IN WAVES #womenincovid

Freiluft-Ausstellung

06. Mai

Women in Covid - Ausstellung 30.04.22 -31.05.22

Mit der Pandemie haben sich der Aktionsradius und die Kontakte auf ein Minimum reduziert, vieles blieb im Privaten verborgen. Die Fotografinnen des Gemeinschaftsprojekts #womenincovid machen dies sichtbar. Ihre Arbeiten zeigen, wie insbesondere Frauen von der weltweiten Krise betroffen sind.

Erste Untersuchungen lassen vermuten: Weitaus mehr Frauen müssen finanzielle Einbußen verkraften oder haben ihren Job verloren. Dazu gekommen sind für viele Frauen Sorgearbeit und Mehrfachbelastungen, was oftmals als „Re-Traditionalisierung“ gewertet wird. Nicht zuletzt geht man davon aus, dass die Zahl der Straftaten in Deutschland gestiegen ist – viele davon gegen Frauen. Das Projekt #womenincovid will die Auswirkungen der Pandemie auf das Leben von Frauen öffentlich sichtbar machen.

Die in der Freiluftausstellung präsentierten Arbeiten zeigen alleinerziehende Mütter, Fabrikarbeiterinnen, obdachlose Frauen und Geflüchtete ebenso wie alte Menschen, Hebammen und Teenager. Auch kommen Themen wie häusliche Gewalt, Rassismus und Sexarbeit zum Vorschein.

In Zusammenarbeit mit der Leuphana Universität Lüneburg hat die Kunsthalle der Sparkassenstiftung Lüneburg das Gemeinschaftsprojekt nach Lüneburg geholt und zeigt es auf dem Leuphana Campus in einer frei zugänglichen Ausstellung, um auf diese Weise eine möglichst breite Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren und zum gesellschaftlichen Dialog beizutragen.

Die in der Ausstellung versammelten Fotografinnen arbeiten sowohl im Auftrag für nationale und internationale Medien als auch an eigenen dokumentarischen und künstlerischen Projekten. Sie sind Teil des Netzwerks Women Photograph, das seit 2017 die Sichtbarkeit von Frauen fördert, sich für Diversität und einen fairen Umgang in der Branche einsetzt.

IN WAVES – #womenincovid

30. April – 31. Mai 2022

Auf dem Campus der Leuphana Universität, vor Gebäude 12

Start am Samstag, den 30. April 2022.

Eine Kooperation mit der Sparkassenstiftung Lüneburg und der Kunsthalle der Sparkassenstiftung Lüneburg.