Grundlagen des mediengestützten wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens

Leitung: Dagmar Knorr

Datum: 15.6.21

Uhrzeit: 16.15–17.45 Uhr

Ohne digitale Medien geht heutzutage gar nichts mehr… schon gar nicht in Corona-Zeiten. Studieren digital – was braucht das? Wie verbindet man effektiv die verschiedenen digitalen Arbeitsumgebungen miteinander? Was braucht man zum Schreiben, zum Be- und Weiterverarbeiten von Literatur? Wie  interagieren die Programme?

In diesem Workshop gehen wir diesen Fragen nach. Im Mittelpunkt stehen dabei SIE mit Ihren Bedürfnissen. Denn jede*r schreibt und arbeitet etwas anders. Was für die eine sehr gut funktioniert, passt für den anderen überhaupt gar nicht. Natürlich gibt es Grundlagen: Genutzt werden sollte eine Textverarbeitung und ein Literaturverwaltungsprogramm. Beide sollten zum Handwerkzeugs an der Uni gehören. Wir erarbeiten uns daher die Grundlagen für den Umgang mit Text in Textverarbeitungen. Dazu gehört die Arbeit mit Absatzformaten und das automatische Generieren von Verzeichnissen. Eingeführt wird auch in die Verbindung von Literaturverwaltungsprogrammen und einer Textverarbeitung. Auch hier stehen die Prinzipien der Interaktion und nicht die softwareabhängige Einzellösung im Vordergrund.

Der Workshop wird im Rahmen der Schreibberatungsausbildung als Wahlmodul anerkannt.

Anmeldung über myStudy