Blog

Hey & hallo, willkommen in Lüneburg!

Ich bin Anna und stand vor ca. 2,5 Jahren am gleichen Punkt wie viele von euch gerade. Auch wenn ich nicht als Studentin in Lüneburg gestartet bin, war die Stadt für mich fast ganz neu. Auf dem Weg, sie zu entdecken, ist mein Instagram-Blog whatslueneburg entstanden. Und siehe da, mittlerweile bin ich scheinbar sogar so auskunftsfähig, dass ich “Neuankömmlingen” genau wie stadtbekannten Gesichtern hier Tipps für ein “Warm Welcome” in Lüneburg geben darf :-D Ich freue mich, wenn ihr Lust habt, die Stadt aus der Sicht eines - sagen wir mal “angehenden” - Locals zu entdecken. Ich sag’s euch: Lüneburg kann einiges, eure Zeit hier wird ziemlich gut!

Anna Böhme ©Anna Böhme
Anna Böhme

1) Must-Sees beim ersten Besuch in Lüneburg - Kurz & knapp

Ein paar kleine Tipps, die ihr beherzigen könnt, wenn ihr den „ersten Besuch” in Lüneburg empfangt - oder natürlich um euch zunächst selbst ein Bild zu machen.

Der Stint

Stint ©Anna Böhme
Die erste Option, um in die Stadt zu kommen. Und meine liebste. Meine Erfahrung: Sobald man über die Brücke am Stint geht, staunt jeder, der das erste Mal hier ist: „Wooooow, ist das schön.“ Jap ‑ ist es.

Am Sande

Am Sande ©Anna Böhme
Die zweite Variante, um in die Stadt zu kommen. Oder aber, sie wieder zu verlassen. Besonders am Abend machen auch der Sande und seine uralten Gebäude bei einem schönen Sonnenuntergang viel her!

Rathaus & Markt

Rathaus ©Anna Böhme
Der Klassiker. Am besten nutzt ihr einen Markttag (Mittwoch oder Samstag), um in den vollen Genuss zu kommen. Dann wird zwar kein Foto wie dieses hier möglich sein, dafür erwarten euch gleich ganz viele nachhaltige Locals auf einem Haufen.

Altstadt

Altstadt ©Anna Böhme
Schlendern, Türen bewundern, schlendern, Giebel bewundern, schlendern, Stockrosen (zur richtigen Jahreszeit) bewundern. Das ist die Altstadt. Sucht euch mit dem Besuch eine schöne Bank aus und trinkt einen Coffee to go ‑ denn Cafés tummeln sich hier nicht.

Ilmenau

Ilmenau ©Anna Böhme
Eher ein Sommerplace: auch die Ilmenau gehört zum Glück zu Lüneburg. Ob an einem ruhigen Plätzchen (z.B. Wilschenbruch), im Biergarten mit Tretbootangebot oder “oben drauf” mit dem Kanu. Must see!

Aussicht vom Kalkberg

Kalkberg ©Anna Böhme
Für alle, die halbwegs sportliches Schuhwerk tragen, empfehle ich die Aussicht vom Kalkberg. Hier erlebt man Lüneburg nochmal ganz anders und von ganz oben.

Wasserturm

Wasserturm ©Anna Böhme
Alternativ, wenn bergauf laufen nicht mehr so gut geht: ab auf den Wasserturm mit dem Fahrstuhl! Auch hier gibt’s eine 1A Aussicht und ihr könnt außerdem viel über Wasser und seine nachhaltige Nutzung zu lernen.

2) Fun Fact: Straßenname

Katzenstraße ©Anna Böhme
Die Katzenstraße (Abzweig der “großen” Schröderstraße) hieß bis zum Ende des 18. Jahrhunderts einfach nur „Twyte“ (Seitenstraße). Warum sie in Katzenstraße umbenannt wurde? Da gibt’s eine Vermutung: Die Bedeutung des Namens der schmalen Seitengasse ist wohl die eines Schleichpfades - dort wo Katzen sich eben nachts so rumtreiben.

3) Lüneburg vegan

"Den Kaffee gibt's auch mit Hafermilch" - das ist so ein Standardsatz, der das "vegane Angebot" häufig auf das Minimum reduziert. Anders in Lüneburg: Hier gibt es wahnsinnig vielfältige Angebote - von experimentierfreudigen Cafés, Marktständen bis zu vollständig veganen Imbissen und Restaurants. Mit freundlicher Unterstützung von Anja Neumann (Food-Expertin aus Lüneburg; Leitung der Genusstour Lüneburg) gibt’s ein paar Inspirationen:

  • Bell & Beans€€(z.B. vegane Frühstücksplatte), Glockenstraße 1a | 21335 Lüneburg
  • Café Lil im Heidkrug €€ (z.B. vegane Pancakes oder vegane Frühstücksbox), Am Berge 5 | 21335 Lüneburg
  • Meyerei€€ (z.B. veganes Sandwich mit Falafel, veganer Mayo und gepimpt mit Veggies), Am Sande 8 & 9 | 21335 Lüneburg
  • Calluna Eispatisserie€€(z.B. veganes Schokoeis oder Basilikum-Sorbet), Salzstraße Am Wasser 2 | 21335 Lüneburg

    Asiatische Küche:
  • BOA Asia Vegan €€ (100% vegan), Schröderstraße 11 | 21335 Lüneburg
  • SEN Vegan Living€€ (100% vegan), Heiligengeiststraße 42 | 21335 Lüneburg
  • To Huus €€ (z.B. veganer Beyond Meat Burger), Schröderstraße 5a/5b | 21335 Lüneburg

    Imbiss & Lieferung:
  • Jahala€ (z.B. Falafel-Teller der ganz besonderen Art),Am Sande 29 | 21335 Lüneburg
  • Jim Curry€€(z.B. vegane Currywurst), Am Berge 51 | 21335 Lüneburg
    • Nippon Sushi €€ (z.B. große vegane Sushi-Auswahl), Am Sande 23 | 21335 Lüneburg

Mehr Infos findet ihr auf whatslueneburg!

4) History Fact: Das schwangere Haus

Links vom Rathaus, in der Waagestraße findet ihr das sogenannte “schwangere Haus”. Wie bitte?

Das schwangere Haus ©Anna Böhme
Die bauchige Form der Hauswand ist durch die Aufnahme von Feuchtigkeit im Mauerwerk entstanden. Die Backsteine hier wurden früher - anders als in vielen anderen Städten - u.a. mit Gips von unserem Lüneburger Kalkberg zusammengehalten. Dieser hat die Eigenschaft, im Laufe der Zeit recht viel Feuchtigkeit aufzunehmen (z.B von Innen oder durch das Regenwasser). Durch einen chemischen Prozess im Mauerwerk, nimmt er dann solch ein Volumen an.

5) Worte, die man kennen sollte

  • bridgen → das “Cornern” Lüneburgs, der Ort der Wahl ist hierbei die Brücke am Stint in der Altenbrückertorstraße
  • [Der] Stint → ist ein kleiner Fisch, aber auch eine Lüneburger Flaniermeile
  • Rote Rosen → sind in Lüneburg (leider?) nicht nur Blumen, sondern auch ein Hype für alle, die um 14.10 Das Erste schauen
  • Alien Basis → das Zentralgebäude der Leuphana (die einen lieben es, die anderen eher nicht...)
  • Am Berge & Am Sande → zwei Straßen, die (leider) genauso wenig mit Gebirge und Strand zu tun haben, wie Lüneburg an sich

6) Bridgen und alles drum herum

Lüneburg - Dort wo “bridgen” ein Wort ist. Und nicht nur das - es ist irgendwie auch ein Gefühl, das ihr spätestens nächsten Sommer kennenlernen werdet, wenn ihr Euch mal auf der Brücke am Stint niederlasst, um von der Sonnen angestrahlt den Abend ausklingen zu lassen. Ob man dabei sein Getränk von zuhause mitbringen möchte, spontan am Kiosk eine kalte Flasche mitnimmt oder sich classy ein sauberes Glas inklusive frischem Drink an der Bar holt - die Möglichkeiten sind flexibel.* Ein paar Top-Tipps (Details dazu gibt’s auf www.whatslueneburg.de)

Bridgen ©Anna Böhme
Bridgen

Drinks to Go:

  • HAVN €€€ Am Stintmarkt 4 | 21335 Lüneburg
  • Kiosk am Stint Bei der Abtspferdetränke | 21335 Lüneburg
  • PONS €€ Salzstraße am Wasser 1 | 21335 Lüneburg
  • blaenk €€ Lünertorstraße 20 | 21335 Lüneburg
Drinks ©Anna Böhme
Drinks beim Bridgen

Zum Futtern auf die Hand:

Eis beim Bridgen ©Anna Böhme
Eis beim Bridgen

*Bridgen zuletzt leider nur mit Einschränkungen erlaubt. Der nächste Sommer wird zeigen, was möglich ist.

7) Über die Stadt informieren