Zertifikat: Leadership in Gesellschaft und Wirtschaft

Für die Mehrzahl der Promovierten führt der Weg nach der Universität in verantwortungsvolle Tätigkeiten in Gesellschaft und Wirtschaft: in Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen, Bildungs- und Kultureinrichtungen, den öffentlichen Dienst oder in ein Unternehmen. Dieses Zertifikatsprogramm bereitet Sie auf den Berufseinstieg im außeruniversitären Bereich vor und fördert Ihre Kompetenzen für Aufgaben in Führungspositionen . 

Ziele

Das Zertifikat „Leadership in Gesellschaft und Wirtschaft“ der Graduate School soll eine frühzeitige Reflexion und Planung der eigenen Karriereentwicklung nach Abschluss der Promotion anregen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Einblick in grundlegende Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Organisationen und Unternehmen ermöglichen. Sie sollen Handlungsabläufe und betriebliche Zusammenhänge in wesentlichen Funktionsbereichen nachvollziehen und Aufgaben in den entsprechenden Fach- und Führungspositionen kennenlernen und exemplarisch umsetzen können.

Zielgruppe

Das Zertifikat „Leadership in Gesellschaft und Wirtschaft“ richtet sich an Promovierende und Promovierte der Leuphana, die eine Beschäftigung im außeruniversitären Bereich anstreben.

Curriculum

Das Curriculum des Zertifikats besteht aus drei Elementen: Seminaren, einem Transferprojekt und einem Karrierecoaching.
Alle Elemente zusammen umfassen 200 Unterrichtseinheiten.

Elemente des Curriculums

  • Seminare
  • Transferprojekt
  • Karrierecoaching

Elemente des Curriculums

Seminare

Die Seminare des Zertifikatsprogrammes decken drei Kernbereiche ab: Kompetenzen zum Management von Organisationen, Kommunikationskompetenzen sowie Kompetenzen für die Karriereentwicklung.
In den Seminaren spielt neben dem theoretischen Einblick in das jeweilige Themenfeld immer auch die praktische Einübung eine große Rolle. Anhand von Fallbeispielen soll die Thematik praktisch erfahrbar und das Gelernte in der Interaktion direkt angewandt werden, um Lösungsansätze zu erarbeiten.

Aus den Veranstaltungen, die im Modul „Kompetenzen zum Management von Organisationen“ angeboten werden, sollen zwei zweitägige Veranstaltungen gewählt werden. Im Modul „Kommunikationskompetenzen“ sind zwei Veranstaltungen als Pflichtveranstaltungen definiert: Ein Seminar zum Thema „Führung“, da dies ein obligatorisches Element des Zertifikats darstellt, sowie ein Seminar zum Thema „Projektmanagement“, welches die Grundlage für das gemeinsame Transferprojekt bildet. Beide Veranstaltungen finden zweitägig statt. Zudem soll im Modul „Kommunikationskompetenzen“ eine weitere, eintägige Veranstaltung aus dem Angebot gewählt werden. Aus dem Angebot des dritten Moduls, „Kompetenzen für die Karriereentwicklung“, wird eine eintägige Veranstaltung gewählt.

Das aktuelle Seminarangebot können Sie unter Curriculum einsehen. Je nach dem weiteren Verlauf der Covid-19-Pandemie werden die Veranstaltungen im Jahr 2021 entweder online oder in Präsenz angeboten.
 

Transferprojekt

Das Transferprojekt dient dazu, die in den Workshops (v.a. „Projektmanagement“, aber auch „Führung“, „Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring“ oder „Verhandeln“) erlernten Methoden und Tools direkt zu erproben und Erfahrungen damit zu sammeln. Gleichzeitig soll der Inhalt des Projektes durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so gestaltet werden, dass ein zusätzlicher Mehrwert für die eigene Karriereplanung entsteht. Dies kann z.B. in Form eines Career Days mit relevanten Gästen zum Netzwerken, als Praxiserkundungs-Projekt oder im Format eines Academic Slams umgesetzt werden. Das Transferprojekt wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Zertifikatsprogramms eigenständig konzipiert, organisiert und evaluiert.

Karrierecoaching

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Zertifikatprogramms können bis zu drei individuelle Karrierecoachings in der Graduate School in Anspruch nehmen. Im Rahmen des Coachings sollen aus den jeweiligen Kompetenzen, Erfahrungen und Zielen Präferenzen für unterschiedliche berufliche Felder und Funktionen ermittelt und ein individueller Plan zur Karriereentwicklung erarbeitet werden. Unter Karriere wird hier die Entwicklung in einer beruflichen Tätigkeit verstanden, die im Einklang mit den persönlichen Interessen, Werten und Kompetenzen steht. Das Coaching wird von einer zertifizierten Coach aus dem Team der Graduate School durchgeführt.

Dauer

Das Zertifikatsprogramm startet jeweils zum Sommersemester und umfasst 12 Workshoptage sowie die Bearbeitung des Transferprojekts. Damit beläuft sich der individuelle Workload auf 200 Unterrichtseinheiten. Sie können das Curriculum in zwei Semestern absolvieren, bei Bedarf aber auch individuell auf vier Semester ausdehnen. Die Zeitslots für die ganztägigen Veranstaltungen liegen überwiegend in der Vorlesungszeit jeweils am Donnerstag/Freitag oder Freitag/Samstag.

Bewerbung

Bewerbungsberechtigt sind immatrikulierte Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs in den ersten drei Jahren nach Abschluss der Promotion an der Leuphana Universität Lüneburg. Die  Teilnahme ist auf 16 Personen begrenzt. Der  Bewerbung sind ein Lebenslauf sowie eine schriftliche Begründung beizufügen, in der die Motivation und Zielsetzung der Teilnahme dargelegt wird. Bewerbungsfrist ist jeweils der 15. Januar für das folgende Sommersemester. Über die Zulassung entscheidet ein Gremium der Graduate School in einem Auswahlverfahren nach Abschluss der Bewerbungsfrist.

Nutzen Sie für Ihre Bewerbung bitte den Teilnahmeantrag sowie das Infoblatt.

Der nächste Durchgang wird zum Sommersemester 2021 angeboten.

Nachdem Sie alle erforderlichen Veranstaltungen absolviert haben, erhalten Sie ein Zertifikat, das die Inhalte des Curriculums und die dabei erworbenen Kompetenzen dokumentiert.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns!

Kontakt

Dr. Nadine Dablé
Universitätsallee 1, C14.101
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2414
nadine.dable@leuphana.de

Barbara Nickels
Universitätsallee 1, C14.126
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1264
nickels@leuphana.de