Tagungsstränge

Auf der Tagung wird in insgesamt neun Zeiteinheiten (acht Vorträge und eine Diskussionsrunde) in drei Strängen gearbeitet werden. Die Anzahl der Personen wird je Strang auf 30 limitiert. Es ist explizit gewünscht, dass Bewerbende sich in einem Strang verorten und in diesem auch während der Einheiten bleiben. Wir erwarten, dass dadurch eine fortschreitende Diskussion in den Strängen erfolgt. Jeder Strang wird von zwei Koordinatorinnen oder Koordinatoren moderiert. Die drei Stränge unterscheiden sich thematisch wie folgt:

Arbeiten zum rezeptiven Umgang mit Texten im Fach

Arbeiten zum Schreiben im Fach

Arbeiten zum mündlichen Diskurs im Fach

In den drei Strängen werden zunächst die bestehenden Arbeiten vorgestellt und systematisiert. Im Rahmen moderierter Diskussionen führen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Strängen die einzelnen Arbeiten zusammen und erarbeiten gemeinsame Anknüpfpunkte sowie Forschungs- und Entwicklungsperspektiven.