Tutor*innenteam

Unser Tutor*innen-Team steht allen Studierenden jederzeit gerne bei Fragen rund um das Sprachenlernen zur Seite.

Egal, ob Sie Hilfe beim Einstieg ins Selbstlernen, beim Ausbau vorhandener Sprachkenntnisse oder bei der Anmeldung, Vorbereitung und Durchführung eines Sprachtest benötigen, als Tutor*innen-Team freuen wir uns, behilflich sein zu können.

Erreichbar sind wir während der Öffnungszeiten im SLZ (Raum 5.104) oder auch über Email (slz@leuphana.de), Facebook und Instagram (slz_leuphana).

Wir, das sind:

Anastasiia ©Leuphana Universität Lüneburg
Alan ©Leuphana Universität Lüneburg
Fine ©Leuphana Universität Lüneburg
Helen ©Leuphana Universität Lüneburg
Anastasia ©Leuphana Universität Lüneburg

Anastasia K.

Studienprogramm: Rechtswissenschaft/ BWL

Sprachen: Russisch, Ukrainisch, Deutsch und Englisch, ein bisschen Tschechisch, Weißrussisch und Spanisch.

Mein hilfreichster Tipp zum Sprachenlernen: Ich glaube, dass die Kommunikation mit Muttersprachler*innen der Zielsprache die beste Gelegenheit ist, eine Sprache zu lernen oder zu verbessern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, Grammatik und Rechtschreibung zu verbessern sowie die richtige Aussprache zu lernen.

Meine größte Inspiration zum Sprachenlernen ist, dass es eine Möglichkeit ist, andere Menschen aus verschiedenen Ländern zu verstehen, meinen Horizont zu erweitern und eine neue Kultur kennenzulernen.

Ich arbeite gerne als Tutorin im SLZ, weil ich neue und interessante Erfahrungen sammle und immer die Möglichkeit habe, neue Leute kennenzulernen und ihnen beim Sprachenlernen zu helfen.

Alán

Studienprogramm: Staatswissenschaften

Sprachen: Spanisch, Englisch, Deutsch und Französisch (lerne ich gerade)

Mein hilfreichster Tipp zum Sprachenlernen: Sei und bleib motiviert. Dafür ist es wichtig, Ziele festzulegen, sowie den Lernprozess kontinuierlich zu kontrollieren und sich für jeden Fortschritt zu belohnen. Spaß ist auch ein sehr wichtiges Element, das beim gesamten Lernprozess mit dabei sein sollte. 

Meine größte Inspiration zum Sprachenlernen ist die Möglichkeit, sich mit Leuten aus verschiedenen Regionen der Welt auszutauschen, neue Kulturen und Weltbilder zu erkunden, und für sich eine erweiterte Erkenntnis der Welt zu schaffen.

Ich arbeite gern als Tutor im SLZ, weil ich sehr gern in Kontakt mit internationalen Studierenden, Sprachen und Lernprozessen komme. Die Möglichkeit, andern dabei zu helfen, sich eine Sprache anzueignen, sie zu beherrschen oder Sprachfähigkeiten zu verbessern, bereitet mir viel Freude. Ich arbeite sehr gern in interkulturellen Kontexten und freue mich immer, wenn ich meine eigene Kultur und Sprache mit anderen teilen kann.     

Helen

Studienprogramm: Kulturwissenschaften / Politikwissenschaft

Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch

Mein hilfreichster Tipp zum Sprachenlernen: Ich glaube, der beste Weg, um Sprachen zu lernen ist, wenn man es mit etwas verbindet, das einem Spaß macht – Serien schauen, Podcasts hören, Tandems oder auch Kochen!

Meine größte Inspiration zum Sprachenlernen ist, wenn ich auf einmal mit Leuten sprechen kann, mit denen ich vorher nicht reden konnte und durch die Sprache und Gespräche neue Perspektiven kennenlerne.

Ich arbeite gerne als Tutorin im SLZ, weil diese Arbeit es mir möglich macht, mich mit Sprache zu beschäftigen, selbst zu lernen, anderen zu helfen und meine Begeisterung mit ihnen zu teilen.

Fine

Studienprogramm: Studium Individuale / Politikwissenschaft

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, ein wenig Arabisch

Mein hilfreichster Tipp zum Sprachenlernen: Alle Gelegenheiten zu nutzen, um mit netten Muttersprachler*innen zu sprechen. Bloß nicht einschüchtern lassen, man kann so tolle Freundschaften schließen!

Meine größte Inspiration zum Sprachenlernen ist: Neben der Tatsache, dass man dadurch mit so vielen Menschen in Kontakt kommt, macht es so viel Spaß, eine neue Sprache kennenzulernen und nach Möglichkeit auch zu reisen, um die Verbindung zwischen sprachlichen Eigenheiten und Kultur zu erforschen.

Ich arbeite gerne als Tutorin im SLZ, weil: es so viel Spaß macht, sich mit Menschen in und über verschiedene Sprachen auszutauschen und ihnen zu helfen, sie noch besser zu lernen.

Anastasia N.

Studienprogramm: Kulturwissenschaften & Politikwissenschaft

Sprachen: Russisch, Deutsch, Englisch, Französisch und Bengali

Mein hilfreichster Tipp zum Sprachenlernen: Anfangen! Es macht Spaß und es öffnet völlig neue Türen und Perspektiven. Am besten klappt es im Kontakt mit anderen und durch das aktive Einbringen des Gelernten in Konversationen.

Meine größte Inspiration zum Sprachenlernen ist die Horizonterweiterung, die jede neue Sprache mit sich bringt. Mit Menschen in ihrer Muttersprache zu sprechen, bildet eine völlig neue intimere Basis und man lernt mehr über Menschen und Kulturen.

Ich arbeite gerne als Tutorin im SLZ, weil ich gerne anderen Menschen beim Sprachen lernen zur Seite stehe und selbst noch vieles lernen kann und möchte. Außerdem gefällt mir die Atmosphäre und der Umgang mit neuen Menschen mit verschiedenen Hintergründen und Interessen.