixabay: https://pixabay.com/de/photos/kartoffeln-gem%C3%BCse-erdfrucht-2329648/
Steht in Zukunft mehr Bio-Gemüse auf dem Speiseplan?

„Iss mal was für`s Klima“. So lautet der neue Werbeslogan der Lebensmittelmarke veganz. Doch was ist „Iwas für's Klima“? Was darf man sich angesichts der Klimakrise noch mit gutem Gewissen auf den Teller legen?

Ein Feature von Ramona Schmidt. Weiterlesen...

   

Von Duschspitzen und Schlaftrackern: Die Strukturen des dezentralen Alltags

WG-Küche ©Alexandra Preißler
WG-Küche

Nie war der Weg in die Uni kürzer. Vorlesungen in Jogginghose, Duschen in der Mittagspause und selbstgekochte Pfannengerichte statt dem ewig gleichen Mensaessen. So zumindest schildert eine Lüneburger WG den Alltag im digitalen Semester, die den neuen Strukturen nicht nur Positives abgewinnen kann.

Ein Feature von Alexandra Preißler. Weiterlesen...

   

Nachhaltige Stadtentwicklung oder Greenwashing? - Die Smart City Wilhelmsburg

Baumhaus ©Teresa Ulbrich
Baumhaus der Initiative Waldretter, die sich für den Erhalt des Waldes in Wilhelmsburg einsetzt.

Effizientere Energienutzung in Wohnhäusern? Klingt im ersten Moment nach einem klimafreundlichen Modell. Oder handelt es sich hierbei nur um Greenwashing, damit ein Unternehmen seine Ideen verkaufen kann? In Hamburg-Wilhelmsburg zeigt sich, was eine nachhaltige Stadtentwicklung für den Alltag der Bewohner:innen bedeuten kann.

Ein Kommentar von Teresa Ulbrich. Weiterlesen...

   

Die Smart City hat ein Adressen-Problem!

Smart Cities brauchen zur Vernetzung ein neues IP-Konzept. ©Pixabay.com - https://pixabay.com/photos/smart-city-communication-network-4168483/
Smart Cities brauchen zur Vernetzung ein neues IP-Konzept.

Bei Smart City denkt man an Flugtaxis, Paket-Drohnen und geniale Homeoffice-Lösungen. An IP-Adressen denkt kaum jemand. Dabei könnte genau daran alles scheitern!
Warum Firmen und Städte für eine smarte Zukunft dringend ihr IP-Adressen-Konzept umstellen müssen, und warum 4,3 Milliarden dabei keine große Zahl darstellt...

Ein Feature von Michael Schulte. Weiterlesen...

   

Von Bürger:innen für Bürger:innen: Lünepedia- Das Stadtwiki für alle

Website von Lünepedia ©Felix Englisch
Website Lünepedia

Im Sommer 2020, in dem die Digitalisierung eine so große Rolle wie noch nie im Leben vieler Menschen einnimmt, haben die drei Studierenden der Leuphana Universität Felix, Mira und Klara gemeinsam mit „Lebendiges Lüneburg“ die Website „Lünepedia“ veröffentlicht. 

Ein Interview von Marie Arens. Weiterlesen...

   

Der erste Utopie-Abend: Wie retten wir die Arbeit - und warum?

Lina_drecoll_Erste-Utopie-Abend1 ©Credit Marvin Sokolis / Leuphana
Ein Einblick aus dem Utopie-Studio der ersten Veranstaltung

Knapp 1.000 Zuschauer:innen verfolgen am Dienstagabend den ersten Utopie-Abend auf dem Leuphana-Livestream. Nach ein paar Startschwierigkeiten diskutieren dort Maja Göpel und Richard David Precht, wie man „die Arbeit retten“ kann.

Ein Beitrag von Lina Drecoll. Weiterlesen...

   

Leuphana-Studio - das neue Herz der Konferenzwoche

Das Leuphana-Studio für die Konferenzwoche 2021 ©Paula Muche / Leuphana
Das Leuphana-Studio

KoWo ohne Campus, Campus ohne KoWo. Dieses Jahr ist alles anders. Statt im überfüllten Auditorium wird die Konferenzwoche als Stream in WG-Küchen geschaut. Dafür wurde ein Leuphana-Studio aus dem Boden gestampft, das nur noch entfernt an das alte Auditorium erinnert. Wurde damit ein neues Zentrum der Konferenzwoche geschaffen?

Ein Feature von Nell Scheffler. Weiterlesen...

   

Smart-City-Projekte in Deutschland – längst keine Utopie mehr

Smart City Lübeck ©Dana Andreea
Die Hansestadt Lübeck möchte durch eine Digitale Strategie zur Smart City werden.

Bei Smart Cities denken die meisten Menschen wohl an Mega-Städte aus Film-Fantasien mit fliegenden Autos, Gehwegen, die beim Laufen Strom produzieren, oder an andere utopische Welten. In der Realität existieren aber bereits einige Projekte, die eben jene Visionen vorantreiben sollen. Zukunft, irgendwo und mitten in Deutschland.

Ein Bericht von Julius Schwarze. Weiterlesen...

   

Power to the Provinz

Blick auf Straubenhardt ©Gemeinde Straubenhardt
Blick auf Straubenhardt

In einem kleinen Ort im Nordwesten Baden-Württembergs findet ein neuartiges Designkonzept Anwendung. Kritiker:innen reden von Verschwendung, Befürworter:innen von Revolution. Die Wahrheit liegt in Straubenhardt.

Ein Feature von Bo Sturm. Weiterlesen...

   

Chicken und „Songs for a new City” - die KoWo hat begonnen!

Corny & Farina ©Marvin Sokolis / Leuphana
Die Moderator:innen Cornelius Gesing und Farina Pätz im Studio bei der Eröffnungsveranstaltung

Das „We will start soon…”-Banner verschwimmt – willkommen zurück in „Leuphanien“, die diesjährige Konferenzwoche unter dem Motto „Alle Macht den Städten?“ beginnt.

Ein Bericht von Tita Vollstedt. Weiterlesen...

   

This is KoWo-Blog Team

Das ist das Team des Blogs der Konferenzwoche 2021 ©Fotos - privat, Collage - Marie Arens
Wir für euch: unsere Blog-Redaktion
Das ist das Team des Blogs der Konferenzwoche 2021 ©Fotos - privat, Collage - Marie Arens
Wir für euch: unsere Blog-Redaktion

Das sind wir! Wer genau jetzt? Und was machen wir hier? Was ist unsere Aufgabe? Warum ausgerechnet wir? So viele Fragen, aber ein paar davon werden wir lösen!

Ein Porträt von Lotta-Sophie Schwarz. Weiterlesen...

   

WAS? WANN? WO? - ALLES WAS DU ZUR KONFERENZWOCHE WISSEN MUSST

Alles was du zur Konferenzwoche wissen musst auf einen Blick ©Lina Drecoll
Alles was du zur Konferenzwoche wissen musst auf einen Blick

Ob Gast oder Studi: Hier gibt es alles Wissenswerte rund um die Konferenzwoche - von den Themen, über die Veranstaltungen und Formate, bekannten Gästen und renommierten Rednern bis hin zur Online-Teilnahme.

Ein Beitrag von Lina Drecoll. Weiterlesen...

   

Die Moderator:innen Farina und Cornelius im Interview

Die Moderator:innen Cornelius und Farina ©Marvin Sokolis
Die Moderator:innen Cornelius und Farina

14 Shows in 4 Tagen. Unzählige spannende Gäste in den verschiedensten Formaten. - was eine goldene Hose, ein Büschel Rosmarin und die sympathischen Moderatoren der diesjährigen Konferenzwoche, Cornelius und Farina, damit zu tun haben, erfahrt ihr in unserem Interview.

Ein Beitrag von Senja Brüggemann und Schirin Hamelberg. Weiterlesen...

   

STIMMEN DER ERSTSEMESTER: INTERVIEW MIT CARLOTTA

Studentin Carlotta ©Privat
Carlotta (20) studiert an der Leuphana im ersten Semester "International Business Administration & Entrepreneurship"

Das erste Semester für unsere neuen Student*innen ist bald vorbei und endet mit der Konferenzwoche als Highlight. Besonders interessant sind daher die Erfahrungen, Eindrücke und Erkenntnisse der Erstsemestler*innen zu der Konferenzwoche und dem ersten Semester, die Carlotta (20) aus dem Studiengang „International Business Administration & Entrepreneurship“ mit uns geteilt hat.

Ein Feature von Senja Brüggemann und Schirin Hamelberg. Weiterlesen...

   

STIMMEN DER ERSTSEMESTER: INTERVIEW MIT LIVA

Studentin Liva ©Privat
Liva (21) studiert an der Leuphana im ersten Semester Lehramt für Politik und Mathe

Im Rahmen der diesjährigen Konferenzwoche dürfen die Stimmen der Erstsemester natürlich nicht zu kurz kommen. Daher haben wir uns auf die Suche nach ihnen gemacht und sind mit Liva (21) fündig geworden. Im folgenden Interview erfahrt ihr, welche Ergebnisse ihrer Recherche im Rahmen des Leuphanasemesters sie geschockt haben und wie sie als Ersti das digitale Semester erlebt hat.

Ein Feature von Senja Brüggemann und Schirin Hamelberg. Weiterlesen...

   

Solidarity Cities – Sichere Häfen

Schwimmreifen ©Pixabay
Solidarity Cities – Sichere Häfen

Wie können wir eine Stadt solidarisch gestalten? Wie können wir Menschen willkommen heißen? Welche Herausforderungen aber auch Chancen ergeben sich, wenn sich eine Stadt solidarisch gestaltet? In einem spannenden Gespräch mit Seminarleiterin Leonie Jantzer wurden diese wichtigen Fragen diskutiert.

Ein Beitrag von Inga Dröge und Andrea Richardsen. Weiterlesen...​​​​​​​

   

Herausforderung der Stadt der Zukunft: Warum wohne ich hier?

Herausforderung der Stadt der Zukunft: Warum wohne ich hier? ©Pixabay
Herausforderung der Stadt der Zukunft: Warum wohne ich hier?

Die Digitalisierung des Alltags wirkt sich auf das Zusammenleben im städtischen Raum aus. Vielfältige Aspekte der Stadtentwicklung finden in den neuen Technologien nachhaltiger Strategien zusammen. Entstehende Smart Cities: Verliert der Standort Stadt als physischer Interaktionsraum an Bedeutung? 

Ein Beitrag von Emilia Matz und Markus Schmidt. Weiterlesen...

   

Resiliente Stadtplanung als Zukunft der Städte

Resiliente Stadtplanung als Zukunft der Städte ©Pixabay
Resiliente Stadtplanung als Zukunft der Städte

Die Städte stehen vor großen Veränderungen, denn die Welt ist im Wandel – gesellschaftlich und klimatisch. Wie wollen wir leben und wo kommen unsere Ressourcen dafür her? Wie kommen Städte mit Hitzewellen, Feuer und Überflutungen zurecht? Resiliente Stadtplanung ist laut Yanna Badet der Schlüssel für die Behandlung dieser Themen.

Ein Beitrag von Kjell Hiort und Andrea Richardsen. Weiterlesen...

   

Songs for a new city – Songs for a new world

„Alle Macht den Städten“ – Welche Rolle spielt Theater dabei? ©Pixabay
„Alle Macht den Städten?“ – Welche Rolle spielt Theater dabei?

Die Studierenden des Theater-Seminars sehen wir normalerweise live auf der Bühne im Auditorium performen. Doch wie hat sich das Seminar dieses Jahr gestaltet? Welche Themen werden in Szene gesetzt? Und welche Rolle spielt das Theater in Städten?

Ein Beitrag von Andrea Richardsen. Weiterlesen...

   

Macht der Städte = Macht des Kapitalismus?

Frankfurt am Main ©Pixabay
Frankfurt am Main ist einer der wichtigsten internationalen Finanzplätze

Mit welchen Themen haben sich die Erstsemesterstudierenden für die Konferenzwoche eigentlich auseinandergesetzt? Der folgende Beitrag gibt Einblick in ein erstes Seminar der Studierenden, die sich mit Ungleichheiten in verschiedensten Formen als Resultat kapitalistischer Prozesse beschäftigten.

Ein Beitrag von Inga Droege. Weiterlesen...

   

Alle Macht den Städten?

Tokio ist die größte Metropolregion der Welt ©Pixabay
Tokio ist die größte Metropolregion der Welt

Jedes Jahr siedeln mehr Menschen in die Städte ihres Landes um – aber wie lange halten Städte dem wachsenden Bevölkerungsdruck noch stand? Wie verändern städtische Metropolen uns als Menschen? Und welche wirtschaftliche und politische Macht haben Städte?

Ein Beitrag von Markus Schmidt und Helen Skerka. Weiterlesen…

   

Porträts

   

ALADIN EL-MAFAALANI IM PORTRÄT

Aladin El-Mafaalani, Soziologe und Autor ©Mirza Odabasi
Aladin El-Mafaalani, Soziologe und Autor

„Mit Bildung löst man kein einziges der großen gesellschaftlichen Probleme“ – Aladin El-Mafaalani kritisiert den Umgang mit Bildung in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Deutschland. Die Aussage mag zunächst brisant klingen,was der Soziologe damit aber wirklich meint, lesen Sie hier.

Ein Beitrag von Andrea Richardsen. Weiterlesen...

   

MITRA KASSAI IM PORTRÄT

Mitra Kassai, Musik- und Kulturmanagerin ©Jonas Krantz
Mitra Kassai, Musik- und Kulturmanagerin

„Wenn ich siebzig bin, möchte ich auch auf coole Veranstaltungen gehen.“ – Mitra Kassai ist Gründerin von „Oll Inklusive“ und engagiert sich insbesondere dafür, wie man „Senioren und Senioritas“ und Menschen 60+ in das aktuelle Geschehen mit einbeziehen kann.

Ein Beitrag von Inga Dröge. Weiterlesen...

   

Michel Friedman im Porträt

Michel Friedman ©Inga Liebe / SWR
Michel Friedman, Publizist und Fernsehmoderator

„Wäre die AfD in einer Bundesregierung, würde ich gehen.“ Mit diesem Statement manifestiert Michel Friedman unmissverständlich seine politischen Ansichten. Der promovierte Rechtswissenschaftler ist seit seiner Schulzeit politisch aktiv. Im Rahmen der diesjährigen Konferenzwoche eröffnet der Publizist und Fernsehmoderator die Debatte zum Thema “Zeitenwende für mehr Demokratie?”.

Ein Beitrag von Senja Brüggemann. Weiterlesen...

   

Barbara Muraca im Porträt

Barbara Muraca, Assistenzprofessorin für Umweltphilosophie an der University of Oregon ©Barbara Muraca
Barbara Muraca, Assistenzprofessorin für Umweltphilosophie an der University of Oregon

Nimmt die Stabilität unserer Gesellschaft ab, wenn es weniger Wachstum gibt? Wie lässt sich Stabilität jenseits des Wachstums erreichen? Diesen Fragen geht die italienische Philosophin Barbara Muraca nach, die auf der Konferenzwoche im Utopie-Studio zu spannenden Denkimpulsen anregen wird.

Ein Beitrag von Inga Dröge. Weiterlesen...

   

Uwe Schneidewind im Porträt

Uwe Schneidewind ©Wolf Sondermann
Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister von Wuppertal und ehemaliger Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie

„Ich bin ein Wirtschaftswissenschaftler mit Umweltgenen“ – so bezeichnet sich Uwe Schneidewind selbst. Der Visionär wird dieses Jahr Teil der Konferenzwoche sein und spannende Einblicke in seine Arbeit geben. Wie kann eine nachhaltige und klimagerechte Stadtplanung aussehen? Ist Wirtschaft und Nachhaltigkeit vereinbar? Lesen Sie hier mehr über die Ansätze des Oberbürgermeisters Wuppertals.

Ein Beitrag von Inga Dröge und Andrea Richardsen. Weiterlesen...

   

Richard David Precht im Porträt

Richard David Precht ©Amanda Dahms
Richard David Precht, Philosoph und Honorarprofessor an der Leuphana

Richard David Prechts Visionen einer gerechten und nachhaltigen Gesellschaft sind populär. Da wundert es nicht, dass seine Veranstaltungen an der Leuphana Universität jedes Jahr aufs Neue so gut besucht sind. Auch in diesem Jahr spricht Precht, Honorarprofessor an der Leuphana, über Themen des öffentlichen Diskurses.

Ein Beitrag von Kjell Hiort. Weiterlesen...

   

Rob Hopkins im Porträt

Rob Hopkins, Umweltaktivist und Begründer der Transition-Towns-Bewegung ©Rob Hopkins
Rob Hopkins, Umweltaktivist und Begründer der Transition-Towns-Bewegung

Ressourcenknappheit, Klimawandel, Wirtschaftskrise – die Grenzen unserer jetzigen Lebensweise sind deutlich spürbar. Doch wie kann eine Gesellschaft aussehen, die in Balance mit der Natur und ihren Vorräten im Miteinander lebt? Die Transition-Town-Bewegung, die von Rob Hopkins mitinitiiert wurde, plant seit 2007 einen Übergang von Städten und Gemeinden in eine postfossile gemeinschaftliche organisierte Gesellschaft und relokalisierte Wirtschaft.

Ein Beitrag von Inga Dröge. Weiterlesen...

   

Bodo Ramelow im Portrait

Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Landes Thüringen ©Thüringer Staatskanzlei (TSK)
Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Landes Thüringen

Bodo Ramelow, der als erster Ministerpräsident eines deutschen Bundeslandes der Partei „Die Linke“ angehört, fordert, dass Entscheidungen nicht allein von den Landesregierungen getroffen werden, sondern auch die betroffenen Bürger:innen selbst dazu eingeladen werden, mitzuentscheiden und eigene Lösungen zu entwickeln. 

Ein Beitrag von Helen Skerka. Weiterlesen...

   

Aminata Touré im Portrait

Aminata Touré, Vizepräsidentin des Landtages Schleswig-Holstein ©Imke Las
Aminata Touré, Vizepräsidentin des Landtages Schleswig-Holstein

„Manchmal bin ich müde davon, darüber zu sprechen und darauf hinzuweisen, dass wir verdammt nochmal ein Problem mit Rassismus in unserer Gesellschaft haben.“, sagt Aminata Touré im Mai 2020 in einer Rede im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Die 28-Jährige hat sich zur Sprecherin für ‚Antirassismus‘ gemacht, noch bevor es diese Funktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag gab – und das als jüngste Vizepräsidentin eines deutschen Landtags.

Ein Beitrag von Andrea Richardsen. Weiterlesen...

   

Maja Göpel im Portrait

Maja Göpel, Politökonomin und Honorarprofessorin an der Leuphana ©Jelka von Lange
Maja Göpel, Politökonomin und Honorarprofessorin an der Leuphana

Die Arbeit retten? Den Wohlstand retten? Die Demokratie retten? Diese drei Fragen stehen im Zentrum des Utopie-Studios, das während der Konferenzwoche live aus dem Libeskind-Bau der Leuphana sendet. Gemeinsam mit Transformationsforscherin Maja Göpel sollen neue Ideen und neues Wissen diskutiert werden.

Ein Beitrag von Inga Droege. Weiterlesen...

   

Svenja Schulze im Portrait

Svenja Schulze ©Thomas Trutschel/photothek/BMU
Svenja Schulze, Bundesumweltministerin

Nachhaltig, sozial, fortschrittlich? Ein Highlight der Konferenzwoche 2021 ist die Rede der Bundesumweltministerin Svenja Schulze, eine Politikerin mit besonderer Verantwortung für die Zukunft Deutschlands.

Ein Beitrag von Kjell Hiort. Weiterlesen...

   

Claudine Nierth im Portrait

Claudine Nierth, Politaktivistin ©Claudine Nierth
Claudine Nierth, Demokratieaktivistin

 „Starre Strukturen zerfallen, politisch, gesellschaftlich und zwischenmenschlich. Doch wo kommt das Neue her, wenn nicht aus uns?“ Für bewegende Veränderungsprozesse engagiert sich Politikaktivistin Claudine Nierth, die ein weiterer bedeutender Gast in unserer Konferenzwoche sein wird.

Ein Beitrag von Inga Droege. Weiterlesen...

   

Ulrike Guérot im Portrait

Ulike Guérot ist Politikwissenschaftlerin und Publizistin ©Leuphana
Ulrike Guérot ist Politikwissenschaftlerin und Publizistin

Das Auflösen nationaler Grenzen. Die Republik Europa. Dafür steht Ulrike Guérot. Sie eröffnet die Leuphana Konferenzwoche 2021. Was bedeutet ihre Vision für Europa, für Stadt und Land? Ist so eine Art des Zusammenlebens möglich? 

Ein Beitrag von Emilia Matz. Weiterlesen...