Sozialkreditsystem(e) in China

// MECS | "Internet und Gesellschaft" der GI e. V. // Fachgespräch //  24.06.20
Um Anmeldung wird gebeten: info@fg-internet.gi.de

 

Sozialkreditsystem(e) in China 

Die Technik des Internets ermöglicht perfekte soziale und staatliche Kontrolle. Chinas Sozialkreditsystem erscheint als eine Realisierung dystopischer Prognosen und moderne staatliche Kybernetik. Doch was unterscheidet es von Kredit-Scoring, Schufa, Facebook, Bonussystemen von Krankenkassen, Payback-Systemen, Videoüberwachung, staatlichen und privaten Datensammlungen in Europa?

Mit Vorträgen von Martin Warnke/Martin Woesler (Leuphana Universität Lüneburg und Hunan Normal University Changsha), Katika Kühnreich (www.social-credit.org), Otthein Herzog (Tongji University) und Rainer Rehak (Weizenbaum-Institut).

Programm

Mittwoch, 24.6.2020

10.00 

Begrüßung 
Andrea Knaut, Sprecherin der Fachgruppe "Internet und Gesellschaft" in der Gesellschaft für Informatik e.V.
 

 

 

10.05–10.20 Uhr 


Zu den Quellen des chinesischen Sozialkreditsystems
Martin Warnke/ Martin Woesler 
 

 

 

10.25–15.40 Uhr 


Kurzvorstellung ihrer Forschung zum SCS 
Katika Kühnreich 
 

 

 

10.45–11.00 Uhr


Erfahrungen aus dem Univeristätsalltag an der Tongji University Shanghai
Otthein Herzog
 

 

 

11.00–11.30 Uhr

Diskussionsrunde

 

 

11.30–11.50 Uhr

Pause

 

 

11.50–12.05 Uhr

Proteste in Hong Kong und SCS 
Rainer Rehak

 

 

ab 12.05 Uhr 

Offene Gesprächsrunde