Aktuelle Meldungen

Promotionskolleg: Wandel zur Nachhaltigkeit wird erforscht

05.12.2017 Lüneburg. Mit einer Feierstunde am 12. Dezember wird an der Leuphana Universität Lüneburg ein neues Promotionskolleg offiziell eröffnet. Zwölf Nachwuchswissenschaftler werden sich drei Jahre lang aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Frage beschäftigen, wie sich unsere Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit verändern läßt. Textil- und Lebensmittelbranche stehen im Fokus des Interesses. Die Robert Bosch Stiftung fördert das Vorhaben mit rund 1,3 Millionen Euro. Sprecher des Kollegs ist der Umweltwissenschaftler und Leuphana-Professor Matthias Barth.

Die Zusammensetzung des Kollegs ist international: Die Stipendiaten, die jetzt ihre Arbeit aufgenommen haben, stammen aus Mexiko, Spanien und Deutschland. Sie wollen an konkreten Beispielen erforschen, wie sich mit Hilfe von Kommunikation, Lernprozessen oder Experten für Veränderungsprozesse ein gesellschaftlicher Wandel zu mehr Nachhaltigkeit organisieren läßt. Dazu betrachten sie unter anderem die Fleischindustrie und die Textilproduktion und beleuchten die Rolle von Nischenentwicklungen.

„Die Stipendiaten arbeiten an ganz konkreten Fragestellungen in Fallstudien. Sie beschäftigen sich mit Entwicklungen, die direkte Auswirkungen schon heute haben. Ihre unterschiedlichen Perspektiven und Ansätze helfen uns, besser zu verstehen, wie sich Transformationsprozesse gestalten lassen“, erläutert Professor Barth.

Hintergrund

Promotionskollegs dienen dazu, Nachwuchswissenschaftler zu fördern und zu qualifizieren mit dem Ziel, einen Doktorgrad zu erlangen. Die Doktoranden forschen und arbeiten gemeinsam. Dabei werden sie von Hochschullehrern angeleitet und unterstützt.


Hinweis für die Redaktionen

Die Eröffnungsveranstaltung findet am 12. Dezember um 14 Uhr im Forum des Zentralgebäudes statt. Teilnehmer sind Vertreter der Robert Bosch Stiftung, Leuphana-Vizepräsident Markus Reihlen und Vertreter der nationalen und internationalen Partnerinstitutionen des Kollegs. Um 13.30 Uhr besteht die Möglichkeit zu einem Pressegespräch.
Über Ihre Teilnahme an der Veranstaltung würden wir uns sehr freuen. Sie erleichtern uns unsere Planung, wenn Sie sich dafür bei der Pressestelle (zuehlsdorff@leuphana.de) anmelden.