Promotionskolleg Wissenskulturen / Digitale Medien

Die Digitalen Medien sind ein Schwerpunktthema der Forschung an der Leuphana. Im Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM), im Centre for Digital Cultures und der Kollegforschergruppe Medienkulturen der Computersimulation (MECS) sowie in Einzelvorhaben sind sowohl grundständige als auch über Drittmittel geförderte Forschungsaktivitäten mit angeschlossenen Graduierendenstellen lokalisiert, die eine Promotion bei den involvierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern attraktiv machen.

Das Kolleg tritt mit hoch renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an die internationale wissenschaftliche Öffentlichkeit.
Durch eine Vielzahl von Tagungen, Workshops und Vorträgen wird eine kommunikative Wissenschaftskultur praktiziert, die das Kolleg zu einem anregenden Ort der Forschung macht.

Forschungsfelder

Die Forschungs- und damit Promotionsthemen umfassen:

- Geschichte, Archäologie und Epistemologie digitaler Medien
- Formen und Strategien ästhetischer Produktion,
- auditive Medienkulturen,
- digitale Diskursplattformen in den Kunst- und Bildwissenschaften,
- Medien- und Wissensökologien,
- Medienkulturen der Computersimulation,
- Gamification und Ludologie,
- Globalisierung durch Informationstechnik,
- Cyberculture und Gender Studies,
- Internet und Gesellschaft.

In Kooperation mit der Universität Lübeck werden Fragen der Wissenschaftsgeschichte und -ethik, auch auf angrenzenden Feldern wie der Medizin, bearbeitet.

Die Module des Kollegs im Promotionsstudium werden auch in einer speziell geförderten und finanziell unterstützten Kooperation mit der Universität Lübeck angeboten.

Doktorgrad

Im Rahmen dieses Promotionskollegs verleiht die Fakultät Kulturwissenschaften den Doktorgrad Dr. phil.

Promovierende und ihre Themen

Mitglieder des Forschungskollegs

Sprecher

Prof. Dr. Erich Hörl
Universitätsallee 1, C5.302
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2760
erich.hoerl@leuphana.de