Details

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Du kannst die Welle nicht anhalten …
-  Stressbewältigung durch Achtsamkeit -
Multitasking, Informationsflut und Multioptionsgesellschaft: Die Fülle an Eindrücken und Anforderungen, mit denen wir täglich umgehen, ist inzwischen für viele zu einem wesentlichen Belastungsfaktor geworden. Für Promovendinnen und Postdoktorandinnen kommen weitere stressfördernde Faktoren wie Leistungs- und Konkurrenzdruck sowie häufig prekäre Perspektiven hinzu. Störungen der Konzentrationsfähigkeit, Gefühle von Überforderung, reduzierte Erholungsfähigkeit sind Folgen davon und gleichzeitig typische Symptome von Stress. Umso wichtiger wird es für die Einzelne, für sich frühzeitig Wege für einen nachhaltig gesunden Umgang mit  Stress und Belastungen zu finden.

In wissenschaftlichen Studien hat sich das Konzept der Achtsamkeit als besonders wirksamer und nachhaltiger Weg erwiesen, Stressbelastungen zu reduzieren und gesunde Selbstführung zu entwickeln. Der Begriff „Achtsamkeit“ meint die Fähigkeit, die eigene Aufmerksamkeit unvoreingenommen, freundlich und umfassend dem zuzuwenden, was der gegenwärtige Augenblick mit sich bringt, ohne es zu bewerten. So können nach und nach neue konstruktive Strategien für den Umgang mit Stress und Belastungen entdeckt und erprobt werden. Die Idee der Achtsamkeit ist in den zurückliegenden Jahren vor allem durch Jon Kabat-Zinns Konzept „MBSR - Mindfulness Based Stress Reduction/Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ bekannt geworden. Achtsamkeit können wir mit einfachen Übungen trainieren und stärken, um dadurch zu mehr Klarheit und Gelassenheit im Alltag zu finden.

Inhalte und Zielsetzungen des Workshops

  • Grundlagenwissen zu Konzept und Wirkungen von Achtsamkeit
  • Alltagstaugliche Übungen zur Förderung von Achtsamkeit als innerer Haltung
  • Wissensvermittlung zu Stress und Stressfolgen
  • Erkennen individueller Stressauslöser, Stresssignale und Stressreaktionsmuster
  • Impulse für die Entwicklung von Alternativen in Einstellung und Verhalten
  • Impulse für die Entwicklung nachhaltiger Strategien bei Stress und Belastung
  • Strategien zur Integration in den Alltag

Methodik

  • Kurzvorträge
  • Angeleitete alltagstaugliche Übungen in Ruhe und Bewegung
  • Erforschung von Wirkungen der Achtsamkeitsübungen in der Erste-Person-Perspektive
  • Klein- und Großgruppengespräche

Kategorie

  • GradSkills - Wissenschaft managen

Datum

09.07.2019

Zeit

10:00–18:00

Referentin

Martina Amberg

Diplom Psychologin, Systemische Coach und zertifizierte MBSR-Trainerin

Preis

kostenlos

WORK­SHOP IM RAH­MEN DER SUM­MER­SCHOOL "HOW MANY ROADS...?"

in Zu­sam­men­ar­beit der Gra­dua­te School mit den Men­to­ring­pro­gram­men Pro­Sci­ence und Pro­viae und da­her nur für weib­li­che Pro­mo­vendinnen und Postdoktorandinnen.

Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, wir er­he­ben je­doch ei­nen Un­kos­ten­bei­trag von je­weils 5 Euro pro Work­shop. Ab ei­ner Teil­nah­me an mehr als zwei Work­shops fal­len kei­ne wei­te­ren Un­kos­ten­beiträge mehr an.

Zielgruppen

  • Postdoktorandinnen
  • Promovendinnen

veranstaltet durch

Graduate School

Kooperationspartner

Mentoring, Mentoring ProScience / ProViae

Anmeldeschluss

26.06.2019

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht