Publikationen, Downloads, Links

Übersicht

Auf dieser Seite haben wir projektrelevante Dateien für Sie zum Download bereitgestellt. Diese ergänzen die Informationen auf den Seiten zu den Projektschwerpunkten, auf denen Sie die wichtigsten Informationen jeweils direkt finden.

Hier finden Sie Teilergebnisse und Ergebnisse des Projektes - z.B. Fragebögen, Konzeptpapiere, Präsentationen... - sowie Publikationen und Artikel über das Projekt.

Publikation: "Karrierewege eröffnen"

Im Herbst 2017 ist die Buchpublikation "Karrierewege eröffnen. Gender- und diversityreflexive Zugänge für beruflich Qualifizierte der Sozialen Arbeit zur akademischen (Weiter-)Bildung" im Waxmann Verlag erschienen. 

Aufbauend auf allen drei KomPädenZ-Projekten (KomPädenZ, KomPädenZ Konkret und KomPädenZ Potenzial) werden in diesem Buch Fragen des Gelingens der Weiterqualifizierung von Fachkräften der Sozialen Arbeit diskutiert, unter der Prämisse des "Lebenslangen Lernens" sowie der Berücksichtigung von Gender Mainstreaming und Diversity als Querschnittsthemen. 

Downloads und Links zum Projektschwerpunkt "Bedarfserhebung"

Durch eine breit angelegte Datenerhebung/Befragung (qualitative und quantitative Interviews) von Vertreter_innen der Sozialwirtschaft, Studierenden und Studieninteressierten zu organisatorischen und inhaltlichen Weiterbildungsbedarfen in der Sozialen Arbeit sollte in der ersten Förderphase der aktuelle Bedarf an berufsbegleitender akadamischer Weiterbildung ermittelt werden. 

Downloads zum Schwerpunkt "Bedarfserhebung" - Teil 1: Trägerbefragung

Downloads zum Schwerpunkt "Bedarfserhebung" - Teil 2: Befragung von Weiterbildungsinteressierten

Downloads zum Schwerpunkt "Bedarfserhebung" - Teil 3: Quantitative Erhebung Träger

Downloads und Links zum Projektschwerpunkt "Zertifikatskursentwicklung"

Durch eine Zusammenschau

  1. der oben genannten Befragungen,
  2. der Curricula der Zielstudiengänge (auf die die Zertifikatskurse anrechenbar sein müssen),
  3. von Gesprächen mit hochschulinternen Expertinnen und Experten (der Zielstudiengänge, der Professional School, des Fachbeirats...) sowie
  4. der Projektziele

wurden in der ersten Förderphase drei Zertifikatskurse entwickelt.

Die Zertifikatskurse Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit und Kommunikation in Teams und Projektmanagement für beruflich Qualifizierte ohne ersten Hochschulabschluss sowie der Zertifikatskurs Gestärkt in Führung gehen - Frauen in Führungspositionen in der Sozialen Arbeit für weibliche Fachkräfte mit erstem Hochschulabschluss.

Alle drei Kurse wurden in der ersten Förderphase erprobend durchgeführt. In der zweiten Förderphase werden sie ausgehend von den Evaluationsergebnissen der ersten Erprobung überarbeitet und 2018 bzw. 2019 erneut durchgeführt.

Zu dem Prozess der Kursentwicklung in der ersten Förderphase finden Sie hier die Präsentation aus der Fachbeiratssitzung vom 08.03.2016 (weiteres zur Diskussion finden Sie im Protokoll der Sitzung).

Eine Vorstellung der Kurse findet sich auch in folgendem Artikel:

Dollereder, Lutz/ Crčić, Jasmina/ von Prittwitz und Gaffron, Viktoria (2017): Zertifikatskurse konkret. Vorstellung der drei im Projekt "KomPädenZ Potenzial" entwickelten akademischen Weiterbildungen. In: Henschel, Angelika/ Eylert-Schwarz, Andreas/ von Prittwitz und Gaffron, Viktoria/ Rahdes, Simon (Hrsg.): Karrierewege eröffnen: Gender- und diversityreflexive Zugänge für beruflich Qualifizierte der Sozialen Arbeit zur akademischen (Weiter-)Bildung. Münster; New York: Waxmann. S. 241–265.

Downloads zum Zertifikatskurs 1 "Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit"

Downloads zum Zertifikatskurs 2 "Kommunikation in Teams und Projektmanagement"

Downloads zum Zertifikatskurs 3 "Gestärkt in Führung gehen - Frauen in Führungspositionen in der Sozialen Arbeit"

Downloads und Links zum Projektschwerpunkt "Öffnung und Weiterentwicklung der Zielstudiengänge"

Ziel dieses Projektbestandteils ist die Weiterentwicklung insbesondere der beiden Zielstudiengänge (berufsbegleitender Bachelor Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher sowie der weiterbildende Master Sozialmanagement) in Bezug auf die Öffnung für neue Zielgruppen und die Erhöhung der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung.

Zu diesem Zweck werden insbesondere folgende Teilschritte umgesetzt:

  • Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Zielstudiengänge mit Studiengangsverantwortlichen auf Grundlage empirischer Daten (Erhebungen mit Lehrenden und Studierenden)
  • Diskussion diverser Möglichkeiten der Öffnung des berufsbegleitenden Bachelor-Studiengangs „Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher“ für weitere Zielgruppen
  • Weiterentwicklung von vorhandenen pauschalen und individuellen Anrechnungsverfahren zur Gestaltung transparenter Verfahren
  • Erarbeitung und Bereitstellung von Informationsmaterialien zu Anrechnungs- und Anerkennungsfragen

Neben der Kooperation mit den Zielstudiengängen sind hier auch übergreifende Themen relevant (z.B. rechtliche und administrative Rahmenbedingungen, Fragen der Anrechnung informell erworbener Kompetenzen usw.), die im engen Austausch mit der Professional School bearbeitet werden.

Zusätzlich zu den im Folgenden aufgeführten Downloads finden Sie hier ein Plakat mit einer Zusammenfassung dieses Schwerpunkts (Stand Mai 2018).

Downloads zum Schwerpunkt "Individualisierte Studienverläufe / Anrechnung"

Downloads zum Schwerpunkt "Öffnung der Zielstudiengänge"

Downloads zum Schwerpunkt "Weiterentwicklung der Zielstudiengänge"

Weiteres zum Thema finden Sie in folgenden Artikeln von Forschungsteammitgliedern:

Eylert-Schwarz, Andreas (2017): Partizipation von Studierenden in Studiengängen für beruflich Qualifizierte: Begriffliche und konzeptionelle Annäherungen und Herausforderungen. In: Schürmann, Mirko/ Weyland, Ulrike/ Eylert-Schwarz, Andreas/ Heide-von Scheven, Bernd/ Narbei, Ethel (Hrsg.): Potenziale beruflich Qualifizierter nutzen: Beispiele für Partizipation an Hochschulen aus dem Bereich Gesundheit und Soziales. Münster: LIT., S. 33–50.

Eylert-Schwarz, Andreas/ Schwarz, Birgit (2017): Studiengangsentwicklung durch Studierenden-Feedback: Ein Workshop-Konzept. In: Henschel, Angelika/ Eylert-Schwarz, Andreas/ von Prittwitz und Gaffron, Viktoria/ Rahdes, Simon (Hrsg.): Karrierewege eröffnen: Gender- und diversityreflexive Zugänge für beruflich Qualifizierte der Sozialen Arbeit zur akademischen (Weiter-)Bildung. Münster; New York: Waxmann. S. 279–286.

Eylert-Schwarz, Andreas/ Schwarz, Birgit (2017): Workshops als Möglichkeit zur Partizipation an der Weiterentwicklung von Studiengängen. In: Schürmann, Mirko/ Weyland, Ulrike/ Eylert-Schwarz, Andreas/ Heide-von Scheven, Bernd/ Narbei, Ethel (Hrsg.): Potenziale beruflich Qualifizierter nutzen: Beispiele für Partizipation an Hochschulen aus dem Bereich Gesundheit und Soziales. Münster: LIT., S. 107–124.

Schwarz, Birgit/ Eylert-Schwarz, Andreas (2017): Heterogenität in berufsbegleitenden sozialwissenschaftlichen Studiengängen am Beispiel einer quantitativen Datenerhebung unter Studierenden und Lehrenden. In: Henschel, Angelika/ Eylert-Schwarz, Andreas/ von Prittwitz und Gaffron, Viktoria/ Rahdes, Simon (Hrsg.): Karrierewege eröffnen: Gender- und diversityreflexive Zugänge für beruflich Qualifizierte der Sozialen Arbeit zur akademischen (Weiter-)Bildung. Münster; New York: Waxmann. S. 191–209.

Downloads zum Schwerpunkt "Didaktik und Digitale Lehr-Lern-Angebote"

Hier finden Sie weitere in der Projektlaufzeit entstandene Veröffentlichungen und Materialien zur Didaktik und digitalen Lehr-Lern-Angeboten (in) der akademischen Weiterbildung.

Downloads zu Didaktik

Downloads zu digitalen Lehr-Lern-Angeboten

Presseberichte u.ä. zum Projekt

Hier finden Sie Berichte zum Projekt bzw. zu einzelnen Schwerpunkten aus der Presse und digitalen Medien:

Projektförderung "KomPädenZ Potenzial"

Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen

"KomPädenZ Potenzial" ist ein Ein­zel­pro­jekt im Rah­men des Bund-Länder-Wett­be­werbs "Auf­stieg durch Bil­dung: of­fe­ne Hoch­schu­len".

 

Projektfinanzierung

"KomPädenZ Potenzial" wird finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.