Ehrenpromotionen der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Dr. h.c. An­dre­as Voßkuh­le

Auf dem dies academicus 2019 hat die Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg die Eh­ren­dok­torwürde der Fa­kultät Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten an Prof. Dr. Dr. h.c. An­dre­as Voßkuh­le ver­lie­hen. Mit der Ver­lei­hung ehrt die Leu­pha­na den am­tie­ren­den Präsi­den­ten des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts für sein wis­sen­schaft­li­ches Werk auf dem Ge­biet der Rechts­wis­sen­schaf­ten und sei­ne her­aus­ra­gen­den Beiträge zur For­schung. 
An­dre­as Voßkuh­le ist ei­ner der pro­fi­lier­tes­ten Rechts­wis­sen­schaft­ler Deutsch­lands und seit 2010 Präsi­dent des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts. Ins­be­son­de­re im Be­reich des Staats- und Ver­wal­tungs­rechts hat er bahn­bre­chen­de Ar­bei­ten vor­ge­legt, die die rechts­wis­sen­schaft­li­che For­schung nach­hal­tig be­ein­flusst ha­ben. Voßkuh­le gilt zu­dem als ei­ner der Begründer der so­ge­nann­ten neu­en Ver­wal­tungs­rechts­wis­sen­schaft.

 

Prof. Dr. Trevor Hastie

Die Fa­kultät Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten zeich­ne­te auf dem dies academicus 2018 Prof. Dr. Tre­vor Has­tie aus. Er er­hielt die Eh­ren­dok­torwürde für her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen im Be­reich des sta­tis­ti­schen Ler­nens. Prof. Dr. Has­tie, Pro­fes­sor für Sta­tis­tik und Data Sci­ence an der Stan­ford Uni­ver­si­ty, gilt als ei­ner der Weg­be­rei­ter der Ana­ly­se von Big Data. Sei­ne For­schung kon­zen­triert sich auf Mo­del­lie­rungs- und Vor­her­sa­ge­pro­ble­me in Bio­lo­gie und Gen­for­schung, Me­di­zin und In­dus­trie. In sei­ner Dan­kes­re­de er­in­nert Has­tie an sei­ne aka­de­mi­schen Väter, von de­nen ei­ni­ge aus Deutsch­land stamm­ten. 
Homepage von Prof. Dr. Trevor Hastie an der Stanford University

 

Prof. Dr. Ann-Kristin Achleitner

Die Fa­kultät Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten zeich­ne­te auf dem dies academicus 2017 Prof. Dr. Ann-Kristin Achleitner aus. Sie erhielt die Ehrendoktorwürde für herausragende Leistungen auf dem Gebiet Entrepreneurial Finance an der Schnitt­stel­le von Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, etwa zu Ri­si­ko­ka­pi­tal­fi­nan­zie­rung und Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men. Prof. Dr. Ann-Kristin Achleitner ist Inhaberin des Lehrstuhls für Entrepreneurial Finance an der Technischen Universität München.
Homepage von Prof. Dr. Ann-Kristin Achleitner an der Technischen Universität München.

 

Prof. Dr. Helen Nissenbaum

Ver­lei­hung der Eh­ren­dok­torwürde Dr. rer. pol. h.c. auf dem dies academicus 2017 für her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen auf dem Ge­biet Schutz der Pri­vat­sphäre in ei­ner ver­netz­ten Welt.
Prof. Dr. Nis­sen­baum ist Pro­fes­so­rin für Me­di­en, Kul­tur, Kom­mu­ni­ka­ti­on und In­for­ma­tik an der New York Uni­ver­si­ty und Pro­fes­so­rin für In­for­ma­ti­ons­wis­sen­schaft an der Cor­nell Tech.
Home­page von Prof. Dr. Nis­sen­baum an der Cornell Tech University.

 

Prof. em. Dr. Paul Davies

Ver­lei­hung der Eh­ren­dok­torwürde Dr. iur. h.c. auf dem dies academicus 2016.
Der Ju­rist Prof. Dr. Paul Da­vies, M.A., LL.M., QC (hon.), FBA, ist Au­tor der Stan­dard­lektüre bri­ti­scher Stu­die­ren­der des Com­pa­ny Law "Prin­ci­ples of Mo­dern Com­pa­ny Law" und Mit­her­aus­ge­ber und Au­tor der "Ana­to­my of Cor­po­ra­te Law". Von 2009 bis 2014 war er Al­len & Overy Pro­fes­sor of Cor­po­ra­te Law an der Uni­ver­si­ty of Ox­ford und zu­vor Pro­fes­sor of Com­mer­ci­al Law an der Lon­don School of Eco­no­mics and Po­li­ti­cal Sci­ence.
In der Fach­ge­mein­schaft der deut­schen Ge­sell­schafts­recht­ler hat er be­son­de­re An­er­ken­nung er­fah­ren und ist als häufi­ger Gast auf Sym­po­si­en in Deutsch­land ver­tre­ten.
Er treibt den Dia­log zwi­schen den ver­schie­de­nen Wel­ten des deut­schen Ci­vil Law-Ge­sell­schafts­rechts und des eng­li­schen Com­mon Law-Ge­sell­schafts­rechts vor­an.
Zur Homepage von Prof. Dr. em. Paul Da­vies an der Uni­ver­si­ty of Ox­ford.

 

Prof. Dr. iur. Jürgen Schwarze

Ver­lei­hung der Eh­ren­dok­torwürde Dr. jur. h.c. auf dem dies academicus 2015.
Prof. Dr. jur. Dr. h.c. Jürgen Schwar­ze, em. o. Pro­fes­sor für deut­sches und ausländi­sches öffent­li­ches Recht, Eu­ro­pa- und Völker­recht an der Al­bert-Lud­wigs-Uni­ver­sität Frei­burg i. Brsg., ist ei­ner der pro­fi­lier­tes­ten Rechts­wis­sen­schaft­ler in den Be­rei­chen des eu­ropäischen Ver­fas­sungs- und Ver­wal­tungs­rechts so­wie des eu­ropäischen Wirt­schafts­rechts.
Sei­ne Pu­bli­ka­tio­nen wa­ren teil­wei­se dizsi­plin­be­gründend, etwa sein Werk zum eu­ropäischen Ver­wal­tungs­recht. Im Zen­trum sei­ner Ar­bei­ten steht stets die Ver­bin­dung der mit­glied­staat­li­chen Rechts­tra­di­tio­nen mit dem Eu­ro­pa­recht, wo­bei ein pro­non­ciert dog­ma­ti­scher Zu­griff stets mit rechts­po­li­ti­schen Über­le­gun­gen ver­bun­den wird. Er war langjährig Vor­sit­zen­der der Wis­sen­schaft­li­chen Ge­sell­schaft für Eu­ro­pa­recht, der Ge­sell­schaft für Rechts­ver­glei­chung so­wie der Fédéra­ti­on In­ter­na­tio­na­le por le droit eu­ropéen.
Er hat­te u.a. Lehrstühle an der Uni­ver­sität Ham­burg so­wie dem Eu­ropäischen Hoch­schul­in­sti­tut (EUI) in Flo­renz inne und ist Eh­ren­dok­tor der Uni­ver­sität Athen so­wie Ho­no­ra­ry Ben­cher of the In­ner Temp­le, Lon­don.
Zur Homepage von Prof. Dr. Schwar­ze an der Al­bert-Lud­wigs-Uni­ver­sität Frei­burg.

 

Prof. Deborah R. Hensler, Ph.D.

Verleihung der Ehrendoktorwürde Dr. jur. der Fakultät Wirtschaftswissenschaften auf dem dies academicus 2014 in Anerkennung der Leistungen auf dem Ge­biet em­pi­ri­scher Un­ter­su­chun­gen des Rechts­sys­tems.
Prof. De­bo­rah R. Hens­ler, Ph.D., ist Judge John W. Ford Professor of Dispute Resolution an der Stanford Law School, Associate Dean for Advanced Degree Programs und Director of Law and Policy Lab. Sie ist eine der führen­den Wis­sen­schaft­le­rin­nen auf dem Ge­biet des Zi­vil­rechts­sys­tems so­wie in der em­pi­ri­schen Un­ter­su­chung recht­li­cher Ver­fah­ren. 
Homepage von Prof. Deborah R. Hensler, Ph.D., an der Stanford Law School

 

Prof. Dr. Per Erik Lage Davidsson

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh auf dem dies academicus 2013 dem schwedischen Wissenschaftler Prof. Dr. Per Erik Lage Davidsson die Ehrendoktorwürde.

Prof. Dr. Davidsson ist Betriebswirt und Wirtschaftspsychologe und hat seit 1996 die Professur für Entrepreneurship an der Jönköping International Business School inne. Zudem ist er Professor und Direktor des Australian Centre for Entrepreneurship Research an der Queensland University of Technology in Brisbane.
Zentrales Forschungsthema von Prof. Dr. Davidsson ist die Untersuchung von neuen Start Ups, wobei ihn insbesondere die Frage beschäftigt, wie „opportunities“ für Entrepreneurship genutzt werden können und wie unternehmerische Chancen realisiert werden.

 

Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Basedow LL.M. (Harvard University)

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh auf dem dies academicus 2012 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Basedow LL.M (Harvard University), der seit 1997 Direktor des Hamburger Max-Planck-Instituts für Privatrecht ist. Mit seiner umfassenden rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung prägt Jürgen Basedow den wissenschaftlichen Diskurs in zentralen unternehmensorientierten Rechtsgebieten.

 

Prof. Dr. Carl Baudenbacher

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh auf dem dies academicus 2012 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Carl Baudenbacher, der Direktor des Instituts für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht, Universität St. Gallen, und seit 2003 Präsident des Gerichtshofs der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) ist.

 

Prof. Dr. Dres. Karsten Schmidt

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh auf dem dies academicus 2012 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Dres. Karsten Schmidt, der zu den führenden Forschern in den Bereichen Bürgerliches Recht, Handels-, das Gesellschafts-, Insolvenz-, Wettbewerbs- und Kartellrecht gehört und Präsident der Bucerius Law School – Hochschule für Rechtswissenschaft in Hamburg war.

 

Prof. Dr. Olaf Fisscher

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 2009 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Olaf Fisscher.
Auf dem Feld der Unternehmensethik entwickelte Fisscher eine persönliche Betrachtung von Organisationen. Mit Blick auf die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen führte er das faszinierende Konzept der Exzentrizität an, das auf die Fähigkeit von Organisationen verweist, das eigene Verhalten von außen zu betrachten. Wie Menschen, so sein Ansatz, müssen auch Organisationen ihre Fähigkeit entwickeln, kreativ und verantwortungsvoll zu handeln.

Olaf Fisscher ist Professor für Organisationstheorie und Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Twente (Niederlande).

 

Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 2009 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg.
Der Elektrotechniker Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg, der Algorithmus-Architekt des MP3-Player Formats, ist für seine außerordentlichen Beiträge in der digitalen Audiocodierung und deren erfolgreiche Etablierung in der Praxis gewürdigt worden. Neben der Audiocodierung beschäftigt sich Karlheinz Brandenburg intensiv mit der Wahrnehmungsmessung, der Wellenfeldsynthese und der Psychoakustik.

Karlheinz Brandenburg ist Professor für Elektronische Medientechnik an der TU Ilmenau.

 

Prof. Dr. Joachim Möller

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 2008 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Joachim Möller.
1990 habilitierte sich Joachim Möller an der Universität Konstanz. Ein Jahr später nahm er einen Ruf der Universität Regensburg für die Professur für Volkswirtschaftslehre an, die er bis heute ausfüllt. Zwischenzeitlich vertrat er die Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomische Theorie, an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Seit 2007 ist Joachim Möller Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA).

 

Prof. Dr. Margit Osterloh

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 2007 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Margit Osterloh.
1990 ha­bi­li­tier­te sich Mar­git Os­ter­loh an der Uni­ver­sität Er­lan­gen-Nürn­berg. Be­vor sie dann ei­nem Ruf an die Uni­ver­sität Zürich folg­te, hat­te sie eine außer­or­dent­li­che Pro­fes­sur für Per­so­nal­wirt­schaft an der Uni­ver­sität Lüne­burg inne. An der Uni­ver­sität Zürich ist sie seit 1991 Or­di­na­ria für Be­triebs­wirt­schafts­leh­re; im Rah­men ver­schie­de­ner Fel­lowships forsch­te sie un­ter an­de­rem an der Uni­ver­si­ty of Can­ber­ra, Aus­tra­li­en, am In­sti­tu­te for Ad­van­ced Stu­dy Col­le­gei­um Bu­da­pest und war Gast­pro­fes­so­rin an der Uni­ver­sität Wien.

 

Prof. Dr. Edgar Meister

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 2004 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Edgar Meister (Dr. rer. pol. h. c.).
Von 1970 bis 1980 arbeitete er bei der Bank für Gemeinwirtschaft, um dann in den Vorstand der Deutschen Pfandbriefanstalt in Wiesbaden zu wechseln. Ab 1993 war Edgar Meister Finanzminister der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Ab Oktober 1993 gehörte er dem Direktorium der Deutschen Bundesbank an, wo er das Dezernat „Banken, Mindestreserven, Hauptkasse“ übernahm. Danach war Edgar Meister Vorsitzender des Banking Supervision Committees des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB).

 

Prof. Dr. Maria Luisa Aparicio Gonzalez (†)

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 2004 die Ehrendoktorwürde an Dr. Maria Aparicio Gonzalez. Dr. Dr. h.c.
María Luisa Aparicio González hatte Rechtswissenschaften an der Universidad Autónoma de Madrid studiert und war dort zuletzt ordentliche Professorin für Handelsrecht. An der Madrider Universität hatte sie verschiedene leitende Positionen inne, unter anderem in der Rechtsfakultät und als Direktorin des Bereichs Handelsrecht.

 

Prof. Dr. J. F. Volrad Deneke (†)

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 1996 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. J. F. Volrad Deneke in Anerkennung seines wissenschaftlichen Gesamtwerkes, insbesondere  auf den Gebieten der Soziologie der Freien Berufe; Gesundheit und Sozialpolitik; Geschichte der Medizin; Medizinische Publizistik, Medizinische Soziologie; Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Wirtschaftspolitik, sowie seiner aktiven Unterstützung bei der Gründung des Forschungsinstituts Freie Berufe (FFB)  des Fachbereiches Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

 

Prof. Dr. Wolfgang Lücke

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 1992 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Wolfgang Lücke (Dr. h. c.).
Ab 1962 bis zu seiner Emeritierung war Wolfgang Lücke Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen und Direktor des dortigen Instituts für Betriebswirtschaftliche Produktions- und Investitionsforschung. 1995 war Lücke Gründungspräsident der Privaten Fachhochschule Göttingen. Darüber hinaus ist Wolfgang Lücke seit 1977 Studienleiter der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Göttingen.

 

Prof. Dr. Günter Wöhe (†)

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh 1989 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Günter (Dr. rer. pol.).
1958 habilitierte sich Günther Wöhe an der Universität Würzburg. Von 1960 bis 1992 war er Professor der Betriebswirtschaftslehre, insb. der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre und des Revisions- und Treuhandwesen, an der Universität des Saarlandes und stand dem entsprechenden Institut als Direktor vor.