Lehrangebot

Institut für Bewegung, Sport und Gesundheit (IBSG)

In der Lehre vertritt das Institut für Bewegung, Sport und Gesundheit (IBSG) alle sportbezogenen Lehramtsstudiengänge der Leuphana Universität Lüneburg. Sport kann als Unterrichtsfach in den Lehrämtern Grund- und Hauptschule, Realschule und Berufsbildende Schulen studiert werden. Für alle Studiengänge gilt, dass zunächst ein 6-semestriger Bachelor absolviert wird, woran sich ein 2-semestriger Master (in den Lehrämtern Grund- und Haupt-, sowie Realschule) bzw. ein 4-semestriger Master (im berufsbildenden Lehramt) anschließt.
Die Ausbildung im berufsbildenden Lehramt bezieht zwei Praxisfelder ein: Ein Ausbildungsschwerpunkt bezieht sich auf die „Fachschule für Sozialpädagogik“. Diese BerufsschullehrerInnen bilden ErzieherInnen, SozialassistentenInnen und KinderpflegerInnen aus. Das Berufsfeld der Fachrichtung „Wirtschaftswissenschaften“ bezieht sich auf das Unterrichten von SchülerInnen ohne Hauptschulabschluss, im Berufsgrundbildungsjahr, aller kaufmännischen Berufe und des Wirtschaftsgymnasiums.

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Prof. Dr. Stephan Schiemann

Auf Rollen und Rädern - Einradfahren + Mountainbike Exkursion I (Kursverbund E)


Die Studierenden erwerben grundlegendes Wissen und anwendungsorientiertes Fahrkönnen im Lern- und Erfahrungsfeld „Auf Rollen und Rädern“ mit den Schwerpunkten Einradfahren und Mountainbike.

Die Veranstaltung Mountainbike wird als Exkursion am 13. - 14.6.2020 im Harz stattfinden. Weitere Informationen folgen zu Semesterbeginn.

Ziel: Einradfahren Anfängern vermitteln können.

Sicheres Fahren auf dem Einrad beherrschen.

Eine Choreographie auf dem Einrad präsentieren.

Im Rahmen der Exkursion werden mit dem Mountainbike Fahrtechniken im Gelände erarbeitet (insbesondere Auf- und Abfahrten im steileren Gelände), wobei der Schwerpunkt auf sicherheitsrelevante Aspekte gelegt wird. Darüber hinaus wird die Relevanz für die Schule thematisiert.

Auf Rollen und Rädern - Einradfahren + Mountainbike Exkursion II (Kursverbund E)


Die Studierenden erwerben grundlegendes Wissen und anwendungsorientiertes Fahrkönnen im Lern- und Erfahrungsfeld „Auf Rollen und Rädern“ mit den Schwerpunkten Einradfahren und Mountainbike.

Die Veranstaltung Mountainbike wird als Exkursion am 13. - 14.6.2020 im Harz stattfinden. Weitere Informationen folgen zu Semesterbeginn.

Ziel: Einradfahren Anfängern vermitteln können.

Sicheres Fahren auf dem Einrad beherrschen.

Eine Choreographie auf dem Einrad präsentieren.

Im Rahmen der Exkursion werden mit dem Mountainbike Fahrtechniken im Gelände erarbeitet (insbesondere Auf- und Abfahrten im steileren Gelände), wobei der Schwerpunkt auf sicherheitsrelevante Aspekte gelegt wird.

Darüber hinaus wird die Relevanz für die Schule thematisiert.

Theorie der Bewegung und Bewegungslehre


Zu den Inhalten gehören u. a.:

- Motorik und Bewegungskoordination

- Physiologische und psychomotorische Grundlagen der Bewegung, zum einen hinsichtlich Empfindung/ Wahrnehmung/ Sensorik und zum anderen bezüglich der Effektorik/ Motorik

- Bewegungsmerkmale

- Koordinative Fähigkeiten versus Koordinatives Anforderungsprofil

- Motorisches Lernen

- Motorische Entwicklung.

Ziel: Das Seminar bietet einen Überblick, Diskussionen und zu einzelnen Themen eine vertiefte Erarbeitung der Bewegungslehre. Im Fokus steht dabei ein Bezug zur Schule und zum Sportunterricht.

Theorie der Bewegung und Trainingslehre


Zu den Inhalten gehören u.a.:

- Grundlagen Trainingslehre/-wissenschaft

- Langfristige Trainingsprozesse/ Trainingsperiodisierung

- Techniktraining versus Koordinationstraining

- Training der motorischen Hauptbeanspruchungsformen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit

- Spezifische Aspekte des Kinder- und Jugendtrainings

- Trainingslehre/ Trainingswissenschaft und Schulsport?

Ziel: Das Seminar bietet einen Überblick, Diskussionen und zu einzelnen Themen eine vertiefte Erarbeitung der Trainingslehre. Im Fokus steht dabei ein Bezug zur Schule und zum Sportunterricht.

Bewegung und Gesundheit Vertiefung


Prof. Dr. Jessica Süßenbach

Unterrichten und Lernen im Bereich "Spielen in Mannschaften" I


Zu den übergreifenden Themen des Bereiches „Spielen in Mannschaften“ zählen z.B. Wahrnehmung im Sportspiel, Vermittlungsmodelle, Bedeutung und Handhabung von Regeln.

Ziel: Die Studierenden wenden sich in diesem Modul dem Erfahrungsfeld Spielen zu. Dabei erfolgt eine Fokussierung auf den Bereich „Spielen in Mannschaften“. Im einführenden Seminar werden übergreifende Kenntnisse hinsichtlich der großen Sportspiele vermittelt. Diese werden dann später in den individuell zu wählenden Sportspielangeboten wieder aufgegriffen und vertieft bearbeitet.

Unterrichten und Lernen im Bereich "Spielen in Mannschaften" II


Zu den übergreifenden Themen des Bereiches „Spielen in Mannschaften“ zählen z.B. Wahrnehmung im Sportspiel, Vermittlungsmodelle, Bedeutung und Handhabung von Regeln.

Ziel: Die Studierenden wenden sich in diesem Modul dem Erfahrungsfeld Spielen zu. Dabei erfolgt eine Fokussierung auf den Bereich „Spielen in Mannschaften“. Im einführenden Seminar werden übergreifende Kenntnisse hinsichtlich der großen Sportspiele vermittelt. Diese werden dann später in den individuell zu wählenden Sportspielangeboten wieder aufgegriffen und vertieft bearbeitet.

Analyse, Planung und Auswertung von Sportunterricht (LBS) + Fachpraktikum


Die Studierenden sollen bezogen auf die Inhalte und Themen des Sportunterrichts lernen, den eigenen Sportunterricht zu planen, durchzuführen und auszuwerten.

Das Praktikum und das Seminar stehen in enger Verbindung zueinander und beinhalten hauptsächlich Themen wie Struktur des Unterrichts, Erstellung eines ausführlichen Unterrichtsentwurfes und Auswertung von Unterricht.

Ziel: Die Studierenden sollen lernen, Unterricht mit angemessenen Methoden zu analysieren und ihre Ergebnisse auf die weitere Unterrichtsplanung zu übertragen. Außerdem sollen sie verschiedene Auswertungsformen kriteriengeleitet reflektieren.

Spiel- und Bewegungserziehung (VK)


Im Seminar soll der Zusammenhang von Bewegung, Sport und Spiel mit der Institution Schule näher betrachtet werden sowie zentrale Forschungsthemen und Aufgabenfelder der Sportpädagogik handlungsnah und praxisrelevant aufgegriffen werden.

Ziel: Ziel des Seminars ist eine vertiefte Auseinandersetzung mit zentralen Feldern und Forschungsgebieten der Sportpädagogik sowie das Erkennen der Praxisrelevanz der oben genannten Themen in Hinblick auf Lehrer- und Schülerhandlungen.

Zertifikatsprüfung Sportförderunterricht


Grundlegend für die Inhalte der Ausbildung sind die „Rahmenrichtlinien Sportförderunterricht“ (Niedersächsisches Kultusministerium, 2003), die „Grundsätze für die Durchführung von Sportförderunterricht sowie für die Ausbildung und Prüfung zum Erwerb der Befähigung für das Erteilen von Sportförderunterricht“ (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 26.02.1982 in der Fassung vom 17.09.1999) und die Konzeption zur Qualifizierungsmaßnahme „Erwerb der Qualifikation zur Erteilung von Sportförderunterricht“ des Niedersächsisches Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ, Stand 9.7.2012).

Die Ausbildungsinhalte beziehen sich grundsätzlich auf folgende Bereiche:

• Didaktik und Methodik des Sportförderunterrichts

• didaktisch-methodische Übungen

• unterrichtspraktische Ausbildung

• biologisch-medizinische Grundlagen des Sportförderunterrichts (KMK-Vorgaben).

Ziel: Die Studierenden erwerben bei erfolgreich absolvierter Prüfung das Zertifikat für den Sportförderunterricht und sind daraufhin berechtigt Sportförderunterricht im Rahmen ihrer späteren beruflichen Tätigkeit als SportlehrerInnen anzubieten.

Wiss. Mitarb., Dipl.-Päd. Peter Steinke

Unterrichten und Lernen in ausgewählten Erfahrungs- und Lernfeldern II


Ausgewählte Inhalte aus den individuellen Lern- und Erfahrungsfeldern (Leichtathletik, Turnen, Schwimmen, Skifahren) werden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Es geht u.a. um historische Aspekte, Mehrperspektivität, Grunderfahrungen, Bewegen und Wahrnehmen und Vermittlung.

Ziel: .

Unterrichten und Lernen in ausgewählten Erfahrungs- und Lernfeldern I


Ausgewählte Inhalte aus den individuellen Lern- und Erfahrungsfeldern (Leichtathletik, Turnen, Schwimmen, Skifahren) werden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Es geht u.a. um historische Aspekte, Mehrperspektivität, Grunderfahrungen, Bewegen und Wahrnehmen und Vermittlung.

Ziel: .

Auf dem Wasser - Exkursion Hildesheim (Kursverbund E - Exkursion)


Exkursion zur Wildwasserbahn in Hildesheim

Ziel: • Grundtechniken (Grundschlag, Bogenschlag, Ziehschläge) beherrschen und sicher und situationsangemessen anwenden können,

• in der Strömung sicher Ein- und Ausschwingen sowie Traversieren können

• Kenterrolle beherrschen.

Auf Rollen und Rädern - Einradfahren + Mountainbike Exkursion I (Kursverbund E)


Die Studierenden erwerben grundlegendes Wissen und anwendungsorientiertes Fahrkönnen im Lern- und Erfahrungsfeld „Auf Rollen und Rädern“ mit den Schwerpunkten Einradfahren und Mountainbike.

Die Veranstaltung Mountainbike wird als Exkursion am 13. - 14.6.2020 im Harz stattfinden. Weitere Informationen folgen zu Semesterbeginn.

Ziel: Einradfahren Anfängern vermitteln können.

Sicheres Fahren auf dem Einrad beherrschen.

Eine Choreographie auf dem Einrad präsentieren.

Im Rahmen der Exkursion werden mit dem Mountainbike Fahrtechniken im Gelände erarbeitet (insbesondere Auf- und Abfahrten im steileren Gelände), wobei der Schwerpunkt auf sicherheitsrelevante Aspekte gelegt wird. Darüber hinaus wird die Relevanz für die Schule thematisiert.

Auf Rollen und Rädern - Einradfahren + Mountainbike Exkursion II (Kursverbund E)


Die Studierenden erwerben grundlegendes Wissen und anwendungsorientiertes Fahrkönnen im Lern- und Erfahrungsfeld „Auf Rollen und Rädern“ mit den Schwerpunkten Einradfahren und Mountainbike.

Die Veranstaltung Mountainbike wird als Exkursion am 13. - 14.6.2020 im Harz stattfinden. Weitere Informationen folgen zu Semesterbeginn.

Ziel: Einradfahren Anfängern vermitteln können.

Sicheres Fahren auf dem Einrad beherrschen.

Eine Choreographie auf dem Einrad präsentieren.

Im Rahmen der Exkursion werden mit dem Mountainbike Fahrtechniken im Gelände erarbeitet (insbesondere Auf- und Abfahrten im steileren Gelände), wobei der Schwerpunkt auf sicherheitsrelevante Aspekte gelegt wird.

Darüber hinaus wird die Relevanz für die Schule thematisiert.

Dr. Steffen Greve

Spielen in Mannschaften - Handball Grundkurs (Kursverband C)


Die Sudierenden lernen das Sportspiel Handball sowie schulartspezifische Formen der Inszenierung im Unterricht kennen.

Ziel: Die Studierenden sind in der Lage, handballspezifische Spiel- und Übungsformen zu inszenierien, die im Sportunterricht relevant sind. Dazu eignen sich die Studierenden in der Veranstaltung sowie im Tutorium entsprechende Kompetenzen bzgl. des Sportspiels Handball an. Die Eigenrealisation ist ein wichtiger Teil der Veranstaltung.

Weitere Angaben zu den Lehrveranstaltungen finden Studierende im Studienportal myStudy.