Aktuelle Meldungen

Niedersächsischer Wissenschaftspreis geht an Leuphana-Studenten

30.11.2017 Hannover/Lüneburg. Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, hat heute in Hannover einen der diesjährigen Wissenschaftspreise des Landes Niedersachsen an den Studenten Tom Schmidt von der Leuphana Universität Lüneburg verliehen. Er erhielt die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung in der Kategorie Studierende. Insgesamt wurden fünf Preise an hervorragende Studierende vergeben, weitere Preise gingen an zwei Professoren und an eine Nachwuchswissenschaftlerin. Die Auswahl traf eine Jury aus Mitgliedern der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen.

Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler und Wissenschaftspreisträger Tom Schmidt (Foto: Sven Brauers)

Tom Schmidt studiert im Bachelor-Studiengang ‚Studium Individuale’ mit den Schwerpunkten Kulturwissenschaften und Soziologie. Seine Studienleistungen sind hervorragend. Wegen seiner besonderen Leistungen und seines Engagements erhielt er bereits mehrere Preise und Auszeichnungen. Der Stipendiat der Friedrich Ebert-Stiftung engagiert sich innerhalb und außerhalb der Universität. So hat er unter anderem als Mitinitiator das Studienprogramm „Open Lecture Hall“ für Geflüchtete auf den Weg gebracht. Seit 2016 ist er Mitbegründer und Sprecher des hochschulübergreifenden Bündnisses „Hochschule ohne Grenzen“, das Zuwanderern den Zugang zu Hochschulbildung ermöglichen möchte.

Universitäts-Präsident Sascha Spoun freut sich über den Erfolg des Studenten: „Herr Schmidt verbindet sein Studium mit einem starken zusätzlichen Engagement.“ Genau darauf ziele das spezielle Studienmodell der Leuphana ab: Studierende anzuregen und zu unterstützen, damit sie Herausforderungen in der Gesellschaft erkennen und an ihrer Lösung mitarbeiten.