Themen

Leuphana-Absolvent erhält den "Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft"

23.03.2020 Auf der „BioFach“, der weltweit größten Messe für ökologische Konsumgüter, werden jährlich die besten studentischen Abschlussarbeiten im Bereich Lebensmittelwirtschaft ausgezeichnet. Zu den Preisträger*innen 2020 gehört College-Absolvent Marlon Rommel.

In seiner Bachelorarbeit setzte er sich mit dem Konzept der solidarischen Landwirtschaft auseinander und übetrug dies auf die internationale Ebene. Dieses Konzept nennt er „International Community Supported Agriculture“ oder ICSA. Er untersuchte, inwiefern die globaler werdenden Lebensmittelsysteme Auswirkungen auf Nachhaltigkeit haben sowie ob solidarische Landwirtschaft auf internationaler Ebene positiven Einfluss auf die Nachhaltigkeit der Lebensmittelsysteme haben kann.



Es gelang ihm nachzuweisen, wo genau die Nachhaltigkeitsdefizite aktueller  Lebensmittelsysteme liegen, indem er einen „Katalog der Unnachhaltigkeit“ erarbeitete. Anschließend identifizierte er die Grenzen aktueller Ansätze, wie etwa Fairtrade, und kam zum Ergebnis, dass eine Implementierung der Prinzipien aus der solidarischen Landwirtschaft global zu einer nachhaltigen Gestaltung der Systeme führen kann.
„Impulse für meine Arbeit konnte ich neben dem Studium auch aus meiner Praxiserfahrung ziehen, da ich bei einem Hamburger Kaffee Start-up namens Teikei Coffee arbeite, das ihren Kaffee solidarisch und nachhaltig produziert.“

Marlon studierte am Leuphana College im Major Umweltwissenschaften und im Minor BWL. Das Major-Minor System am College bot ihm viel Freiheit und die Chance, den Fokus seines Studiums konkret nach seinen Interessen auszurichten. Er folgerte daraus:“ Die Bachelorarbeit war eine logische Konsequenz aus dem, was ich studiert habe“.
 

Marlon Rommel studierte Umweltwissenschaften in Major und Bwl im Minor. Die Arbeit wurde von Dave Abson und Daniel Lang betreut. ©Nürnberg Messe
Marlon Rommel studierte Umweltwissenschaften in Major und Bwl im Minor. Die Arbeit wurde von Dave Abson und Daniel Lang betreut.